Sonntag, November 19, 2017

Das Arve Tool – Erstellen eines HDR-Gammas nach Mass für JVC Projektoren

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Das Arve Tool – Erstellen eines HDR-Gammas nach Mass für JVC Projektoren

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 166 Antworten und 20 Teilnehmer. This post has been viewed 9486 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  braddock vor 3 Stunden, 48 Minuten. This post has been viewed 9486 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 136 bis 150 (von insgesamt 167)
  • Autor
    Beiträge
  • #9820 Score: 0

    Grubba
    Participant
    1 pt

    Wollte denn jetzt auch mal mit dem ARVE Tool experimentieren. Bevor ich nun aber anfange an den Parametern herumzuspielen eine Frage:
    Kann man die erstellten Kurven auf dem PC abspeichern und wieder einladen?
    Sprich: Könnten dann auch User hier Files einstellen, die ich (und alle anderen auch) dann als Grundlage zum ausprobieren verwenden können?
    Im allgemeinen sollten die Kurven für den jeweiligen Xxx00 ja eigentlich annähernd gleich sein, oder?

    #9821 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    41 pts

    Ja, man kann die erstellten Kurven speichern. Abänderungen an der erstellten Kurve gehen ganz leicht (siehe Anleitung).

    Ja, fertige Kurven können via Autocal SW aufgespielt werden oder alternativ einfach die Parameter einer Kurve im Tool einpflegen und dann überspielen.

    Ich bin grundsätzlich kein allzu grosser Freund dieser Vorgehensweise, da immer die Gefahr besteht, dass die effektiv zur Verfügung stehenden Helligkeiten sich unterscheiden auf Grund von Lampenalterung, Leinwandgrösse und Gain. Andererseits wird auch eine Kurve ab Stange, die ausgelegt ist für durchschnittliche Situationen, zweifelsfrei einen erheblichen Mehrwert gegenüber der Werkseinstellung bringen.

    Ich bin mir bewusst, dass es ein naheliegendes Interesse und Bedürfnis gibt, mit möglichst wenig Aufwand und mit möglichst wenig Kosten ein Optimum erreichen zu wollen. Da ja Ekki dieses Tuning anbieten wird (und es gibt garantiert jede Menge Neider am Markt …), erachte ich es als problematisch, hier solche fertigen Kurven quasi gratis und anzubieten.

    Ich schlage deshalb vor: sich selber einarbeiten oder alternativ sich bei einem guten Händler das zeigen lassen und dort aufspielen lassen. Vielleicht gibt’s ja auch wieder mal ein Kalibrierworkshop, wo die Gelegenheit besteht, eine getunte Kurve aufgespielt zu bekommen.

    #9822 Score: 0
    HasseFilmkorn
    HasseFilmkorn
    Participant
    9 pts

    Wie reagiert JVC bzgl. Garantie/Gewährleistung, wenn das Tool aufgespielt worden ist und das Grät zum Service muss? Die Frage muss sich auch Ekki stellen, wenn er das Tool im Rahmen seiner Edition implementiert.

    #9823 Score: 0

    Grubba
    Participant
    1 pt

    Hallo Mori,

    im Prinzip ist die Software ja frei, und ich denke es sollte nichts dagegen sprechen, damit erstellte Files zu veröffentlichen.

    Ich kann ja auch erstellte Word oder Excel Dokumente hochladen.

    Ich will ja auch nicht Ekkis Geschäftsmodell torpedieren. Wenn ich mit einen neuen Beamer kaufen würde, wäre mir das wahrscheinlich auch einen 50er Wert, dass ich nicht selber Tools installieren und ausprobieren muss.

    Wie du aber auch geschrieben hast, schlägt auch irgendwann die Lampenalterung zu, so dass auch eine bereits „installierte“ Kurve nicht mehr zu 100% passen würde.

    Vielleicht überlegt es sich der ein oder andere ja noch und stellt hier oder dort mal eine Kurvendatei ein. Die eingestellten Werte werden ja auch schon so als Screenshots hochgeladen.

    Bei einer Textdatei stelle ich ja aber auch nicht einen Screenshot ein, damit andere den Text wieder abtippen….

    Aber egal, ich bedanke mich hier aber auch schon einmal für deine Vorarbeit, das war sicherlich nicht wenig.

