Sonntag, Oktober 22, 2017

Die eneun Sony VPL-VW 260, VW 360 und VW 760 im detaillierten Cine4Home Test-Überblick!

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Die eneun Sony VPL-VW 260, VW 360 und VW 760 im detaillierten Cine4Home Test-Überblick!

Dieses Thema enthält 230 Antworten und 30 Teilnehmer. This post has been viewed 16245 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  Pascal vor 14 Stunden, 34 Minuten. This post has been viewed 16245 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 151 bis 165 (von insgesamt 231)
  • Autor
    Beiträge
  • #9037 Score: 0

    Pascal
    Participant
    9 pts

    Mule…früher gab es auch kein SW upgrade

    Aber mal ernsthaft…die Zeit wird immer schnelllebiger, der PLZ immer kürzer…und das mit den kleinen Änderungen als „neues Gerät“ verkaufen gab es schon vor 20 ig Jahren…Ich mag mich gut erinnern.

    Barco 701, danach Barco Diamond…dann noch die Version Cine 7…und jedes mal genau das selbe Gerät mit irgend welchen kleinen Neuerungen.

     

    #9038 Score: 0
    Heinz23
    Heinz23
    Participant
    1 pt

    Ich habe nun das Workarround für den 320 er übernommen, den Samsung K8500 die UHD Bluray auf 1080p runter zu skalieren und Hdr zu nutzen. Nun kann ich die Fi benutzen und der Auflösungs Verlust hält sich in Grenzen. Dieses funktioniert sogar mit Netflix Hdr.Da muss ich allerdings die Farbe auf 36 rausnehmen. Sonst gibt es Sonnenbrand Gesichter.Da scheint was noch nicht zu stimmen.Das jetzt Hdr mit 1080p durchgeleitet wird, kann auch am Hlg Dolby vision Update meines Denon X4300 liegen.
    Ich bin jedenfalls zufrieden.

    Sony VW 320 ,Leinwand: WS-S Grand Cinema 244x137 mit Grey HC Tuch, Fernseher: Sony KDL60w855, Sky plus pro, UHD: SamsungK8500
    Gaming: Xbox one S, Amazon Fire TV stick ,Google Chromecast Ultra
    Sound: Denon X4300H,JBL Studio 230, Center: Phonar C140 ,Teufel Theater 4 thx , Dali Zensor 1
    Multiroom: Raumfeld Cube ,Connect

    #9039 Score: 0
    Heinz23
    Heinz23
    Participant
    1 pt

    Jedenfalls ist das Netflix 1080p hdr übelst hell auf dem Sony , scheinbar heller als sdr. Wenn man das kalibrieren würde, könnte man da noch richtig was raus holen. Netflix in HDR (gestern Star Trek discovery gekuckt ) fand ich schon sehr Imposant. Es bedarf „nur“ einiger Korrekturen im Menü um die Farben und das gamma in den griff zu kriegen. vielleicht geht auch was im Service Menü wo ich aber nicht dran gehe. Aber ohne Mess Equipment kann ich das nur nach Auge einstellen. Es bedarf zudem einen 1.1 vergleich mit dem X5500 , ob diese Einstellungen wirklich was bringen.Komischer weise passte bei der UHD Bluray Alien Covenant der Farbraum BT2020 und ich brauchte nichts zu verstellen. Hier scheint also alles Korrekt ausgegeben zu werden.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 2 Tagen von Heinz23 Heinz23.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 2 Tagen von Heinz23 Heinz23.

    Sony VW 320 ,Leinwand: WS-S Grand Cinema 244x137 mit Grey HC Tuch, Fernseher: Sony KDL60w855, Sky plus pro, UHD: SamsungK8500
    Gaming: Xbox one S, Amazon Fire TV stick ,Google Chromecast Ultra
    Sound: Denon X4300H,JBL Studio 230, Center: Phonar C140 ,Teufel Theater 4 thx , Dali Zensor 1
    Multiroom: Raumfeld Cube ,Connect

    #9051 Score: 0

    Pascal
    Participant
    9 pts

    Sobald ich meinen Sony VPL VW760 erhalte, werde ich einen Heimkino Apéro veranstalten (schwarzer Raum, Stewart Studiotek 100 LW)…bezahlt ist der Beamer schon, jetzt heisst es abwarten und Tee trinken

    Für alle die Interesse haben…einfach bei mir melden (wie ihr an den fehlenden ß schon seht, bin ich ein Schweizer)

    #9107 Score: 0
    Binap
    Binap
    Participant
    1 pt

    Hi all,

    jetzt muss ich auch mal hier anfragen, da ich ein seltsames Problem mit dem VW260 habe.

