Samstag, November 18, 2017

Die Qual der Wahl: X7000 oder VW520 – JVC oder Sony ?

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Die Qual der Wahl: X7000 oder VW520 – JVC oder Sony ?

Dieses Thema enthält 17 Antworten und 6 Teilnehmer. This post has been viewed 867 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  oto vor 7 Monate, 2 Wochen. This post has been viewed 867 times

Ansicht von 3 Beiträgen - 16 bis 18 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #6480 Score: 0

    oto
    Participant
    5 pts

    Oto,

    Der Nuzen der 4k Auflösung ist im Endeffekt immer in Abhängigkeit der Betrachtungsdistanz zur Leinwandgrösse zu bewerten.

    das ist richtig! genau nach diesem prinzip arbeite ich seid sony, die 4k PJ rausgebracht haben. es ist leider sehr endtäuschend das jetzt mit 4k material, es sich zeigt, das sony PJ dafür nicht ausgelegt sind, obwohl sie so viel vorsprung haben. beim VW1000 kann ich das noch nachvollziehen, bei einführung war noch nicht zu sehen wohin die reise geht.
    doch ab VW320/520 hätten schon FI, HDR und weiter kleinigkeiten unterstützen sollen um volle 4k quell-geräte zu sein.
    ich schau gerade einen film, der ist nicht so toll, deshalb schreibe ich nur dieser PJ, obwohl der erste, 4k, dieses herstellers, bring alles mit was ein 4k PJ bringen muss. der sieht auch gut mit HD material aus, verdammt gut und das auf großer LW unter 1:1
    aber wie du schon sagtest, bei diesen bedingungen wird es eh, für alle, schwer

    #6482 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    und das auf großer LW unter 1:1

    Ich sehe das immer wie mit einem Foto zum Vergleich, will ich aus einem Foto ein Poster machen muss das Quellmaterial schon von der Auflösung das hergeben. Sitzabstand 1:1 bei einer 16:9 Leinwand, kleine Größen ok noch zu ertragen, ab 3m in 16:9 mit 3m Abstand zur Leinwand würde mir „schon“ schlecht werden ( ! 16:9 Material) . Eine 21:9 Leinwand entspricht viel besser unserem Sichtfeld. So wie in den „Livestream`s“ 6m Leinwand und dann 4K Projektor dacore, das macht bestimmt Sinn. Und zu guter Letzt das Material, also von der Quelle (Kamera) bis zur UHD-Scheibe und nicht einfach ein DCI-Master (2048 x 1080) neu abgemischt und aufgeblasen auf UHD .-) Ein extremer Sprung war von Pal / DVD-Auflösung auf Full-HD, ich würde mir keine DVD auf einer Leinwand antun ( einfach zum…), von Full-HD auf UHD fällt der Wow-Effekt leider nicht so groß aus wie ? erwartet und darum HDR (mehr Dynamik,mehr Farben,mehr Graustufen) weil die Auflösung „alleine“ den Kinobesucher nicht vom Sitzplatz „reißt“

     

    #6492 Score: 0

    oto
    Participant
    5 pts

    ja klar immer eine 21:9 LW! und 4k ohne HDR würde allein kein kaufinteresse wecken doch HD material auf einem 4k PJ macht schon seid jahren wirklich spaß.
    die 6m LW ist aber auch wieder blöd, gibt dann ja nur einen PJ der die ausleuchten kann

Ansicht von 3 Beiträgen - 16 bis 18 (von insgesamt 18)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.