Montag, Dezember 18, 2017

Das Arve Tool – Erstellen eines HDR-Gammas nach Mass für JVC Projektoren

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Das Arve Tool – Erstellen eines HDR-Gammas nach Mass für JVC Projektoren

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 178 Antworten und 20 Teilnehmer. This post has been viewed 12040 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Ekki Schmitt Ekki Schmitt vor 3 Wochen, 5 Tagen. This post has been viewed 12040 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 179)
  • Autor
    Beiträge
  • #7131 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    @efdeluxe

    Gern geschehen. Es freut mich, dass Du Fortschritte erreicht hast und zu einem guten (also noch ausbaubarem Ergebnis 😀) gekommen bist.

    Wenn ich Deine Parameter so anschaue und um sicherzustellen, dass keine Missverstänisse vorliegen):

    Du hast bm 60, sc 200 und bh 1000. Damit müssten keine Balken oberhalb 1000 Nits blinken. Wie es darunter aussieht hängt recht stark von den Winkelparametern ab. Das Hard Clipping (bh) würde ich eher nach unten setzen (versuch mal 700 oder weniger), wenn Du weiterhin bm auf 60 lassen willst und bereits ab 200 beginnst, soft zu klippen. Die Gefahr, die ich sehe ist, dass Du keine gute Auftrennung der Spitzenlichter hast. Deine Kurve ist vermutlich oben zu flach. Mit bm 60 ist man sowieso hart an der Grenze, dass man das Ganze noch so hinbringen kann, dass man effektiv und deutlich noch von HDR profitiert.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monate, 1 Woche von Mori Mori.
    #7139 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Mori, hast Du Dir in Arve´s Tool eigentlich schon einmal die Optionen 1-3 angesehen?

    Habe ich das richtig verstanden, daß man damit in mehreren Stufen fast automatisch eine passende Gamma-Kurve erstellen lassen kann?

    ... ich bin dann mal weg ...

    #7141 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Habe ich das richtig verstanden, daß man damit in mehreren Stufen fast automatisch eine passende Gamma-Kurve erstellen lassen kann?

    Was ich so mit meinen miesen Englisch aufschnappen konnte, merkt sich das Tool die Einstellung für Kontrast und Helligkeit oder „liest“ die direkt aus dem Proki und errechnet danach eine Kurve. (oder nur Blödsinn verstanden )

    #7153 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    @Guess

    Ich hatte erst mit dem Master-branch angefangen und dort ebenfalls ein paar Gamma Kurven erstellt. Dann habe ich die Option 3 im Wip-branch probiert. Das hatte erstaunlich gut und einfach funktioniert, weil das Programm tatsächlich fast automatisch die Parameter übernimmt (nach Einstellen des Kontrastwertes). Quasi eine Quick and Dirty Variante für Dummies. Ich habe hier einfach anhand von ein, zwei x-beliebigen Filmausschnitten das Bild eingestellt. Es war mir aber zu wenig gezielt.  Das schien mir also definitiv eine Spur zu dirty für meinen Geschmack. Die so erhaltene Kurve hatte ich mir danach allerdings auf den PC überspielt und analysiert. Im Anschluss daran habe ich mich sogleich an das hier beschriebene Gamma Programm (ga) im Wip-branch gemacht, um es wieder ein wenig gezielter und systematischer angehen zu können. Bemerkenswert ist, dass das Ergebnis der Quick und Dirty Variante nicht so weit weg war von jener Kurve, die ich mit der „systematischeren“ und gezielten Variante bekommen habe.

    #7154 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Danke für die Info.

    Ich hatte in die Readme.md etwas mehr rein interpretiert und vermutet, daß man das als Vorarbeit nehmen und anschließend mit ga noch verfeinern könnte.

    ... ich bin dann mal weg ...

