Sonntag, Oktober 22, 2017

Das Arve Tool – Erstellen eines HDR-Gammas nach Mass für JVC Projektoren

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Das Arve Tool – Erstellen eines HDR-Gammas nach Mass für JVC Projektoren

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 126 Antworten und 14 Teilnehmer. This post has been viewed 6225 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Mori Mori vor 2 Tagen. This post has been viewed 6225 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 127)
  • Autor
    Beiträge
  • #8766 Score: 0

    Nero74
    Participant
    4 pts

    @ Mori

    Erst einmal möchte ich mich noch einmal im Namen von allen JVC-Fans (X-Men) für deine Informationen bedanken.

    Was man genau einstellt, sollte jeder für sich selbst herausfinden, aber allein die Möglichkeit, so in das HDR-Bild einzugreifen, ist revolutionär.

    Mein subjektives Empfinden zur Verbesserung der Bilddynamik und Plastizität ist exorbitant hoch.

    Dass JVC als Hersteller nicht in der Lage ist, ein passendes Gamma zu implementieren, ist skandalös.

    Und sich dafür nun extra ein neues Gerät der Xx900er-Serie zu kaufen, kann ich nicht verstehen.

    Ein einfaches Software-Update hätte es auch getan.

    Aber man möchte ja auch verdienen…….

    #8773 Score: 1

    FM-Audio
    Participant
    1 pt

    Danke für die Software, echt klasse dass so etwas überhaupt möglich ist.

    Ich habe jetzt die Gamma Kurve übertragen wollen, dies hat im Benutzer1 auch geklappt.

    Allerdings nicht bei HDR ,wenn ich dort Gamma von dem Vorpreset HDRST2084 umstelle auf Benutzer1 und die Kurve per Arve übertragen will bekomme ich den Fehler B“04″ Preset kann nicht übertragen werden. Warum das nicht geht weiß ich nicht jemand ein Tipp?

    Nächstes Problem wenn ich sc eingebe kann ich den SoftClipping Punkt auf 100 setzen aber wie setze ich bmin, bbase scale und hcscale?

     

    Danke und schöne Grüße

    Nils

    #8774 Score: 0

    Nero74
    Participant
    4 pts

    Beim Übertragen des Gammas sollte im Projektor ein Benutzerpreset gewählt werden und als Korrekturwert: Import eingestellt sein.
    Dann kann man per Befehl PW die Daten in wenigen Sekunden übertragen.

    Von den anderen genannten Parametern habe ich noch nichts gehört und sie werden auch nicht benötigt.

    #8781 Score: 0

    maninthehighcastle
    Participant
    -3 pt

    @Nero und die Anderen: Aus Interesse, weil ich zum Teil noch mit kleinen Mankos im Bild hadere. Wie habt ihr die MPC Einstellungen und wer übernimmt bei euch das Scaling? Projektor oder BluRay Player oder Receiver.

    Danke

    #8786 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    37 pts

    @fm-audio

    Der JVC hat die Tendenz, immer wieder das Gammma D auszuwählen. Also sicherstellen, dass Du am JVC das richtige Gamma (Benutzer 1-3) ausgewählt hast und den Korrekturwert „Import“ zugeordnet hast. Dann das Menue beim JVC schliessen und am PC mit Pw die aktuelle erstellte oder geladene Kurve überträgst.

    Die fraglichen Parameter sind soviel ich weiss bloss Einstellungen, um den Plott näher zu studieren. Die habe ich ebenfalls nie benutzt.

    @maninthecastle

    MPC habe ich auf 2 für die feinen Details. Den Rest allesamt auf 0.

    Scaling auf 4K (falls nötig) macht der Panasonic 704. Dort nutze ich noch einige der Schärferegler (moderat). Der Pana gibt alles fix auf 4K aus. Allerdings schaue ich so gut wie keine BD mit dem JVC.

     

    #8787 Score: 0

    maninthehighcastle
    Participant
    -3 pt

    Feine Details?

    Ich habe hier:

    Schärfeanhebung

    Dynam. Kontrast

    Kantenglättung

    NR

    andere Erwahrungswerte der hier anwesenden wären super. Vielleicht ergibt sich ein Muster oder eine Tendenz.

