Freitag, September 21, 2018

10 oder 12 Bit Zuspielung zum Beamer ?

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen 10 oder 12 Bit Zuspielung zum Beamer ?

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. This post has been viewed 579 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  Pascal vor 6 Monate, 4 Wochen. This post has been viewed 579 times

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #10375 Score: 0

    holzli
    Participant
    1 pt

    Hallo an Ekki und alle hier im Forum

    Ich habe irgendwie ein Verständnis Problem, ich hoffe jemand kann mir das erklären:

    Bei mir funktioniert die Übertragung von meinem Panasonic UB900 via 1 Meter HDMI Kabel(Audioquest Vodka) zur Yamaha Vorstufe und dann mit einem 8m HDMI Kabel(Audioquest Vodka)) zum Beamer Sony VW760 problemlos mit 4K 4.4.4. oder 4.2.2. und 12 Bit, selbst mit 60Hz(Billy Linn).
    Ich habe da schon reichlich die verschiedenen Einstellungen am Panasonic ausprobiert, dabei habe ich festgestellt, das der Panasonic wirklich ein excellentes Chroma-Upsampling macht, die Farben sind einfach schöner mit 4.4.4. oder 4.2.2. Zuspielung, als wen ich in 4.2.0 zuspiele.
    Das heisst für mich der Panasonic macht das Farb-Upsampling besser als der Sony.

    Was ich aber nicht verstehe, warum sollte es besser sein, die Bit Tiefe zu erhöhen? was bringt das evtl. für einen Vorteil im Bild?
    Hier habe ich mit UHD Disc`s rumgespielt, zwischen 10 Bit und 12 Bit Ausgabe gewechselt, konnte keinen Unterschied im Bild erkennen.
    Es ist mir auch irgendwie nicht logisch, warum 12 Bit ein besseres Bild abliefern sollte(Empfehlung in der Panasonic Bedienungsanleitung) als 10 Bit.
    Schliesslich sind ja auf der UHD Disc 10 Bit drauf, ebenfalls arbeiten die Panels im Sony VW760 „nur“ mit 10Bit, bei den kleineren Sonys ja sogar nur mit 8Bit. Auch Highend Tvs haben ja im besten Fall auch nur eine 10Bit Panel.

    Ich wäre wirklich froh, wenn mir jemand das mal erklären könnte….Panasonic wird ja auch nicht ohne Grund 12 Bit Ausgabe empfehlen…..möchte es einfach verstehen, warum

    Grüsse

     

    Holzli

    • Dieses Thema wurde geändert vor 6 Monate, 4 Wochen von  holzli.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 6 Monate, 4 Wochen von  holzli.
    #10378 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    ich würde mal meinen, dass 10bit bereits so gut ist -im Vergleich zu 8bit- dass wir kaum noch einen Unterschied 10 auf 12 bit erkennen können…gewisse Dolby Vision Filme z. B. Es, werden beim mir in 12 bit ausgegeben…meine beiden Projektoren zeigen auch 12bit an, nur einfach nicht Dolby Vision (gibt ja keine Projektoren im Heimkino die das können). Einen Unterschied kann es vor allem nicht geben, wenn auf der Scheibe 10 Bit ist und der Projektor nur 10 Bit kann…die Geschichte 10 zs. 12 Bit gehört -bei Projektoren die nur 10 Bit können- ins Märchenland…die Marketingabteilung lässt grüssen

    #10379 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    der Unterschied ist, dass bei 12 Bit theoretisch um die 68 Milliarden Farbtöne abgebildet werden können…bei 10 Bit immer noch rund eine Milliarde…sorry…aber kein Beamer wird 12 Bit in der Realität abbilden können…die meisten schaffen nicht mal echte 10 Bit (auch meine -nicht gerade günstigen- Projektoren werden effektiv kein 12 Bit abbilden können). Ergo auf 10 Bit lassen und hoffen, dass der 760 er Sony möglichst nahe an die 10 Bit heran reicht.

    Ich wäre gespannt, wie die Antwort von Panasonic auf deine Frage wäre

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.