Donnerstag, November 15, 2018

Farbe als Alternative für Leinwand?

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Farbe als Alternative für Leinwand?

Dieses Thema enthält 26 Antworten und 7 Teilnehmer. This post has been viewed 7398 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  Alexofelt vor 2 Monate. This post has been viewed 7398 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 27)
  • Autor
    Beiträge
  • #2133 Score: 0

    Lze

    Welche Farben kann ich benutzen?

    #2138 Score: 0
    Ekki-C4H
    Ekki-C4H
    Moderator

    Eigentlich ist jede mattweiße Farbe geeignet. Sie muss aber wirklich weiß sein, nicht diese typischen Wand-Farbtöne (die sind in der Regel etwas gelblich).

    Falls Du eine Holzplatte lackieren willst, empfiehlt sich Latexfarbe.

    Auftragen am besten mit einer guten Sprühpistole. Aber: Man muss absolut(!) gleichmäßig(!) sprühen, sonst hast Du später störende Wolkenbildung im Bild. Die Sache ist wirklich schwieriger, als man denkt.

    Farbe streichen geht so gut wie nicht perfekt, davon würde ich abraten.

    Gruß,
    Ekki

    #2221 Score: 0
    Kai Brose
    Kai Brose

    Ich habe Latex matt Ral 7035 (Lichtgrau) genommen.
    Gain ca.0,8 (gemessen)
    Das funktioniert wunderbar.
    Das Problem ist, die Farbe kostet nur 25,-€
    Der meisten denken das kann nicht gut sein, bei DEM
    Preis – aber es kann und zwar sehr gut.
    Ich habe eine Kunststoffrolle Durchmesse=8cm x b=22cm
    (eigentlich für Kunstharzlacke) genommen.
    Kunststoffrolle
    Auch das etwas ungleichmäßige Auftragen ist kein Problem!
    Latex matt ist da eine sehr ‚dankbare‘ Farbe.
    Wichtig ist den 2,5kg Inhalt mit 1-1,2 Liter Wasser zu
    verdünnen, damit die Farbe gut zu verarbeiten ist.
    Ich habe damit mittlerweile 2 Motorleinwände gerollt.
    Die letzte habe ich seit 2,5 Jahren in Betrieb.
    Jedes WE zwei mal hoch und zwei mal runter.
    Sieht immer noch aus wie am ersten Tag.
    Der Effekt ist annähernd vergleichbar mit der Draper 2.1
    Die Draper hat einen leicht besseren Schwarzwert, muss man
    aber schon genau hinsehen. Die Draper hat einen leichten
    Glitzereffekt, Lattex matt absolut Null!
    Wer es mal testen will, Quadratmeter 3mm MDF-Platte holen
    und 7035 draufrollen. Der Vergleich zur weißen LW sollte
    jeden überzeugen.
    Good Luck!

    #2222 Score: 0
    Kai Brose
    Kai Brose

    PS Das geht natürlich genau so gut mit Latex matt weiß………..

    #2279 Score: 0

    LZE

    Welche sind Hersteller die solche Farbe machen?

    #2288 Score: 0
    Kai Brose
    Kai Brose

    Die Farbe wird nach gewünschtem Farbton individuell angemischt.
    Macht fast jeder Baumarkt oder Farbenfachgeschäft.
    Latex matt als Basis ist wichtig, also kein seidenmatt
    oder glänzend.

    #2289 Score: 0
    Ekki-C4H
    Ekki-C4H
    Moderator

    Also eine mattweiße Farbe kann das Licht nicht bündeln wie eine Draper React.

    Gruß,
    Ekki

    #2314 Score: 0
    Kai Brose
    Kai Brose
    Participant

    Also eine mattweiße Farbe kann das Licht nicht bündeln wie eine Draper React.

    Gruß,
    Ekki

    Das stimmt wohl, aber dafür gibt es auch keinen Glitzereffekt der bei jeder
    Kontraststeigernden LW mehr oder weniger vorhanden ist, auch wenn es der
    eine oder andere wehement bestreitet.
    Aber wie gesagt, 1m² 3mm MDF_Platte und einfach selbst ‚überzeugen‘.
    Ich erwähnte es bereits, der Unterschied Draper 2.1 und Latex matt Ral-7035
    ist sehr, sehr minimal. Und die Verarbeitung ist wirklich nicht kritisch.
    Ich hatte Linien vom Rollen, also eine Wulst von oben nach unten. Diese war
    im Filmbetrieb trotz kritischer Betrachtung nicht zu sehen. Das hat mich auch
    überrascht. Eine kleine Unebenheit bei einer Glitzerleinwand aber verdirbt dem
    Betrachter den Filmgenuss.
    Letztendlich ist es eine Black Widow ohne die Alupartikel die ohnehin nichts bringen.
    Habe ich durch Sichtprüfung und auch messtechnisch festgestellt.
    Also, es gibt nichts gutes außer man(n) tut es! …………. ;-))

