Sonntag, März 24, 2019

JVC NX9 / X5x00 / Sony VW5x0 – Überraschender ADL-Kontrastvergleich…

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen JVC NX9 / X5x00 / Sony VW5x0 – Überraschender ADL-Kontrastvergleich…

Dieses Thema enthält 13 Antworten und 5 Teilnehmer. This post has been viewed 566 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Ekki Schmitt Ekki Schmitt vor 2 Monate, 1 Woche. This post has been viewed 566 times

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #11618 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    54 pts

    Im AVS Forum hat Nigel (AV Arrow) ja schon einen JVC NX9 komplett vermessen. Und Anna&Flo (Projectiondream) haben ja früher nach derselben Methode schon den JVC X5x00 und den Sony VW5x0 vermessen. Und bei halbem nativen Kontrast sind die beiden letzteren so deutlich kontraststärker, als der NX9?  Habe die nativen Werte extra mal in einer Tabelle gegenüber gestellt (siehe unten). Sony VW 2er, 3er, 5er und 7er Serie unterscheiden sich übrigens nicht im nativen Kontrast, von daher ist das eigentlich auf alle Modelle zu übertragen.

     

    ADL On/Off 1% 2% 5% 10% 20%
    JVC
    NX9
    30500:1 6200 3900 1600 930 440
    JVC
    X5x00
    12000:1 7100 5000 2800 1600 840
    Sony
    VW5x0
    14700:1 11700 8000 4200 2400 1200

    In der C4H VIP Lounge hat da bisher noch keiner eine Erklärung zu. Wenn die Messwerte zum NX9 stimmen, würde das ja doch auf ein Halo Problem hinweisen.

    @mori @audiohobbit?
    Irgendeiner eine Idee?

    Falsche Messwerte sind eigentlich unwahrscheinlich, da AV Arrow und ProjectionDream beides seriöse Quellen sind und dieselben Testpattern verwendet wurden.

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #11620 Score: 0

    mba123
    Participant

    Könnte AV Arrow vielleicht andere Messpunkte verwendet haben?

    #11621 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    54 pts

    Könnte AV Arrow vielleicht andere Messpunkte verwendet haben?

    Hatte ich auch spontan dran gedacht, aber die Testbilder lassen eigentlich keine willkürlichen Messpunkte zu, sondern immer die Bildmitte.

    Siehe Anhang:

     

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #11624 Score: 0

    nitro
    Participant
    2 pts

    Das ADL-Maß ist im Vergleich zum Sony-Gerät sehr niedrig !!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 1 Woche von  nitro.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 1 Woche von  nitro.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 1 Woche von  nitro.
    #11628 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    45 pts

    Es hat IMO nichts mit der mechanischen Blendenansteuerung zu tun (obwohl die beim homecimena.ch Event Vorserien-Gerät verzögert reagierte), denn die Kontrastwerterte des NX9 von AV-Arrow sind parallel verlaufend für die  Dynamischen  vs Nativ Einstellung. Auch liegt es IMO nicht an den unterschiedlichen Pattern, denn  die Werte (nativer Kontrast und ANSI von AV-Arrow sind durchaus passend zu anderen Messungen inkl. jenen von Anna und Flo.

    Was IMO aber völlig untypisch ist: der enorme Kontrastverlust bei ca. 1-2% ADL. Interessanterweise macht 1 Pixel scheinbar nichts aus, aber nacher um so mehr. Trotzdem würde mich interessieren, wie sich dieses einzelne Pixel in Realität darstellt. Spätestens  ab 1% ADL  wird vermutlich überkompensiert und der korrekte Wertepegel für das richtige Mass an Weiss dieser hellen Flächen überschritten. Wenn es das Gerät nun sowieso nicht besonders gut schafft, scharfe Hell-Dunkel Abgrenzungen klar zu trennen (siehe Halo Efekte bei der Oppo Pausentaste), dann kann das zusammen diese merkwürdigen Resultate erklären. Nur am „Halo-Effekt“ alleine kann es aber IMO nicht liegen, da ja der ANSI im Vergleich zur alten Serie doch nicht ganz so schlecht ist, wie zu befürchten war.

    #11629 Score: 0

    mba123
    Participant

    Wie wird bei einem Pixel der Kontrast gemessen?

    Wie wird eine ein Pixel große Fläche gemessen?

    Können die Messgeräte so fein auflösen oder gibt es andere Tricks?

    #11630 Score: 0

    mba123
    Participant

    Wenn der „Ein-Pixel-Kontrast“ nicht so hoch wäre, wieso könnte nicht der Halo-Effekt die Ursache sein?

    Der Halo-Effekt bedeuted doch, dass weiße Fläche ins Schwarz überstrahlen, oder?

