Freitag, November 16, 2018

Erstkalibrierung Beamer

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. This post has been viewed 198 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Ekki Schmitt Ekki Schmitt vor 2 Wochen, 6 Tagen. This post has been viewed 198 times

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #11115 Score: 0

    sacx
    Participant

    Hi zusammen,

    habt ihr ein paar gute Tutorials/Anleitungen zum Erstkalibrieren von einem JVC X7900.

    Spyder und xRite1 sind vorhanden. HCFR und Calman könnte ich nutzen.

    Sollte man prinzipiell direkt am Anfang schon einmal die AutoCal vom X7900 durchlaufen lassen? Ich denke der X7900 hat, wie der X5000 auch, noch keinen Support für den xRite1 oder?

    Bin für Tipps dankbar

    #11118 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    51 pts

    Autocal des Gammas würde ich unbedingt als ersten Schritt machen ja.

     

    #11123 Score: 0

    sacx
    Participant

    Hi Ekki, danke dir. Ich habe es mir fast gedacht.

    Gibt es eigentlich eine Liste, wo aufgeführt ist, welches Gamma, welchen Farbraum etc. die ganzen Profile haben?

    Hast du bei deinen Tests einen Überblick bekommen, wie gut die Farbräume grundsätzlich ab Werk kalibriert sind?

    Kann man mit den xRite i1 Pro 2 mit der Autocal auch problemlos Farben kalibrieren? Der Spyder 5 ist hier ja nicht zu gebrauchen.

    Und eine letzte Frage…

    Viele nutzen ja MadVR lassen HDR zu SDR runterrechnen und generieren damit dynamisches HDR (meines Wissens), zumindest  ändert sich bei mir in der MadVR Anzeige die aktuellen max Nits ständig. Wie gut sind im Vergleich die ARVE Kurven? Hat das mal jemand verglichen?

    #11130 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    51 pts

    Sehr gut abgestimmt auf die Norm sind die „Custom“ Farbräume.

    Der i1Pro 2 ist sehr gut für Farbkalibrierungen geeignet. Man muss nur darauf achten, dass er genug Licht bekommt.

    Die MadVR Lösung soll laut Nutzern deutlich bessere Ergebnisse liefern, als Arve-Kurven.  Habe ich selbst zwar nicht verglichen, ist aber glaubwürdig, da MadVR ja wirklich dynamisch arbeitet. Diskussionswürdig ist aber eine 8bit / Gamma2.2 Übertragung, denn das schränkt die BitTiefe für Schattendurchzeichnung deutlich ein. Das wird angeblich durch Dithering ausgeglichen, aber gerade die JVCs haben hier ab Werk ja ohnehin deutliche Schwächen.  Ich würde daher 10 oder 12bit bei einem steileren Gamma (2,4 / 2,6) wählen.

    Gruß,
    Ekki

     

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.