    #7158 Score: 0

    efdeluxe
    Participant
    3 pts

    Hi,

     

    ja die Spitzenlichter und auch die sehr hellen Szenen wurde durch die von mir gewählte Einstellung nicht richtig dargestellt, hier fehlte dann die Durchzeichnung völlig.

    Leider habe ich noch keine optimale Einstellung gefunden.

    Welche Ausgangs Gamma Kurve benutzt du? Bt1886, hlg oder pq( was auch immer das bedeutet?)

    #7160 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    Keine Ahnung, was pq oder hig bedeutet. Ich habe da keinen Parameter bewusst anders gewählt und gehe davon aus, dass die Ursprungskurve EOFT 2084 ist, die dann durch die Parameter modifiziert wird.

    Du kannst ja mal alle Deine Parameter nennen, damit ich mir das mal bei Gelegenheit anhand des Plots anschauen kann. Vielleicht habe ich dann einen Vorschlag, der Dich weiterbringt.

    #7164 Score: 0

    oli1968
    Participant

    Hallo Zusammen,

     

    nachdem sich Mori die Mühe gemacht hat eine gute und verständliche Deutsche

    Anleitung des Arve-Tools zu erstellen, hoffe ich das viele JVC Besitzer dieses Tool benutzen.

    Das Ergebnis ist wesentlich besser als jedes rumgefummel mit Gamma D.

     

    @ efdeluxe @ Mori

    Laut Anleitung von Arve wird zunächst die Ausgangs Gamma Kurve eingestellt. (erster Schritt)

    Das ist in unserem Fall die pq Kurve (eotf_pq – HDR Perceptual Quantization eotf defined by ITU-R BT.2100-0) ist gleich ST2084.

    Also (eo pq) eintippen und Bestätigen.

    Nicht bt1886 das ist ja eine SDR Gamma Kurve.

     

    Hier der entsprechende Auszug aus der Arve Anleitung.

    Gamma Curve Adjust Menu

    eotf

    Select electro-optical transfer function to use. To select the most common hdr function enter „eo eotf_pq“. Enter „eo“ to get a menu of all supported functions.

    • eotf_bt1886 – SDR eotf with black level compensation
    • eotf_hlg – HDR Hybrid Log-Gamma eotf defined by ITU-R BT.2100-0
    • eotf_pq – HDR Perceptual Quantization eotf defined by ITU-R BT.2100-0
    • eotf_gamma_2_2 – SDR gamma 2.2
    • eotf_gamma_2_4 – SDR gamma 2.4

     

    Gruß oli

    #7166 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    @oli

    Danke für Dein positives Feedback und die Ergänzung. Die eotf_pq war bei mir vermutlich schon als Default-Wert eingeben, oder ich habe inzwischen vergessen, dass ich das so eingestellt habe. Die anderen Varianten schliessen ich ja alleine schon durch die Namensgebung aus.

    @efdeluxe

    Versuch mal: bm 60, bs 5.2631 (gerundet) bw 19, bbi 0.005, bbo 0.011, bh 600 sc 220, se 0.5, st 1, sg 1

    Wenn das Bild dann noch ein bisschen dunkler sein darf, kannst Du bs beispielsweise auf ca. 5.5 setzen und dafür das Clipping auf bh 660 ansetzen.

    #7180 Score: 0
    Speedy
    Speedy
    Participant

    Hey Mori,

    Super Sache! Dank deiner Mühe hier die Sache mal aufzubereiten, habe ich mich jetzt auch mal an die Thematik herangewagt. Bekomme auch schon sehr gute Ergebnisse hin. Kleiner Tipp noch. Beim Tool auf klein und groß Buchstaben genau achten. ;-)….Habe dann alternativ zum testen auch mal ein paar fertige Kurven der Amis mit Autocal eingespielt. Die waren dann alle nicht brauchbar weil viel zu dunkel. Habe aber keine Idee was ich da falsch mache. Werde mich da mal weiter mit befassen…..

