Dienstag, Oktober 24, 2017

Erster Test: Sony VPL-VW550

Dieses Thema enthält 406 Antworten und 37 Teilnehmer. This post has been viewed 37789 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  Chris vor 1 Tag, 22 Stunden. This post has been viewed 37789 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 407)
  • Autor
    Beiträge
  • #1894 Score: 0

    Chris
    Participant
    1 pt

    … das kannst Du mir dann ja zeigen, wenn ich meinen 550 abhole. 😉

    #1897 Score: 0

    Nate
    Participant
    3 pts

    Guten Abend allerseits ;D
    Bin auch sehr gespannt auf den 550er. Ich verfolge schon eine Ewigkeit als „Stiller Teilnehmer“ cine4home und Beiträge in diversen Foren über das gesamte Thema Homecinema usw..Ich muss schon sagen ich finde es echt super wie Ekki das alles macht und das es hier nun auch endlich eine Community/Forum gibt (…ich Kann nichts mit FB etc. anfangen…) – Großen Respekt. Bin selbst ein total begeisterter Homecinema Freak (…seit den „3M Moviedream“ Tagen =D). Also weiter so und viel viel Erfolg mit cine4home.

    Schönen Abend noch

    Gruß

    #1942 Score: 0

    MarkusSchneider
    Participant

    Also ehrlich gesagt hätte sich Sony schon mehr Mühe geben können für das aktuelle Top Gerät. Im 5000 gibt es auch FI in 4 K. Das Ding kostet immerhin 10 TEUR. Mag sein, dass er in Summe immer noch der Beste ist, aber eigentlich ist es ein 520. Schade für die Marke

    #2171 Score: 0

    Chris
    Participant
    1 pt

    … JVC macht es ja auch nicht viel anders. Es gibt ebenfall „nur“ kleinere Verbesserungen von Generation zu Generation.

    Bei Sony nörgeln die potentiellen Kunden, weil keine FI eingebaut wird. Bei JVC wird genörgelt, weil sie keine richtigen 4K-Projektoren sind.

    Nur eins ist klar: Genörgelt wird immer (nehme mich da selber nicht raus). Wir sind alle etwas verwöhnt. 😉

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr von  Chris.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr von  Chris.
    #2183 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    13 pts

    Also ehrlich gesagt hätte sich Sony schon mehr Mühe geben können für das aktuelle Top Gerät. Im 5000 gibt es auch FI in 4 K. Das Ding kostet immerhin 10 TEUR. Mag sein, dass er in Summe immer noch der Beste ist, aber eigentlich ist es ein 520. Schade für die Marke

    Kann man meiner Meinung nach nicht vergleichen, da die JVC Xx000 Serie ja gar 4K anzeigt und somit können diese JVC Gerät für mich keine FI bei angeblichem 4K haben
    Deshalb gibt es wohl gar keinen Projektor unter 35000Euro geschweige 10000Euro mit einer wirklichen/richtigen 4K Zwischenbildberechnung, oder?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr von Sven Sven.
    #2185 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    13 pts


    Erst X5000 kurz darauf X7000.
    Ich bin zufrieden mit dem Gerät, keine Frage. Aber ich kenne auch die Vorzüge der SONYs.
    Bildruhe und kein V.Banding sowie die AutoIris bei HDR verbuche ich auf der Habenseite.

    Dachte Banding kann man bei der Xx000 komplett mit den MPC Regler beseitigen. Was war es Kantenglättung in Richtung 6 oder 8?
    Deshalb meine Frage ob dennoch zu sehen ist oder die Regler dann dafür andre negative Auswirkungen habe?
    Auch wegen Aussage Iris bei HDR, haben die JVCs dies nicht?

    #2186 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    13 pts


    Dann stört mich nur noch die fehlende Blende und der „hohe“ Schwarzwert bei HDR – was jetzt nicht sooo tragisch ist.
    Aber genau dahingehend bin ich auf den 550 gespannt – Autoblende bei HDR.
    Kann das auch der 520?

    Und noch einmal ich
    Die Frage ob der 520er dieser auch hat, ist noch ungeklärt
    Und wie kann man einen hohen Schwarzwert bemängeln? Ich kenne die eher umgedreht :-p Ist damit gemeint das das Bild abseuft und zu viel Schwarz ist, was nicht Schwarz sein soll?

