Donnerstag, Dezember 14, 2017

George_Lucas und das Hifi-Forum

Dieses Thema enthält 103 Antworten und 22 Teilnehmer. This post has been viewed 9621 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  guesswho999 vor 2 Monate. This post has been viewed 9621 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 104)
  • Autor
    Beiträge
  • #8388 Score: 0
    Kai Brose
    Kai Brose
    Participant

    Neuste Fotos von G.L. sollen belegen, dass scheinbar!? der AcerV9800 ein besseres Bild macht wie der Sony VPL-VW550ES.
    Auffällig ist nur, dass das Foto vom Acer schon Aquarell artige Züge aufweißt, so stark sind vermutlich alle
    Schärferegler aktiviert worden. Beim Sony sieht es so aus als ob alles auf Null ist. Kann das sein oder ist der
    AcerV9800 wirklich der bessere Projektor?

    Fotos ACER V7850 4K DLP mit FI

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 2 Wochen von Kai Brose Kai Brose.
    #8390 Score: 0
    Kai Brose
    Kai Brose
    Participant

    Es geht wieder los, Märchenstunde reloaded.
    JVC X30 neue Lampe -> +150% Kontrast

    #8391 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Kann das sein oder ist der
    AcerV9800 wirklich der bessere Projektor?

    Naja wohl mehr Wunschdenken, aber knackscharf sind die neuen DLP`s dafür hängen sie in anderen Punkten hinterher (guter ANSI, schwacher ON/OFF) nix Neues. Im Punkt Schärfe steckt so ein DLP meinen X in die Tasche bei einem 4K Sony 550 glaube ich das weniger (habe ich aber selber noch nicht vergleichen können).  Aber wie immer besteht ein Bild aus Farben, Kontrast, Schärfe und Bildverarbeitung. Und gerade bei der Bildverarbeitung klemmt es noch gewaltig bei den „4K“ DLP dieses Rauf-und Runterrechnen funktioniert noch nicht so dolle

    #8392 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Es geht wieder los, Märchenstunde reloaded. JVC X30 neue Lampe -> +150% Kontrast

    Mal einen Fehler eingestehen… ,nur der Speedy Gonzales arbeitet sich auch gerne an anderen Usern ab (hat er bei mir auch versucht )

    seid dem ich aus dem HF raus bin geht mir das alles blank am A… vorbei. http://media0.faz.net/ppmedia/aktuell/gesellschaft/630947773/1.4888636/default/das-beet-ist-voll-der.jpg

    #8397 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Ich finde, die DLP-Threads haben da im Moment schon einen riesigen Popcorn-Unterhaltungs-Wert. 😃

    ... ich bin dann mal weg ...

    #8400 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    49 pts

    Neuste Fotos von G.L. sollen belegen, dass scheinbar!? der AcerV9800 ein besseres Bild macht wie der Sony VPL-VW550ES. Auffällig ist nur, dass das Foto vom Acer schon Aquarell artige Züge aufweißt, so stark sind vermutlich alle Schärferegler aktiviert worden. Beim Sony sieht es so aus als ob alles auf Null ist. Kann das sein oder ist der AcerV9800 wirklich der bessere Projektor? Fotos ACER V7850 4K DLP mit FI

    Also die Acers erzeugen in der Tat nahezu die gleiche Schärfe, wie ein Sony VW550. Und wenn man eines der Sony-Montagsmodelle erwischt, dann kann der Acer tatsächlich schärfer sein. Und mit der FI ist der Acer sogar in Bewegungen deutlich schärfer, als ein VW550, der ja immernoch keine FI hat. Von daher würde ich GLs Ergbnisse zur Schärfe schon bestätigen.

    Die veröffentlichten Kontrastwerte sind allerdings „für die Füße“, könnt Ihr getrost vergessen

    #8403 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Von daher würde ich GLs Ergbnisse zur Schärfe schon bestätigen.

    Das die richtig Knackscharf können davon konnte ich mich auch schon überzeugen, darum hatte ich ja schon gesagt in dem Punkt wird mein X eingesackt
    Ich finde es ja gut wenn die „großen“ Drei mal wieder etwas Wind von Vorne bekommen…. aaber alles irgendwie nicht zu Ende gedacht, es bleiben immer die selben Baustellen ob das jetzt an TexasInstruments liegt, kein Interesse oder andere Gründe -> Kinogeschäft ?

    #8410 Score: 1
    Kai Brose
    Kai Brose
    Participant

    Also die Acers erzeugen in der Tat nahezu die gleiche Schärfe, wie ein Sony VW550. Und wenn man eines der Sony-Montagsmodelle erwischt, dann kann der Acer tatsächlich schärfer sein. Und mit der FI ist der Acer sogar in Bewegungen deutlich schärfer, als ein VW550, der ja immernoch keine FI hat. Von daher würde ich GLs Ergbnisse zur Schärfe schon bestätigen. Die veröffentlichten Kontrastwerte sind allerdings „für die Füße“, könnt Ihr getrost vergessen

    Die Erfahrungen aus der Vergangenheit lassen aber eher vermuten, dass beim Sony das Bild so weich wie möglich eingestellt

    wurde. Die Test’s von besagtem Autor lassen leider immer wieder Raum für Zweifel und Spekulationen.

