Montag, Dezember 18, 2017

JVC X5000 / X7000 (X500/700) Gamma Drift: Zusammenhänge und Lösung

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen JVC X5000 / X7000 (X500/700) Gamma Drift: Zusammenhänge und Lösung

Dieses Thema enthält 208 Antworten und 22 Teilnehmer. This post has been viewed 9839 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolf352 vor 2 Wochen, 2 Tagen. This post has been viewed 9839 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 151 bis 165 (von insgesamt 209)
  • Autor
    Beiträge
  • #9290 Score: 0
    Lars
    Lars
    Participant

     

    anbei mal eine Autocals von 01.04.17 und von heute. Minimal weiter gedriftet ist er also.

     

    LG
    Lars

     

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #9293 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    15 pts

    Hallo Lars,
    meine Augen haben dieses Jahr recht nachgelassen, aber ich sehe nichts oder erahne lediglich, das dieses mal die Linie auf der „anderen Seite“ ist, sprich „Rechts“.
    Wenn Du das meinst, so etwas kam bereits vor aber lag am „falschen anliegenden Signal bei der Messung.
    Es sollte 1080 oder 2160 24Hz sein, kein Signal vom wartenden Player was 60Hz sein könnte.
    Was nicht anliegen darf/sollte müsste paar Seiten vorher stehen.

    Weis es auswendig gerade nicht.

    Gruß
    Sven

    #9294 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Minimal weiter gedriftet ist er also.

    Weißt Du noch die Ausgangsdaten, wieviel Candela und Stunden zu Heute ?

    #9295 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    15 pts

    „Bearbeiten“ geht mal wieder nicht, grrrr

    ->

    Hallo Lars,
    meine Augen haben dieses Jahr recht nachgelassen, aber ich sehe nichts oder erahne lediglich, das dieses mal die Linie auf der „anderen Seite“ ist, sprich „Rechts“.
    Wenn Du das meinst, so etwas kam bereits vor (jedoch sehr ausgeprägter) aber lag am „falschen anliegenden Signal bei der Messung. Da macht dann Autocal „Müll“ drauß.
    Es sollte 1080 oder 2160 24Hz sein, kein Signal vom wartenden Player was 60Hz sein könnte.
    Was nicht anliegen darf/sollte müsste paar Seiten vorher stehen.

    Weis es auswendig gerade nicht.

    Gruß
    Sven

    #9296 Score: 0
    Lars
    Lars
    Participant

    24 Hz lagen an, hatte eine Blu-ray laufen. Ja genau, die Linie war dieses Mal rechts. Aber das war der „Log only“ Durchgang. Beim richtigen Durchlauf war sie links.

    Im April hatte ich 200 Stunden runter, aktuell sind es 386.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 1 Woche von Lars Lars.
    #9298 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    15 pts

    OK, dann macht ja Messung „Log only“ wohl was anders als Messung „Gamma“.

    Habe „Log only“ noch nie genutzt, da man ja mit „Gamma“ nichts direkt was ändert, sondern erst es sich nach der Messung anschauen kann und es dann ändern/korrigieren kann, sofern man will.

    Aber wenn dann die Linie dann leider auf der richtigen (linken) Seite war und minimal, dann war das wie letzt ein lieber Kollege so schön sagte, ein „Bückelchen“
    Das ist Schade und hoffe, dass es sich nicht weiter so entwickelt und bei uns allen „einschläft“.

    #9299 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Log Only taugt nichts. Das habe ich bei meiner Messung weiter vorn festgestellt. Chromapure hat den Drift entdeckt, LightSpace hat den Drift entdeckt, Autocal mit „Log Only“ hat gar nichts entdeckt.

    ... ich bin dann mal weg ...

    #9464 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Gerade die „neue“ Mumie gesehen, oh man ganz schön Filmkorn mit Tendenz zum absaufen bei dunlen Szenen. Oder bilde ich mir das nur ein ? 

    #9465 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    15 pts

    Absaufen? Naja, müsste ich lügen aber Du hast da auch ein geübtes Auge für, Filmkorn ja definitiv.
    Leider ja immer noch sehr oft vorhanden und ich werde da immer zum „Filmkornhasser“

    Zum Glück aber kein Vergleich zum X500, wobei es ja angeblich auch Xx000 Modelle geben soll, welche gar nicht „Rauschen“ sollen.
    Bezweifel ich jedoch, da es ja einfach bei vielen Filmen vorhanden ist.

    Das es anders geht sah ich die Tage als ich mal „einen Blick“ in den neuen Planet der Affen werfen konnte.
    Was ein tolles SDR Bild … einfach nur toll.
    Ein Kumpel meint, dass er mir deshalb so gefallen würde, weil er in 65mm gedreht wurde.
    Warum können nicht alle Filmen so aussehen? Bei mir ist es keine Seltenheit das ich nach par Minuten den Film wechsel, wenn derjenige mir kein schönes Bild macht.
    Möchte mich ja erfreuen und das ist dann halt nicht der Fall.