    Gute Nacht
    Sven

    #2187 Score: 0
    Ekki-C4H
    Ekki-C4H
    Moderator

    Aber genau dahingehend bin ich auf den 550 gespannt – Autoblende bei HDR.
    Kann das auch der 520?

    Ja, kann er auch.

    Gruß,
    Ekki

    #2256 Score: 0

    wolf352
    Participant
    2 pts

    ah, cool.
    Das hat Sony dann auch mal auf der Habenseite.
    Und es säuft auch beim HDR Gamma/EOTF nicht ab in eher dunklen Szenen? Dann hätten sie viel richtig gemacht. Aber bei der Blende ist SONY von allen aktuellen Herstellern derzeit Best in Class.

    #2257 Score: 0

    wolf352
    Participant
    2 pts

    die Vorzüge der SONYs.
    Bildruhe und kein V.Banding sowie die AutoIris bei HDR verbuche ich auf der Habenseite.

    Dachte Banding kann man bei der Xx000 komplett mit den MPC Regler beseitigen. Was war es Kantenglättung in Richtung 6 oder 8?
    Deshalb meine Frage ob dennoch zu sehen ist oder die Regler dann dafür andre negative Auswirkungen habe?
    Auch wegen Aussage Iris bei HDR, haben die JVCs dies nicht?

    Ich meine jetzt nicht das bekannte Vertical Banding, das bekommt man mit den MPC Einstellungen und „original Auflösung“ verbessert.
    Mir fällt grad zum verrecken der Fachbegriff nicht ein. Es ist kein Banding/Solarisation obwohl es in homogenen Flächen mit leichten Farbverlauf am ehesten auffällt BEI BEWEGUNG (muss man dazu sagen).
    EKKI, wie nennt man noch mal die vertikalen Linien bzw. Streifen die es den alten LCD Generationen immer gegeben hat und die uns JVC bis heute mit deren DILA Technik spendiert – sehr stark abgemildert ggü LCD damals?
    Kannst Du dich erinnern ob das auch bei den analogen DILA Panels der Fall war?
    Bei SXRD habe ich das bisher noch nie bemerkt.

    Wie gesagt die meisten sehen es eh nicht und ich will das auch nicht dramatisieren!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr von  wolf352.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr von  wolf352.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr von  wolf352.
    #2262 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    13 pts

    Du meinst also nicht die vertikalen Linien wie z.B hier auf einem meiner Fotos?
    http://www.hifi-forum.de/bild/banding-x500_530891.html

    #2265 Score: 0

    wolf352
    Participant
    2 pts

    ist das ein Ausschnitt aus dem Gesamtbild?
    Nachtrag:ist das Bild pausiert?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr von  wolf352.
    #2267 Score: 0
    Ekki-C4H
    Ekki-C4H
    Moderator

    EKKI, wie nennt man noch mal die vertikalen Linien bzw. Streifen die es den alten LCD Generationen immer gegeben hat und die uns JVC bis heute mit deren DILA Technik spendiert – sehr stark abgemildert ggü LCD damals?
    Kannst Du dich erinnern ob das auch bei den analogen DILA Panels der Fall war?
    Bei SXRD habe ich das bisher noch nie bemerkt.

    Wie gesagt die meisten sehen es eh nicht und ich will das auch nicht dramatisieren!

    Meinst Du Vertical banding?

    #2268 Score: 0

    wolf352
    Participant
    2 pts

    IM HF wurde dass dann aber durcheinander geworfen mit „normalen“ Solarisations/Posterisations Effekten (ursächlich die PWM der Panels???).
    Die Linien die ich meine liegen absolut parallel zu einander (ca 2cm bei 3m Breite, daher meine frage weiter oben) sind teilweise nur ein kleinen Bereichen des Bilder zu erkennen und lassen sich durch die MPC Einstellungen auch nicht beseitigen. Ich sehe diese in jedem Film mehrfach und besonders bei Bewegung.
    Was sich durch MPC verbessert sind og Solarisations Effekte, aber eben nicht Vertical Banding.

    #2271 Score: 0
    Ekki-C4H
    Ekki-C4H
    Moderator

    Und die kommen nur mit FI? Oder auch ohne?

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 407)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.