    Folgendes Bild im Anhang wird bei mir beim Abspielen von UHD-Scheiben z.B: „LIFE“ angezeigt (ist nur ein „gemaltes“ Bild, da es sich schlecht fotografieren lässt, aber es trifft das Problem ganz gut).

    Habe dann gestern mal mit den HDR-Einstell-Pattern auf der LIFE-UHD (mit Code „7669“) experimentiert und das Auftreten dieser Rechteck-Artefakte scheint wohl am HDMI RGB Pegel zu liegen.
    Mein Oppo und Beamer sind eigentlich auf „Auto“ bzw. „begrenzt“ eingestellt.

    Laut Ekkis Vorgaben für den HDR-Einstellung am JVC (laut dem HDR-Workshop-Video) sollte für eine HDR-Wiedergabe am Oppo „RGB (PC-Level)“, 0-255, und der Dynamikbereich des VW260 auf „Voll“ eingestellt sein. Die automatische Erkennung scheint ja etwas problembehaftet zu sein.

    Das Bild wird zwar dadurch insgesamt etwas aufgehellt, aber die Rechteck-Schatten sind dann nicht mehr zu sehen!

    Die Testpattern sind noch bis 1200 Nits zu unterscheiden, da muss ich heute noch den Kontrast etwa hochdrehen, um nur bis 1000 Nits zu kommen.
    Allerdings muss ich noch am Schwarzpegel drehen, da mir das Bild jetzt insgesamt zu aufgehellt vorkommt.
    Werde dann heut noch mit dem Schwarzbild auf der Disk und dem Brightness-Regler experimentieren.

    Eigentlich dachte ich ja, dass alles immer auf Videolevel (16-235) laufen sollte und nicht mir RGB voll bzw. Erweitert (0-255).

    Jetzt würde es ja für UHD passen, aber wie schaut es mit Blu-ray aus? Da liegt ja eigentlich alles im Videolevel als „begrenzt“ vor.
    Ist dann ein zweiter Modus notwendig oder reicht es auch aus, dass Abspieler und Wiedergabe identische HDMI-RGB-Pegel haben, in dem Fall beide auf „Voll“ bzw. „Erweitert“?

    Sind die Einstellungen überhaupt so richtig?

    Kleiner Hinweis noch, wie sich die Rechtecke verhalten, wenn man die aktuelle HDR-Kontrasteinstellung am Sony VW260 ändert (beim aktiven Kino 1 Modus war dieser auf den Wert 80 voreingestellt):
    Zum Testen hat sich das Standbild bei der Titeleinblendung von LIFE auf UHD mit dem Schriftzug im Hintergrund und zwei fetten grauschwarzen Rechtecken im ansonsten schwarzen Bild dargestellt.
    Bei Reduzierung des HDR-Kontrasts über die Fernbedienung des Sony-Beamers vom Startwert 80 bis zum Wert 32 passiert fast nichts, sobald aber auf den Wert 31 reduziert wird, sind die Rechtecke schlagartig verschwunden!
    Mit dem Wert 32 und höher sind die rechteckigen Schatten reproduzierbar wieder da; wenn man zwischen 31 und 32 hin und her schaltet, kann man die Rechtecke sozusagen an- und abschalten.

    Der Beamer ist noch nicht kalibriert, das wird dann nach 100h bei mir vor Ort durchgeführt.

    Binap

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 1 Tag von Binap Binap.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 1 Tag von Binap Binap.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 1 Tag von Binap Binap.
    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #9113 Score: 0

    leon136
    Participant
    33 pts

    Mein Oppo und Beamer sind eigentlich auf „Auto“ bzw. „begrenzt“ eingestellt.