    #8798 Score: 0

    leon136
    Participant
    33 pts

    Da kommt es auch auf den Zuspieler an , wenn man übertreibt gibt es schnell Artefakte. Ich hatte gelegentlich Kantenflimmern z.B. bei Batman in den Häuserstrukturen seid dem steht alles auf 0 . Ich habe aber einen Radiance dazwischen mit Schärferegler von 0 bis 30 kann man besser „dosieren“ .
    Ich würde sagen kommt eindeutig auf den Player an was dort (schon) eingestellt ist.

    #8800 Score: 0

    maninthehighcastle
    Participant
    -3 pt

    Habe einen Oppo 205 dem ich auch das Scaling überlasse (alle Optionen auf Auto).

    #8802 Score: 0

    Nero74
    Participant
    4 pts

    Beim Oppo steht bei mir alles auf Auto.
    Den Video-EQ nutze ich auch nicht.

    MPC-Einstellungen bis 5 sind artefaktfrei, danach wird es schwierig.

    Momentan nutze ich im MPC die Matrix: 5-3-5-2, die auch als Preset für Cinema eingestellt ist.

    #8917 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    13 pts

    So, wollte mich mal etwas vorbereiten und anhand Eurer Anleitung die Software beschaffen.
    Soweit so gut.

    Muss es die Python 3.6.1 sein?
    Die aktuellste ist die 3.6.2 die man mit einemn Klick sich abspeichern kann.
    Will man die „alte“ 3.6.1 bekommt man nicht einen Download Button sondern viele Mögklichkeiten
    Was wäre für die Verwendung unter Windows 7 64Bit dann korrekt?

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #8920 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    13 pts

    Ich arbeite gerade die Anleitung sprich das PDF durch und ändere es für mich ab und baue Mori`s Fotos darin ein.
    Bin jetzt am Punkt wo der Projektor erst einmal vermessen werden muss, damit man weiss wie hell er ist.

    Sorry, aber dazu schießen mir direkt die folgenden Fragen in dem Kopf, wie man korrekt die 100IRE messen soll:
    Iris Stellung? (so weit auf wie möglich)
    Lampe Gering/Hoch? (Ich will ungern in Hoch betreiben, da zu viel Abwärme und laut. Somit wäre es eh Gring)
    Helligkeit und Kontrast des JVC auf 0 und alle sonstigen Regler auf Grundstellung? (Inzwischen in der Anleitung später gelesen, alles auf 0)
    Vorher 100IRE auf 100% Deckungsgleiche Farben einstellen? Wenn ja, mit Filter im Lichtweg wie bei HDR Zuspielung?
    Muss 100IRE als HDR zugespielt werden und somit auch Filter im Lichtweg oder als das 100IRE Bild als SDR mit Filter?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von Sven Sven.
    #8925 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    13 pts

    So, bin im PDF unten angekommen und stellte fest, dass es ja bis auf die letzte Seite, Moris Text vom Thread Anfang ist.

    Somit habe ich wie damals einen Teil nicht verstanden und genau den Ansatz es erst einmal verstehen zu müssen/können wie das mit der Kurve überhaupt funktioniert, ist der Knackpunkt.
    Ich denke, viele tippen einfach nur was ein, schauen sich das Bild vom jeweiligen UHD Film an und ändern Werte ohne den Zusmamenhang zu wissen.
    OK, vielleicht bin auch ich nur der es nicht versteht

    Aber eines noch, Mori schreibt Balken 68 muss als erstes blinken, Nero schreibt die 81.
    Mal egal ob 68 oder 81, wenn aber Helligkeit und Kontrast beim JVC auf 0 bleiben soll, wie bekomme ich genau den besagten Balken dann blinkend? Muss ich den JVC laufend mit einer anderer Kurve betanken, bis der nötige Balken anfängt zu blinken?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von Sven Sven.
    #8937 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    13 pts

    Ich „rede“ ja so gerne mit mir selber

    Nach dem anwenden vom Tool meine Antworten auf meine obigen Fragen:
    Erster Post: Funktion auch mit neuster Phyton Version
    Zweiter Post: Lampe Gering, Iris 0, Manuell (ist es ja eh bei HDR), Helligkeit und Kontrast wie immer auf 0, 100IRE HDR Patter zugespielt und HCFR (gleiche Einstellung wie bei REC709) genutzt um Helligkeit zu messen sowie Farben Deckunsgleich einzustellen als JVC auf Preset HDR und Gamma Import Arve stand.