    Mori
    #8443 Score: 0

    kottan
    Participant

    Mach halt selber mal einen Vergleichstest und dann noch besser als GL wenn es so einfach ist😀

    #9179 Score: 0

    P0werp1ay
    Participant

    http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=105&thread=3644&postID=1#1

     

    Angeblich soll eine Weiße Alphaluxx Leinwand in einem Hellem Wohnzimmer nicht schlechter sein als die Peak Contrast S Leinwand.

    Grade im Wohnzimmer mit weißen Wänden ist aber der unterschied gravierend und eine Hochkontrastleinwand zeigt da dann einen extremen vorteil. Habe ja selbst die Erfahrungen gemacht wie viel besser die PCS Leinwand im vergleich zu einer weißen Leinwand in einem Wohnzimmer mit weißen Wänden und Decke ist.

     

    Wieder mal Märchenstunde oder will man seinen Sponsor Alphaluxx nicht verärgern indem man die PCS nicht zu gut darstellt?

    #9180 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    So schlimm wie das immer dargestellt wird mit einer „schnöden“ weißen Leinwand im Wohnzimmer ist es bei Beachtung von ein paar Dingen gar nicht. Als wir jetzt in Kassel waren und diese wirklich suboptimalen Räume begutachtet hatten, weiße Wände, Decke und alles auch noch sehr nahe an der Leinwand, habe ich extra zu Hause versucht das zu provozieren (Balkontür als Spiegel ) . Meine Leinwand eine Spalluto GrandCinema ist aus ? 2010, zum damaligen Zeitpunkt war von Hochkontrast nicht die Rede .-) Da der Raum, Leinwand und Projektor die „Musik“ macht ? , wenn ich im Wohnzimmer ohne weitere Optimierungen einen ANSI von unter 100:1 habe und dann noch einen Projektor mit schlechten nativen Kontrast einsetze , naja….

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  leon136.
    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #9183 Score: 1

    mule
    Participant
    7 pts

    Also bei mir war der Wechsel von einer Spalluto Grand Cinema auf die Draper React eine der besten Entscheidungen der letzten Jahre! Nie wieder eine weiße Leinwand im hellen Wohnzimmer! Ich denke man muss hier den Vergleich in den eigenen vier Wänden haben oder zumindest im identischen Raum, sonst ist es Äpfel mit Birnen.

    Mori
    #9184 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Ich kenne ja „meine Problemzonen“ , normal ist vor der Balkontür ein schwarzes Rollo und auf der anderen Seite ist die Wand zu weit weg. Von der Decke kommt auch nicht so viel, 21:9 mit Abkofferung und 60cm Vorlauf. Der größte „Lichtverschmutzer“ ist die Rückwand , mal sehen vielleicht lass ich mir dort noch mal etwas einfallen.

    #9185 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Tja, mich macht der Hype um die HC-Leinwände so langsam kirre.
    Bei meinem weißen WZ sind Wände und Decke schwarz verhüllt (Steigerung von 55:1 auf 180:1). Es gibt nur noch Streulicht von Möbeln, Fußboden und weißem Heizkörper. Ich projiziere 50cm rechts der Bildmitte und 20cm von oben auf die Leinwand (2,20m Breite, 3,70m Projektionsabstand, 2,80m Sitzabsand).
    Lichtverlust in Zeiten von HDR durch Gain <1.0, rechtslastige Ausleuchtung wegen Lensshift oder Hotspot werde ich nicht akzeptieren können. Und nun?

    ... ich bin dann mal weg ...

    #9186 Score: 0

    mule
    Participant
    7 pts

    @Leon: Gegen die Rückwand hilft so eine Leinwand ja auch leider nicht (zumindest nicht gegen das direkt von der Rückwand auf die Leinwand reflektierte Licht). Da kannst Du dann ja nur mit klassischen Mitteln Abhilfe schaffen.

    @guesswho: Hype würde ich es nicht nennen. Aber klar, es ist ein Kompromiss und bei nicht mittig positionierbarem Projektor würde ich die Finger davon lassen, denn auch bei empfohlenem Abstandsverhältnis wirst Du dennoch eine leichten Hotspot wahrnehmen und wenn der nicht mittig ist, dann könnte ich damit nicht leben. Zu HDR: Lieber verzichte ich darauf, als auf die Leinwand zu verzichten. Was ich im übrigen sogar mache, da mir das Bild mit meinem VW520 meist zu Dunkel ist, was aber nicht alleinig an der Leinwand liegt, sondern an der Gammakurve des VW520, am Mastering der UHD-BDs usw.

     

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 104)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.