Dienstag, Februar 28, 2017

Großer Cinegrey5D vs. React Leinwand Battle im Live Ticker!!

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Großer Cinegrey5D vs. React Leinwand Battle im Live Ticker!!

Dieses Thema enthält 73 Antworten und 17 Teilnehmer. This post has been viewed 4698 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Ekki Schmitt Ekki Schmitt vor 1 Monat, 1 Woche. This post has been viewed 4698 times

Ansicht von 14 Beiträgen - 61 bis 74 (von insgesamt 74)
  • Autor
    Beiträge
  • #3517 Score: 0

    sacx
    Participant

    Also ich beschäftige mich mit dem Thema Beamer seit 2 Jahren… kam davor für mich iwie nie in Betracht. Kannte bis dato nur die schlechten Schulbeamer und die Beamer in Konferenzräumen.

    Nachdem ich dann in einem Heimkinostudio war, war ich angefixt.
    Recht schnell wurde mir dann auch klar, dass vor allem die Leinwand und die Umgebungseinflüsse maßgeblich fürs Bild sind. Die üblichen Verdächtigen „DNP, Stewart, Draper, …“ hat man in Internetrecherchen häufig gelesen.

    Die DNP viel aus dem Rahmen, wegen der nötigen Deckenmontage des Beamers. Die Stewart war mir eigentlich viel zu teuer… Eine G3 bei einer 105″ Rahmenleinwand lag glaub bei 3,500 – 4,000€ oO

    Da ich mir eine Wohnung gekauft habe, diese aber erst dieses Jahr beziehen konnte, hatte ich viiiiel Zeit mich umzusehen. Zwischenzeitlich wollte ich auch eine Leinwand selber bauen und sie mit der „Black Widow“ Farbe, wie in vielen Ami-Foren zu lesen, streichen.

    Da ich viel gebraucht kaufe, habe ich während der Monate auch ständig auf Ebay (Kleinanzeigen) nach Leinwänden von Stewart geschaut und schließlich eine Firehawk G3 105″ für 800€ bekommen

    Also das Glitzern ist vorhanden, wenn man sich stark drauf konzentriert. Beim Filme schauen ist mir, aber auch noch keinem Anderen, das Glitzern negativ aufgefallen. Auch den Hotspot sehe ich nicht. Habe meinen Beamer aber auch soweit es geht von der Leinwand entfernt montiert. Sind glaube ich knapp 6m bei mir. Dadurch wird das Hotspot und Glitzerproblem wohl stark minimiert. Aufstellempfehlung von Stewart ist glaub auch größer als 2 bzw 2,5x Leinwandbreite.

    #3518 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    18 pts

    Also das Glitzern ist vorhanden, wenn man sich stark drauf konzentriert. Beim Filme schauen ist mir, aber auch noch keinem Anderen, das Glitzern negativ aufgefallen. Auch den Hotspot sehe ich nicht. Habe meinen Beamer aber auch soweit es geht von der Leinwand entfernt montiert. Sind glaube ich knapp 6m bei mir. Dadurch wird das Hotspot und Glitzerproblem wohl stark minimiert. Aufstellempfehlung von Stewart ist glaub auch größer als 2 bzw 2,5x Leinwandbreite.

    Erstmal Glückwunsch zur tollen Leinwand

    6m Abstand bei 100″ sind echt üppig, das ist gut gegen Hotspot.

    Und wie weit sitzt Du weg?

    Gruß,
    Ekki

    #3522 Score: 0

    sacx
    Participant

    Danke @ekki

    Sitze ungefähr genau mittig zwischen Beamer und Leinwand, also bei etwa 3m.

    So ist mein Blickfeld fast komplett ausgefüllt, ohne beim Filmeschauen unnötig in den PingPong-Modus zu verfallen.

    Viele Leute sehen die Leinwand und denken erst einmal, dass das ein Fernseher ist. Anschließend meinen sie, dass das doch viel zu groß für die 3m Abstand ist. Nachdem sie dann einen Film gesehen haben, hört man nichts mehr von den Bedenken

    Als ich das erste Mal die Beamerqualität heutiger Heimkinoprojektoren in Heimkinostudios gesehen hab, wusste ich, dass daran kein Weg vorbeiführt

    #3533 Score: 0

    mba123
    Participant

    @sacx
    Eine Firehawk für 800€ ist wirklich ein klasse Schnäppchen, Gratulation.

    Die Firehawk G3 ist mit einem Half Gain von 30 Grad angegeben. Ich denke daher, dass sie mehr Umgebungslicht absorbiert als die Cinegrey 5D (Half Gain 40 Grad). Im Gegenzug würde ich eine ungleichmäßigere Ausleuchtung erwarten. Aber bei deiner Konstellation passt das ja.

    Ich denke, solange man keine Probleme mit der Ausleuchtung hat, sollte man die Absorptionsfähigkeiten der Leinwand so hoch wie möglich wählen.

    #3761 Score: 0

    2slow4you
    Participant

    Wie kann man solche Leinwände mit der Maxlum Blackscreen von der ihr so begesteitert war vergleichen ?

    Arbeitet ja nach einen anderen Prinzip.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 1 Woche von  2slow4you.
    #3780 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    18 pts

    Wie kann man solche Leinwände mit der Maxlum Blackscreen von der ihr so begesteitert war vergleichen ?

    Arbeitet ja nach einen anderen Prinzip.