    Das Licht, welches für den Halo-Effekt verantwortlich ist, fehlt in der weißen Fläche. Die weiße Fläche müsste also dunkler sein. Je kleiner die weiße Fläche ist, desto stärker müsste dieser Effekt sein. Bei den großen weißen Flächen beim ANSI Kontrast also weniger als den Testpattern, die hier verwendet wurden, denke ich.

    Man müsste jetzt wissen, ob der Kontrast eher unter niedrigem Spitzenweiß oder einem schlechten Schwarzwert leidet.

    PS: Vermutlich mache ich ein paar Denkfehler. Von Messungen habe ich kaum Ahnung.

    #11632 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    45 pts

    Wie wird bei einem Pixel der Kontrast gemessen?

    Ich würde sagen genau gleich wie der native Kontrast. Der einzelne Pixel wird  im Randbereich gesetzt und wird somit nicht direkt vermessen. Er soll bei Lasergeräten nur verhindern, dass dieser bei einem Schwarzbild nicht vollständig abschaltet (und man quasi unendlichen Kontrast erhält) und bei einem Lampengerät dient er als Vergleichgrösse zu einem Lasergerät. Bei einem Lasergerät erlaubt eine solche Messung insbedondere Aussagen über das sogenannte dynamische Dimming..

    In diesem Zusammenhang ist anzumerken, dass Arrow-AV leider nach wie vor weisse Pixel verwendet, um das komplete Abschalten des Lasers zu verhindern. . Das ist etwas ungeschickt, weil bspw. ein Sony Laser dann nicht bestmöglich abdunkelt. Graue Pixel im Randbereich wären hier sicherlich besser geeignet (wie sie Ekki verwendet). Daher ergeben sich auch unterschiedliche Werte hierbei.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 1 Woche von Mori Mori.
    #11634 Score: 1

    nitro
    Participant
    2 pts

    Ich habe in meinem LS 10500 einen dynamischen Kontrast von 330.000: 1 gemessen, indem ich die Fenstermaus (großes schwarzes Modell) in einem IRE 0-Feld bewege. Und in der ECO-Lampe !!!
    Statische Muster funktionieren nicht gut mit der Laserdämpfung.
    Es wäre interessant, den Test mit der Sony zu machen.

    Mori
    #11636 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    45 pts

    Diese Methode kommt mir bekannt vor: im AVS Forum hatte ein Epson User aus sapanien mal eine ähnliche Methode beschrieben. Fand aber kaum Beachtung ;-). Das grundsätzliche Problem ist IMHO, dass man zwar ein standardisiertes Modell nehmen kann und dieses dann auf  die einzelnen Beamer zu Vergleichszwecken anwenden kann, wodurch man Messwerte verschiedener Laser prinzipiell vergleichen kann. Aber es bleibt ein Modell, das nicht berücksichtigt,  wie die Hersteller den Dimming Algorithmus programmiert haben. Es kann bspw. sein, dass der dann gemessenen Wert zwar super auf dem Papier aussieht, aber in der Realiät dunkelt das Gerät nahe Schwarz viel zu stark ab (besserer Messwert). Dass dann dabei viel zu viele Details untergehen (weil die Programmierung zu aggressiv ist) sieht man natürlich nicht auf Grund der gemessenen Werte. Auch Pumpeffekte sind schwierig zu quanifizieren, können aber die empfundene Bildqualität subjektiv enorm stören.

    #11639 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    54 pts

    JVC hat schon mit einem Software-Update auf die BugReports aus den USA reagiert, Kompliment.

    Wie man sieht, offene Kritik hilft, Produkte schnell zu verbessern, auch wenn das nicht in den Business Plan mancher Händler passt, die ihre Umsätze gefährdet sehen, weil sie die aufgeklärten Kunden nicht weiter für dumm verkaufen können

    #11641 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    54 pts

    Neue NX9 Kontrastwerte von ehrlichen Besitzern:

    Low lamp mode
    iris open 25996:1
    iris -7 47948:1
    iris -15 121990:1
    Ansi Contrast 249:1

    #11643 Score: 0

    audiohobbit
    Participant
    3 pts

    Wobei der NX9 doch nur mit 100.000:1 angegeben ist und JVC da eigentlich recht akkurat ist normalerweise.

    #11644 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    54 pts

    Wobei der NX9 doch nur mit 100.000:1 angegeben ist und JVC da eigentlich recht akkurat ist normalerweise.

    Naja, wenn man alles „zudreht“ (Zoom auf Minimum + Iris zu) un die Gains maximiert, kann die Werksangabe schonmal übertroffen werden.  Natürlich bei sehr niedrigen Lichtleistungen nur noch.

    Hier mal zum Vergleich der X7500, der glaube ich auch nur eine Werksangabe von 130,000:1 hatte.

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.