    #2316 Score: 0
    Ekki-C4H
    Ekki-C4H
    Moderator

    Die Kontrast-Leinwände haben definitiv Glitzern, das streitet aber wohl auch keiner ab

    Ich habe meine erste Leinwand vor vielen Jahren auch mit Latex Farbe auf MDF mit Sprühpistole gesprüht. Das war aber nicht einfach, die kleinste „Farbwolke“ sieht man bereits deutlich.

    Gruß,
    Ekki

    #2318 Score: 0
    Kai Brose
    Kai Brose
    Participant

    Ich habe meine Motor-LW gerollt. Ich war auch skeptisch was das gleichmäßige Auftragen anging.
    Aber Latex matt ist da wirklich unkritisch. Selbst bei einfarbigen Testbildern sieht man keine
    Unregelmäßigkeiten. Aber ich kann natürlich viel erzählen, sollte der der Interesse hat einfach
    mal ausprobieren.
    Latex matt 2,5kg Ral 7035 ~ 25,-€ +
    1m² ~2,-€ =
    27,-€ Investition zu 2200 / 2400 / 2600 oder was die Draper kostet.
    Wenn auch nur um einen Eindruck zu bekommen und sich dann zu fragen
    ob der Mehrpreis zu D5 oder Draper gerechtfertigt ist, bzw. ob man
    bereit ist diesen zu zahlen.

    #2321 Score: 0
    Junior
    Junior
    Participant
    8 pts

    Ich habe meine erste Leinwand vor vielen Jahren auch mit Latex Farbe auf MDF mit Sprühpistole gesprüht. Das war aber nicht einfach, die kleinste „Farbwolke“ sieht man bereits deutlich.

    Gruß,
    Ekki

    Dieselbe Erfahrung habe ich damals auch gemacht, trotz zweifacher Grundierung auf der Platte
    Wie die Farbe auf einer PVC-Folie, die ständig aufgerollt wird, dauerhaft halten soll ist mir ein noch größeres Rätsel.
    Außerdem würde ich mal stark vermuten, daß sich bei einer „normalen“ graublauen Latexfarbe die Farbbalance in Richtung Blau verschiebt.
    Kalibriert man den Beamer dann reflektiv auf die neue LW, geht das mit einem zusätzlichen Lichtverlust einher.
    Darum halte ich den Mehrpreis der Tuchhersteller auch für gerechtfertigt.

    Gruß
    Junior

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 1 Monat von Junior Junior.
    #2323 Score: 0
    Kai Brose
    Kai Brose
    Participant

    Ein klein wenig handwerkliches Geschick sollte man schon besitzen.
    Im Übrigen ist graue Farbe farbneutral.
    Von daher gibt es auch keinen Lichtverlust.
    Ich benutze, wie schon erwähnt, meine LW sein 2,5 Jahren und
    die Oberfläche ist so wie am ersten Tag. Es funktioniert
    einfach, die Farbe hält. Ist halt eine LATEX Farbe.
    Scheinbar sehr elastisch………

    #2333 Score: 0
    Kai Brose
    Kai Brose
    Participant

    Im Übrigen ist graue Farbe farbneutral.
    Von daher gibt es auch keinen Lichtverlust.

    PS Natürlich gibt es einen Lichtverlust aber nur
    durch den Grauton der Farbe, nicht weil die Farbneutralität
    nicht vorhanden ist.

    #2349 Score: 0
    Ekki-C4H
    Ekki-C4H
    Moderator

    Also das Grau grundsätzlich farbneutral ist, stimmt nicht.
    Genauso wenig wie die Weißtöne grundsätzlich farbneutral sind.

    #2351 Score: 0
    Kai Brose
    Kai Brose
    Participant

    Das ist schon richtig, allerdings sind diese minimalen Abweichungen nur messtechnisch
    nachweisbar, nicht aber vom Auge zu sehen. Ral 7035 geht einen ‚Hauch‘ ins bläuliche.
    Das ist aber nur minimal messbar, das Auge sieht das nicht. Es liegt in der Toleranz die
    weiße Leinwände von der Stange auch haben. Du hattest ja auch einige weiße Leinwände
    getestet die derartige Abweichungen aufwiesen. Selbst Deinem geschulten Auge fallen
    so minimale Abweichungen nicht auf vermute ich.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 27)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.