    Im Grobi Video wird gesagt das der Sony bei Auto den richtigen Farbraum auswählt, dazu gehört aber auch das der Oppo bei Automatik das richtige Signal weiterleitet, logisch. Wählt man im Sony ! manuell HDR10 wir nur der REC709 Farbraum für HDR ab Werk gewählt und nicht BT2020. Begrenzt ist nur für REC709 richtig, HDR ist Erweitert habe jetzt die Zahl nicht im Kopf ( ? 1024). Wichtig für HDR, muss im Info-Menü min. 10bit und BT2020 angezeigt werden. Was passiert wenn Du Player und Projektor auf Automatik stellst ? Dann eine Bluray und eine UHD abspielen und das INFO-Menü einmal hier einstellen, dann kann man schon mehr sagen, ob die Signale richtig sind

    #9115 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Begrenzt ist nur für REC709 richtig, HDR ist Erweitert habe jetzt die Zahl nicht im Kopf ( ? 1024).

    Es gibt aber auch bei HDR das Video-Level. Unter 64 und über 940 passiert da nichts. Bei mir steht es im Projektor auf Standard und beim K8500 auf automatisch (weil ich sonst Probleme mit Netflix habe). Mir fehlt keine Abstufung (und mir wird auch nichts angezeigt, was nicht da ist ).

    #9116 Score: 0
    Binap
    Binap
    Participant
    1 pt

    Es war vorher bei beiden Automatik eingestellt, im Info-Menü wurde auch brav bei UHD-Wiedegabe BT2020, 10bit und HDR angezeigt.

    Wenn man die Wiedergabe aud dem Oppo stoppt und das Oppo-Menü angezeigt wird, springt es auch brav aud Rec709 zurück. Das funzt auch alles wie es soll.

    Ich hab nur das Problem mit diesen verdammten Rechteck-Schatten!

    Mir wäre auch nicht im Traum eingefallen, das auf RGB-Level umzuschießen, da sowohl auf Blu-ray als auch auf UHD alle Daten mit begrenztem Videolevel gespeichert sind:

    Bluray: 15-235  anstatt der vollen Range 0 – 255

    UHD 64 – 940  anstatt der vollen Range 0 – 1024

    Oder anders herum:

    Wie bekomme ich diese Schatten weg und warum sind die überhaupt vorhanden? Und warum hat das noch niemand festgestellt?

     

     

    #9117 Score: 0

    leon136
    Participant
    33 pts

    @guesswho
    Ich denke mal das ist auch wieder dieses „zusammen spielen oder nicht“ zwischen Player und Projektor .-) Wenn die Beiden das nicht automatisch wollen, muss man eben selbst Hand anlegen Das Bild von „binap“ sieht wie ein Clipping Fehler aus.

    #9119 Score: 0

    leon136
    Participant
    33 pts

    Wie bekomme ich diese Schatten weg und warum sind die überhaupt vorhanden? Und warum hat das noch niemand festgestellt?

    gute Frage aber die Dinger sind ja noch recht neu auf dem Markt vielleicht deshalb und die Player sind auch nicht alle gleich, die machen auch was sie wollen , zumindest bei HDR Wiedergabe. So wie ich das sehe hast Du 3 Regler wo Du „schrauben“ kannst den HDR, Kontrast und Helligkeitsregler am Projektor. Wenn das damit nicht hinzubekommen ist gibt der Oppo ein „falsches“ Signal weiter. Jetzt müsste genau diese Kombi (Oppo + Sony) jemand haben, um da eine vernünftige Aussage zu treffen .-)

    #9120 Score: 0
    Binap
    Binap
    Participant
    1 pt

    @guesswho Ich denke mal das ist auch wieder dieses „zusammen spielen oder nicht“ zwischen Player und Projektor .-) Wenn die Beiden das nicht automatisch wollen, muss man eben selbst Hand anlegen Das Bild von „binap“ sieht wie ein Clipping Fehler aus.

