Freitag, November 16, 2018

Heimkino open days in der Schweiz

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Heimkino open days in der Schweiz

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 3 Teilnehmer. This post has been viewed 184 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  Pascal vor 3 Tagen, 9 Stunden. This post has been viewed 184 times

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #11222 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    am 24 und 25 November finden in Uster bei Higdefinition.ch und in Hettenschwil 2 Heimkino open days statt.

    Gezeigt werden u.A Projektoren von Sim2 (vor allem auch der stack!), die neuen Geräte von Sony, JVC sowie eine Weltneuheit, welche aktiv stehende Wellen im Heimkino Raum verhindert.

    Bei Interesse könnt ihr euch direkt bei mir melden, oder über die Homepage des Händlers mehr über die beiden Anlässe erfahren

    https://www.highdefinition.ch/opendays2018.html

    #11223 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    51 pts

    Welchen nativen Kontrast haben die Sim2 eigentlich inzwischen?

     

    #11228 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    Der Ansi Kontrast müsste über 650:1 liegen. Den nativen Kontrast beim stack müsste ich mal eruieren. Ich frage mal bei Sim2 direkt nach wie das mit den Kontrasten ausschaut

    #11238 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    Ekki,

    habe das mit Sim2 geklärt, der 4K TI Chip ist doch mehr limitiert beim Kontrast als ich vermutet habe (Kontrastwerte wie bei den guten alten Full HD Chips wie z.B Dark Chip 4, werden mit dem 4K Chip somit kaum möglich werden) …warum ich mich irreführen lies, liegt vor allem an unseren Augen, welche bei hohen Helligkeiten gar nicht mehr so viel Kontrast-stufen differenzieren können! Unter anderem dank diesem Effekt wirkt ein Nero 4 wesentlich plastischer als 4K LCOS Geräte…was natürlich auch einen wesentlichen Einfluss hat, ist die schärfe der DLP Technologie & die hohe Lichtleistung.  Des weiteren kann der Kontrast durch den stack nochmals deutlich gesteigert werden.

    Den Nero 4 stack konnte ich mit einem aktuellen Christie Mirage (650:1 Ansi Kontrast, 3 Chip DLP) vergleichen…bei der Helligkeit gewinnt der Christie mit rund 12’500 Ansi Lumen, aber bei der Schärfe und Bildtiefe gewinnt der Sim2 Nero 4 deutlich.

    Am besten am 25.11.2018 in Hettenschwil vorbei kommen und den Sim2 Nero 4 stack anschauen

     

     

    #11239 Score: 0

    audiohobbit
    Participant

    Hm, wie soll denn bei nem reinen stack der Kontrast gesteigert werden?

    Da müsste man doch einen der beiden Projektoren dimmen…

     

    Ansonsten wenn statische Blenden vorhanden sind und man die sehr weit schließen kann und dann den Helligkeitsverlust durch stack wieder ausgleichen.

     

    Allerdings: Zahlenwerte erfährt man da nie, siehe auch der 3chip DLP Chefpropagierer Andy im hififorum.

    #11240 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    das ist ja nicht ein stack um die Lichtleistung zu verdoppeln. Es geht darum maximales HDR Feeling zu erzeugen

    Das funktioniert aber nur, wen beide Geräte auf den jeweiligen „Arbeitsbereich“ optimiert werden.

    Ich habe das schon in einem anderen Bericht ausführlich erörtert…Sinn der Sache ist, bei minimaler Erhöhung des Schwarzwertes die Helligkeit massiv anzuheben und einen guten Kompromiss zwischen max. Durchzeichnung und Bildtiefe zu erreichen. Wir haben aber auch schon festgestellt, dass -je mehr Helligkeit verfügbar ist- der absolute Schwarzwert immer mehr an Bedeutung verliert, da das Auge immer weniger empfindlich auf den Schwarzwert reagieren kann…Das kann man auch gut selber Testen, wenn man am hellen Tag in einen dunklen Tunnel fährt.

    Kurzum: wenn jeder Projektor einzeln angeschaut wird, sieht das komplett daneben aus… nur in Ergänzung mit dem anderen Projektor kommt das grosse aha Erlebnis. Werte wie Gamma, Iris, Lichtleistung, Helligkeit und Kontrast (teilweise auch Farben) etc. sind komplett unterschiedlich eingestellt.
    Mit dem Sim2 Nero 3Plus haben wir das auch schon realisiert…das Resultat ist verblüffend und nicht vergleichbar mit einem normalen stack. Wer dann auch noch 3D schauen möchte ist mit 2 Geräten nochmals im Vorteil, jedoch müssen die beiden Projektoren tatsächlich als normale stack Varianten eingestellt werden

    Es braucht jedoch einiges an Zeit und Erfahrung um sich ans Optimum heran zu tasten. Wir wollten das auch mal mit einem Sony VPL VW 760 stack ausprobieren, haben das aber noch nicht realisiert.

    #11252 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    Morgen 13.11.2018 findet in bei Homecinema in Grosshöchstetten die Schweizer Premiere der neuen JVC Geräte statt.

    https://www.homecinema.ch/blog/

     

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.