Sonntag, November 19, 2017

Die Celexon VRG (Virtual Reality Glasses) im Cine4Home Praxistest! Sind Handy 3D-Brillen eine wachsende Konkurrenz für das klassische Heimkino?

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Die Celexon VRG (Virtual Reality Glasses) im Cine4Home Praxistest! Sind Handy 3D-Brillen eine wachsende Konkurrenz für das klassische Heimkino?

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 3 Teilnehmer. This post has been viewed 439 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  mule vor 7 Monate, 3 Wochen. This post has been viewed 439 times

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #6125 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    46 pts

    Die Faszination des Heimkinos daheim macht das große Bild aus: Es zieht den Zuschauer direkt ins Geschehen, indem es den Großteil des Sichtfeldes ausf
    [See the full post at: Die Celexon VRG (Virtual Reality Glasses) im Cine4Home Praxistest! Sind Handy 3D-Brillen eine wachsende Konkurrenz für das klassische Heimkino?]

    #6136 Score: 0

    rantanplan77
    Participant

    hi Ekki

    wie ist der Vergleich zu einer Samsung Gear VR? Bildtestvergleich?

    #6141 Score: 0

    mule
    Participant
    7 pts

    Ich selbst habe die PS VR, die ja seit neuestem sogar die 3D-Darstellung unterstützt. Ja, man kann das Potenzial, das in dieser Technik steckt erkennen, aber derzeit würde ich bei der derzeitigen Bild“qualität“ nie auf die Idee kommen auch nur 30Minuten lang einen Film damit zu schauen. Größtes Manko ist vorallem die mangelnde Auflösung. Wahrscheinlich benötigt man wohl 8k pro Auge um eine als gut zu bezeichnende Bildqualität zu erreichen. Und dann ist da ja auch noch das Thema Brille ansich und bei VR ist es ja noch schlimmer als bei 3D, denn die Dinger sind schwer und lassen überhaupt keine Interaktion mehr mit der Außenwelt zu. Wie esse ich denn bitte mein Popcorn damit und kommuniziere mit Freunden/Familie neben mir auf der Couch. Und weshalb sollte jemand ins Kino gehen, um dann in einem virtuellen Brillenraum eingesperrt zu werden? Bei 3D war u.a. die Brille bereits ein Showstopper für die breite Masse und bei VR ist sie bei den derzeitigen Konstruktionen ein absolutes NoGo für die Masse.

    Mir fehlt daher die Fantasie mir vorzustellen, das VR für Filme irgendwann mal außerhalb einer Nerd-Nische Erfolg haben könnte.

    #6286 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    46 pts

    Also die Handy VR Brillen sind nicht besonders schwer, ich hatte damit keine Probleme. Größtes Manko sehe ich auch noch in der Auflösung, ist aber mit den „4k“ Handys schon ganz erträglich. Kontrast ist mit OLED natürlich super.

    Für den Spielfilmabend sehe ich in den Brillen auch keinen Massenerfolg, da sind wir uns einig. Aber fürs Gamen oder für soziale Medien wird das sicherlich in absehbarer Zeit ein riesiger Markt, sobald die Brillen etwas kompakter und leichter werden. Facebook, Google & Co.wissen schon, warum sie da am Ball bleiben

     

    #6307 Score: 0

    mule
    Participant
    7 pts

    Gamen ist super, keine Frage! Ist für mich das größte Spiele-Erlebnis seit mindestens 20 Jahren! Bei virtuellen sozialen Medien und Freunden halte ich mich lieber raus, denn da habe ich eine ziemlich festgefahrene Meinung

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.