    Und welche manuelle Einstellung wäre dann für den Oppo bzw. VW260 korrekt? Der Sony soeichert den HDMI RGB Level pro HDMI-Eingang ab, nicht per Bildmodi, d.h. das wirkt sich grundsätzlich aus. Korrekt wäre dann am Sony „begrenzt“ einzustellen und am Oppo, auch im Hinblick auf die Bandbreitenlimitierung des Sony?  Das steht zur Auswahl:

    Auto (default) The player checks with the display device to automatically determine what color space to use. If the display device supports YCbCr 4:4:4, then it will be used to avoid extra color space conversion.

    RGB Video Level – The HDMI output uses RGB color space and normal signal range suitable for video displays.

    RGB PC Level – The HDMI output uses RGB color space and expands the signal range. The expanded signal range is suitable for personal computer (PC) displays. Some TVs are designed to be used as a PC monitor, and expect signal in expanded RGB range when the DVI input is selected. For these displays if the video signal uses the normal RGB range, the black-white contrast will be reduced. You can set the player to use the RGB PC Level output and restore proper contrast.

    YCbCr 4:4:4 – The HDMI output uses YCbCr 4:4:4 color space.

    YCbCr 4:2:2 – The HDMI output uses YCbCr 4:2:2 color space. Generally this is the color space that is close to the color space encoded on the discs. (All discs are encoded in YCbCr 4:2:0 color space, and the video decoder decodes it into YCbCr 4:2:2.)

    YCbCr 4:2:0 – The HDMI output uses YCbCr 4:2:0 color space. (All Blu-ray discs are encoded in YCbCr 4:2:0 color space.)

     

    #9122 Score: 0

    leon136
    Participant
    33 pts

    Und welche manuelle Einstellung wäre dann für den Oppo bzw. VW260 korrekt?

    Ich würde folgendes probieren, den Sony auf Automatik stehen lassen auch bei HDR-Signalerkennung, nach Grobi Video soll die Automatik beim Sony funktionieren nur bei Manuell muss man den Farbraum für HDR10 von REC709 auf BT2020 ändern. Dann würde ich im Oppo 4:2:2 oder 4:2:0 wählen , bei 4:4:4 gibt es erhöhte Datenrate (Problem wenn das Kabel/HDMI-Port oder ,oder nicht mitmacht). Bei 4:2:0 muss man schauen ob es Colorbanding bei HDR gibt ??

    #9123 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Bekommst Du die Rechtecke weg, wenn Du die Helligkeit am Sony anhebst (ohne den Schwarzwert dabei zu erhöhen)?

    Hast Du schon 4:2:0 und 4:2:2 am Oppo getestet?

    #9140 Score: 0

    ForceUser
    Participant

    Eigentlich reicht ja 4:2:0 da auch auf uhds nicht höher aufgelöst wird. Falls man einem guten Player hat, kann es aber ein leicht besseres Bild ergeben, wenn man die chroma reproduktion nach 4:4:4 durch den player vornehmen lässt, sofern das signal durchkommt (bei den 13.5gbit limitierten Sony). Bei 24hz würde ich aber meinen, das müsste auch bei 4K der falls sein.

     

    lesestoff mit übersichtlichen Grafiken:

    UHD 101: Demystifying 4K, UHD Blu Ray, wide color gamut, HDR, 4:4:4, 18Gbps and the rest!

    #9178 Score: 0

    HAL
    Participant
    1 pt

    Es wird meist immer nur von zwei wesentlichen Unterschieden zwischen 260 und 360 gesprochen (Blende und Lens-Memory).

    Wenn man die Feature-Angaben von Sony liest, dann hat der 360 zusätzlich auch die automatische Farbkalibrierung, die auch schon der 550 besitzt.
    In einem anderen Sony-Prospekt steht, dass diese Farbkalibrierung nur bei 550 / 760 / 5000 vorhanden ist.
    Was stimmt denn nun ?
    Hat jemand Erfahrung mit diesem Feature (z.B. beim 550) und wie ist die Einschätzung / Meinung dazu ?

     

     

     

Ansicht von 15 Beiträgen - 151 bis 165 (von insgesamt 231)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.