    Die Blackscreen ist nicht zu schlagen, wenn man einen >3000 Lumen Beamer hat

    Kein Hotspot, kein Glitzern, 180° Sichtwinkel ohne Lichtverlust, kein Mindestabstand Projektor, kein Mindestabstand Zuschauer.

    Gruß,
    Ekki

    #3795 Score: 0
    Junior
    Junior
    Participant
    1 pt

    Die Blackscreen ist nicht zu schlagen, wenn man einen >3000 Lumen Beamer hat

     

    Ich erhöhe auf >6000Lumen. 👁

    Ein Gain von 0,25 ist echt nicht mehr zu gebrauchen und jemand der wirklich eine solche Leinwand im Heimkino braucht, hat vorher was verkehrt gemacht.  Kino unter solchen Bedingungen würde mir auch kein Spaß mehr machen.😢

    Natürlich gibt es solche Tücher auch von anderen Herstellern, wie z.B Stewart mit der GrayMatte70, die auch den deutlich besseren Gain hat, aber meiner Ansicht nach ist das eher was für Präsentationen und Veranstaltungen, bei denen die Umgebungsbedingungen nicht veränderbar sind.

     

    Gruß

    Junior

     

     

     

    #3798 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    18 pts

    Ich habe mich mit der Blackscreen logischerweise ausführlich beschäftigt.

    Ab 3500 Lumen hat man mit der Blackscreen ein gutes Bild, ab 4000 Lumen hat man sogar ein hervorragendes Bild, das es mit Fernsehern aufnehmen kann. Es ist absolut beindruckend, wenn man abends das Licht anmacht und das Bild auf der Leinwand sich nicht verändert.

    Von „nicht zu gebrauchen“ kann gar keine Rede sein, im Gegenteil. Leider sind passende Beamer halt nur sehr teuer. Perfekt wäre ein Sony VW5000

    Gruß,
    Ekki

    #3816 Score: 0
    Junior
    Junior
    Participant
    1 pt

    Hallo Ekki,

    ich glaube dir schon, daß das technisch funktioniert. 🙂
    Was ich nicht wußte ist, daß die Maxlum nur in 2 Meter Breite verfügbar ist.
    Bei 4 Meter Breite würde das dann schon ganz anders aussehen. Von den 4000 Lumen würden von der LW nur noch 10fL reflektiert.
    Ich halte es aber für abwegig, daß jemand >60k€ für einen Beamer hinlegt um dann im hell erleuchteten Wohnzimmer auf eine 2 Meter breite LW zu projizieren. Andererseits braucht man im lichtoptimierten Heimkinoraum keine solch stark absorbierende Leinwand. Das ist natürlich nur meine Ansicht. 😉

    Gruß
    Junior

    #3817 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    18 pts

    Naja, der VW5000 war ja nur das Beispiel für die bestmögliche Lösung, die kostet immer viel Geld.

    Man bekommt aber auch ähnlich helle Beamer schon für €3000.- bis €4000.- und da sieht das Preisleistungs-Verhältnis schon ganz anders aus im Vergleich zu 100″ TVs, um genau zu sein, ist die Blackscreen im Vergleich dann ein absolutes Schnäppchen.

    #4788 Score: 0
    xXAndyDandyXx
    xXAndyDandyXx
    Participant

    Hallo liebes Forum,

    ich stehe kur davor, mir eine Elitescreens CineGrey 5D Rahmenleinwand zu kaufen. Allerdings leider nur mit 203cm Bildbreite, aber das tut ja erstmal nichts zur Sache 😉

    Ich würde jetzt nur gerne mal eure Meinung, oder eher Erfahrung hören, ob es Sinn macht, dann trotzdem noch weitere optimierungs Maßnahmen zutreffen, wie z.B eine Art Verdunkelungsstoff an der Decke zu Spannen ( vielleicht über eine Art Seillspannsystem, sodass dieser Stoff auf dem Seil entlang gleitet und bei nicht gebraucht völlig an eine Seite der Wand geschoben werden kann) oder meint ihr, dass soetwas keine weiteren Auswirkungen auf die High Contrast Leinwand mehr hat ?

    Vielen Dank schon jetzt für eure Tips! 🍻

     

    #4789 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    18 pts

    Hi Andy,

    schaden tun weitere Optimierungen nie, aber bei unseren Tests war das gar nicht mehr nötig. Da die Cinegrey5D vor allem vertikal filtert, kannst Du die Decke ruhig „in Ruhe“ lassen.

    Gruß,
    Ekki

    #4793 Score: 0
    xXAndyDandyXx
    xXAndyDandyXx
    Participant

    Hey Ekki,

    vielen Dank für deine Antwort, hilft mir wirklich sehr weiter. Dann werde ich es erstmal auf der 5D beruhen lassen 👍

    #4848 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    18 pts

    Sooo, da das Thema „Couchscreen“ hier doch etwas ausgeartet ist, habe ich es mal in einen eigenen Thread verschoben:

    http://cine4home.de/forums/topic/tageslichtleinwand-couchscreen-pro-contra/

    Da könnt Ihr die Vor- und Nachteile fleißig weiter diskutieren (wenn Ihr wollt) und immer schön fair und freundlich bleiben bitte

    Gruß,
    Ekki

Ansicht von 14 Beiträgen - 61 bis 74 (von insgesamt 74)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.