    #7191 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    15 pts

    Info:

    In der Facebook Gruppe “Heimkinoforum“ wird inzwischen auf hier sprich Mori’s Anleitung verweisen.

    Somit liest wohl Florian, Anna und andere hier auch mit. Würde mir wünschen dass diese sich hier mit beteiligen und ihr Wissen einbringen.

     

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #7193 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    15 pts

    Und damit HDR noch verwirrender und besch.. wird, eine Info aus der besagten Facebook Gruppe wo Florian das postete:

    https://docs.google.com/spreadsheets/d/15pPvBMCjJogKxt4jau4UI_yp7sxOVPIccob6fRe85_A/htmlview#

     

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #7195 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    Habe dann alternativ zum testen auch mal ein paar fertige Kurven der Amis mit Autocal eingespielt. Die waren dann alle nicht brauchbar weil viel zu dunkel. Habe aber keine Idee was ich da falsch mache. Werde mich da mal weiter mit befassen…..

    Hj Speedy

    Die fertigen Kurven der Amis sind IMO wirklich etwas speziell. Die beiden User Manni und lovingdvd repräsentieren Extreme. Manni hat eine dunkle Höhle, eine sehr kleine Leinwand. Er hat somit beste Voraussetzungen, dass HDR auch auf dem Beamer toll aussieht und wird diese auch auszureizen wissen,  während der andere User IMO sogar zu wenig Licht hat, um HDR wirklich sinnvoll zu betreiben.

    Ich würde mich davon also in keinster Weise irritieren oder abhalten lassen. Hier gilt besonders: selber ausprobieren, sich das Bild kritisch ansehen und die entsprechenden Schlüsse daraus ziehen.

    #7345 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    49 pts

    Erstmal super vielen Dank für die tolle Aufbereitung des Themas hier 👌 :-)
    Wird durch die Autocal denn auch das Arve Gamma immer mit korrigiert (im Falle des typischen Drifts)?
    Die Frage konnte mir irgendwie noch niemand aus erster Hand beantworten.

    #7346 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    @ekki

    Schön, wieder vermehrt von Dir zu lesen

    Die Frage kann ich mit ziemlicher Sicherheit beantworten: wenn man zuerst  das Arve Gamma anwendet, ohne vorher einen Autocal Durchgang gemacht zu haben (und man somit im Normalfall also einen Drift hat) und dann einen Autocal macht, wirkt sich das indirekt auch auf das Arve Gamma aus. Dieses baut wie alle Gammas IMO auf den 3 Parametern auf, die man im Falle eines X7000 in Kombination wieder durch die Autocal auf das Soll bringt.

    Warum ich zu diesem Schluss gekommen bin:

    Ich hatte ursprünglich nicht alle 8 Durchgänge für meinen X7000 gemacht, da ich ursprünglich dachte, dass ich zBsp. die Kombi Filter-niedriger Lampenmodus-ohne CMD nicht brauchen würde. Ich habe dann irgendwann begonnen, auch bei HDR nur noch im niedrigen Lampenmodus zu schauen und wollte einmal den Effekt der Zwischenbildberechnung auf das Vertical Banding studieren. In diesem Zusammenhang ist mir unter anderem aufgefallen, dass die Farbtemperatur bei dieser Kombi nicht mehr stimmte und dass das Bild ein wenig anders war. Da fiel mir ein, dass ich ja die Autocal für diese Kombination nicht gemacht hatte. Als ich das dann nachholte, war mit dem gleichen Arve Gamma kein Unterschied mehr zwischen mit/ohne CMD.

    Man sollte also bevor man mit dem Arve Tool anfängt, idealerweise vorher bereit seine Autocal gemacht haben. Das heisst, der Beamer ist schon im Soll bevor man beginnt. Dann passt man mit dem Tool das Gamma seinen Wünschen entsprechend an und falls der Beamer danach driftet, macht man eine Autocal und kann das ursprüngliche Arve Gamma weiter verwenden.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 179)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.