    Wenn ich dann auch mal am Ziel angekommen sein sollte, lade ich mal eine Kurve hoch. Im Prinzip haben dann ja alle JVC User was davon.

    @Hasse Filmkorn:

    Es sollte doch eigentlich nur eine Speicherbank im JVC beschrieben werden, was kann da passieren?

    Außerdem gibt es doch auch offiziell die Importfunktion von JVC, also sollte man die doch auch nutzen dürfen?

    Schönen Sonntag noch. Ich gehe gleich mal probieren, Tool ist installiert, Kaffee ist schon in der Mache…

     

     

    #9824 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Wie reagiert JVC bzgl. Garantie/Gewährleistung, wenn das Tool aufgespielt worden ist und das Grät zum Service muss?

    Dieses Tool ist „nur“ Mittel zum Zweck und wird natürlich nicht auf dem JVC installiert. Ist im Grunde so etwas wie die Autocal Software eben nur für das Gamma. Theoretisch kannst Du Dir auch mit der Autocal Software Dein eigenes Gamma erstellen und in den JVC importieren. Dort wo diese ganzen Werte für Farbkoordinaten und Gamma landen handelt es sich um einen ? beschreibbaren Flashspeicher der jeder Zeit mit der INI-Datei wieder auf Werkseinstellung gesetzt werden kann, falls jemand Angst hat er könnte etwas kaputt machen. Die Firmware im Gerät bleibt davon unberührt

    #9825 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    im Prinzip ist die Software ja frei, und ich denke es sollte nichts dagegen sprechen, damit erstellte Files zu veröffentlichen.

    Schau mal in das HiFi Forum dort hat der User „Nero“ 3 Kurven zur Verfühgung gestellt. Zum probieren erstmal ausreichend, aber ob diese jetzt genau auf Dein Gerät zugeschnitten sind, warscheinlich nicht. Dazu musst Du wissen wieviel Nit Dein Gerät bei korrekten Farben max. bringt und wie der max. Schwarzwert ist und viel Testen mit real Bildmaterial in den unterschiedlichen Mastering Leveln , also 1000,2000,4000 Nit Eine Test Bluray oder hier z.B. KLICK Files sind nützlich.

    #9828 Score: 0

    Grubba
    Participant
    1 pt

    Hallo Leon,

    danke für den Hinweis, dann werde ich da mal auf die Suche gehen.

    Ist wahrscheinlich einfacher, erst an einer „fertigen“ Kurve rumzuexperimentieren, als von Null zu beginnen.

    Die ersten Tassen Kaffee sind aber schon weg. Fühle mich in alte DOS-Zeiten zurückversetzt….

    #9847 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    46 pts

    Garantie wird nicht beeinflusst, da die „Import“ Bank im Gamma-Menü ja explizit für externe Gamma-Kurven vorgesehen ist.

    Gruß,
    Ekki

    #9859 Score: 0

    ForceUser
    Participant
    1 pt

    *verschoben* aus dem VW260 vs X5900 Vergleich

    Kurz: Arve sieht nicht besser aus als der X5900 mit Standard BT2020 Gamme Kurve, korrigiert um Dark ELvel (+7) und Picture Tone (+5)

    Was man aber machen kann, ist den bs Faktor weiter zu senken, die Kurve wird insgesamt deutlich steiler, was auch bedeutet, dass dunkle Bereiche deutlich sichtbarer werden. ABER, ich finde der Kontrast insgesammt leidet dadurch. Beispielszene aus Spiderman Homecoming (2. oder 3. Kapitel), als Spiderman am Telefon den Sonnenuntergang geniesst, enormer Kontrast im Bild. Dort sieht man mit einer steileren Kurve natürlich ihn selbst etwas deutlicher im Gegenlicht der blendenen Sonne, da jedoch das ganze Bild aufgehelt wird, fehlt irgendwie der „Pop“ im Bild. Schlussendlich würde ich darum behaupten, ist es immer ein Trade-off. Den bs faktor auf unter 3 zu senken kann aber sicher Sinnvoll sein, wenn ein besonders dunkler Film vorliegt. Werde mir eine solche Kurve als „Reserve“ hochladen. Hat jemand ein gutes dunkles Filmbeispiel?