    Habe die Werte für Arve genutzt, die ich vom Spezi bekam und so grob passen sollte. Ich gebe zu, ich kapiere weiterhin den genauen Zusammenhang der ganzen Werte nicht.
    Auf jeden Fall ergab Gegenprüfung mit R.M. HDR Testpattern, dass wie von Mori beschrieben die 68 blinkt.

    Ergebnis:
    Ja, mann muss es echt mal gemacht haben, denn dann sieht man das ändern der Werte eine Sache von Sekunden ist und der Import ebenso.
    Wahnsinn was die Herrn da Programmiert haben.
    Erste Sichtprüfung mit einem UHD/HDR Film = erhebliche Steigerung und so kann man Filme schon eher schauen ohne die Hälfte vom Film wegen absaufen zu verpassen.
    Zweite Sichtprüfung heute Abend mit Marsianer bzw. das Intro denn innerhalb des Vorspanns schaltete ich aus. Dies, weil man direkt am Filmanfang das Weltall sieht. Bei HDR eine „Graue“ Suppe mit wenigen einzelnen weißen Punkten.
    Bluray gestartet, „Schwarzer“ Hintergrund mit unzähligen funkelnden Sternen, mal heller mal dunker aber sah im Gegensatz zum HDR 1000 mal besser aus.

    Werde vielleicht noch mal irgendwann einen UHD Player ausleihen und testen. Hatte ja damals den Samsung, UB900 und XBox, da hätte ich ARVE haben sollen

    Lese mal die Tage alle Seiten hier durch, ob es wegen dem „Grau“ noch was zu beachten gibt.
    Sieht aber für HDR nicht so gut aus, zumindest bei mir. Verglich noch paar Filmstellen und sehe aktuell keinen wirklichen Mehrwert. OK, Glühlampen leuchten Strahlender usw, aber seh ich nur wenn ich drauf gezielt achte.
    Ich bin vom X7000 so angetan, dass ich nicht mal mehr 3D sehe, weil ich die ganzen Details und Plastizität so mag die er bei SDR zum Vorschein bringt und darauf will ich nicht mehr verzichten.

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #8939 Score: 0

    leon136
    Participant
    33 pts

    Werde vielleicht noch mal irgendwann einen UHD Player ausleihen und testen. Hatte ja damals den Samsung, UB900 und XBox, da hätte ich ARVE haben sollen

    Wie prüfst Du denn jetzt das HDR Bild (Player , Filmmaterial) ?

    #8942 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    13 pts

    So, jetzt funkeln auch die Sterne mit HDR

    Hatte ja eine Kurve von einem Spezi aber wusste nicht das File zu nutzen.
    Jetzt weis ich es und habe somit das File in den JVC geschoben und Sterne Funkeln und Sven sieht sogar mal Filmstellen wo doch glatt HDR zu erkennen sein müsste. Sonnenspiegelung im Solarpanel, Megahalogenstrahler in der Nacht, usw.
    Will die Stellen dann mal mit der Bluray vergleichen, denn ich sehe jetzt direkt ohne zu Vergleichen kein Ahhh-Effekt wie wohl andere die „boa ist das g…“ usw. dazu schreiben.

    Aber jeder der UHD am JVC nutzen will, kommt an Arve nicht vorbei.
    Echt toll!!!

    PS: die Kurve und die Werte versteh ich definitiv nicht. Dachte bm soll die max. Nits sein und gab mal 107 ein, Bild wurde bäääh.
    Somit bm wieder zurück auf 80 und Bild wurde ahhhh.
    Rumspielen und sinnlos anhand des Filmbild die Werte ändern, werde ich nicht. Dazu kenne ich die Zusammenhänge einfach nicht.

    PSS: jetzt ist blinkt auch die 81 als erstes, wobei ich wenn das nur erahnen kann. Die 86, ja die blinkt voll sichtbar.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von Sven Sven.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von Sven Sven.
Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 127)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.