    Ich hoffe ja, jemand hat den entscheidenden Tipp für mich, mit dem man die Kurve lediglich im unteren Teil etwas steiler machen kann?  (bbo fällt da schon mal weg, der greift zu tief finde ich und ist daher wirklich nur für kleine Korrekturen betreffend 0.005nits Mastering von Nutzen.)

    Wo setzt ihr generell den Hardclip? Irgenwie hatte ich bisher den Eindruck, man verpasst nicht viel mit Clipping bei 1000 nits., und kann dafür noch eine bessere Durchzeichnung mit soft clip Bewerkstelligen.
    Wie hoch, in % vom max Brightnes setzt ihr mit dem SOft Clip an? Empfohlen wird ja ca. 70%. Habt ihr andere Erfahrungen gemacht? Vielleicht muss ich genau damit nochmals etwas spielen, um bei tiefen bs Faktoren/hellem Bild den Kontrast wieder herzustellen…?

    #9861 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    41 pts

    Was man aber machen kann, ist den bs Faktor weiter zu senken, die Kurve wird insgesamt deutlich steiler, was auch bedeutet, dass dunkle Bereiche deutlich sichtbarer werden. ABER, ich finde der Kontrast insgesammt leidet dadurch.

    Ja, heller ist nicht notwenigerweise gleich besser ! Da hast Du offenbar die erste Lektion schon mitbekommen. Man kommt leicht in einen Bereich, wo man Kontrast verliert. So ganz einfach ist es also nicht, und man muss schon etwas Zeit investieren, wenn man ein in allen Belangen überzeugendes Bild haben will. Da kommt man um ausgedehnte Testsessions nicht herum. Man lernt aber viel

    #9863 Score: 0

    ForceUser
    Participant
    1 pt

    Danke für dein Feedback Mori. Dann bin ich also nicht ganz verkehrt unterwegs

    Echt schade, kann man die Kurve nicht direkt an gewissen Punkten ansteuern. Ich habe wie erwähnt noch kein Mittel gefunden, die dunkleren Bereiche etwas schneller ansteigen zu lassen, ohne dabei den Kontrast zu killen, da ich immer die ganze Kurve steiler gemacht habe…
    Vielleicht kann man ja mit einem extra tiefen Soft clip was basteln…kann ich nochmals testen, hat bisher aber nicht geklappt.

    #9878 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    46 pts

    Das Arve ist echt Frickelei, bin auch noch am optimieren. Aber gestern bei dem Event ist eines klar geworden. Arve ist zwingend notweidg auch bei den neuen X5900/X7900. Ohne saufen die eindach zu sehr ab.

    #9881 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    41 pts

    Gibt es schon erste Hinweise, ob die Serienstreuung der Xx900 Serie was den Schwarzwert im Hinblick auf HDR anbelangt, verbessert wurde ?
    Ist das immer noch ein grundsätzliches Problem ?

    #9885 Score: 0

    Grubba
    Participant
    1 pt

    Inzwischen habe ich nun auch ein paar Versuche durchgeführt. Ergebnis ist immerhin ein deutlich helleres Bild, wobei ich jetzt aber auch nicht den „Wahnsinnsunterschied“ gegenüber dem Ergebnis mit den Standardreglern sehen kann.

    @forceuser

    Wenn man will (und viel Zeit hat), kann man die Kurve durchaus auch punktuell ändern.
    Dazu den Datensatz speichern und danach mit einem Editor öffnen. Hinter dem Header stehen dann die entsprechenden Gammawerte, die dann händisch geändert werden können. Dieses File kann dann wieder mit Arve geöffnet werden.
    Arve kann dieses File dann aber nur laden, wenn Arve dann die Default Kurve verwendet. (Frage mit „y“) beantworten.

    #9886 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    46 pts

    Gibt es schon erste Hinweise, ob die Serienstreuung der Xx900 Serie was den Schwarzwert im Hinblick auf HDR anbelangt, verbessert wurde ? Ist das immer noch ein grundsätzliches Problem ?

    Also bei dem X5900 von gestern hat der Schwarzwert bei Brightness „0“ nahezu auf den Punkt gepasst, ist aber dennoch abgesoffen. Ein anderne musste man auf „+8“ drehen, damit das Schwarz gepasst hat. Ziemlich Streuung nach wie vor.

Ansicht von 15 Beiträgen - 136 bis 150 (von insgesamt 167)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.