    Für mich schlägt die Qualität vom Planet der Affen definitiv Oblivion, der ja schon gut war.
    Wenn man das sieht fragt man sich, was die Filmemacher sich bei anderen Filmen denn so denken *bääh*

    Top Bild haben eigemtlich immer die Filme, welche aus dem Hause Studiocanal kommen.

    So, jetzt schau ich auf Kabel 1 mal weiter wie man auf eine 21 Meter Leinwand drei Projektoren korrekt einstellt

    Gute N8
    Sven

    #9506 Score: 0

    Hans Gruber
    Participant

    Hallo an die C4H Gemeinde. 😊

     

    Vorab möchte ich mich entschuldigen wegen des nachfolgenden sehr langen Textes. Aber ich konnte  mich wirklich nicht kürzer fassen ohne etwas vielleicht wichtiges wegzulassen. Ich hoffe das deswegen nicht gleich jeder abgeschreckt wird weiterzulesen.

    So wie es scheint habe ich ein Riesenproblem  😥 mit der Gammadriftkorrektur per AutoCal bei meinem X5000 (gekauft als C4H Edition im März 2016).

    Seit Bekanntwerden des Driftproblems im Oktober 2016 habe ich den Gammaverlauf meines Gerätes etwa alle 3-4 Monate per AutoCal mit der Projector Calibration Software 7 v1.00, Spyder 5 und der Anleitung von Peter Hess korrigiert.

    Obwohl wiederholt spekuliert wurde das nach einer gewissen Zeit der Drift aufhört konnte ich leider bei meinem Gerät dies nicht feststellen.

    Möglicherweise auch weil ich es im Vergleich zu vielen hier nur „selten“ nutze (aktuell ca. 370 Stunden) und die Ausprägung des Drifts  auch eine Folge des Zusammenspiels  von Gerätealter und Nutzungsdauer zu seien scheint wie es oft erzählt wird.

    Leider muss ich seit gestern feststellen dass sich anscheinend bei meinem Gerät per AutoCal nichts mehr korrigieren läßt. 😪

    Ich möchte nachfolgend schildern wie ich bisher vorgegangen bin.

    Vor der AutoCal Prozedur (und auch bei den späteren AutoCal Korrekturen) überprüfte ich den Ist-Zustand des JVC per HCFR und Spyder 4 wobei mir auch eine deutliche Abweichung von den richtigen Werten (Gamma, Farbraum und Farbtemperatur) angezeigt wurde.

    Falls sich jemand wundert wieso ich einen Spyder 4 statt dem oben erwähnten Spyder 5 dafür verwende so hat das damit zu tun das sich bekanntlich (?!) HCFR leider nicht mit beiden Sonden ohne große Verrenkungen (Stichwort Treiber) auf dem gleichen PC betreiben läßt.

    Den Spyder 4 hatte ich noch aus Zeiten mit Driftproblemen bei meinem alten HW50 und HW55 (wie ihr seht bin ich leidgeprüft).

    Gemäß der überarbeiteten Anleitung von Hr. Hess wurde alles korrekt und ohne Probleme vorbereitet und eingerichtet.

    Auf einem Laptop (Win 10) wurde die JVC Projector Calibration Software 7 v1.00 installiert. Der Netzwerk Check per Software gab ein OK (in Netzwerk eingebunden mit DHCP).

    Da ich nur zwei Durchläufe benötige wurde wie in der Anleitung empfohlen der Bildmodus  „Natürlich“ mit Farbprofil Standard (Gamma Normal) und der Bildmodus „User 1“ Farbprofil Custom 1 (Gamma Normal)ausgewählt (beides mit CMD auf Low und selbstverständlich Blende auf manuell).

    Während des AutoCal Durchlaufs und allen späteren Durchläufen wurde wie vorgeschrieben dem X5000 ein 1080p/24Hz Signal über einen Dune Medienplayer zugespielt.

    Mit diesen Einstellungen verlief die Prozedur völlig problemlos. Vor dem Abspeichern der Korrektur wurde mir auch die „übliche“ Abweichung vom Soll Gamma per Grafik angezeigt.

    Nach der Korrektur machte ich es mir zur Gewohnheit das Ganze zur Kontrolle nochmal per HCFR und Spyder 4 gegenzuchecken.

    Auch hier konnte man die erfolgreiche Korrektur klar ablesen.

    Nach diesem ersten erfolgreichen AutoCal Durchlauf erfolgten in den Monaten danach noch zwei weitere erfolgreiche AutoCal Durchläufe nach exakt gleicher Vorgehensweise.

    Leider fingen danach aber die ersten „Probleme“ an.

    Beim nächsten AutoCal Durchlauf stürzte mir die JVC Software auf dem Laptop beim Abspeichern der Korrekturen immer ab so dass ich auf einen weiteren Desktop PC (auch Win 10 und Projector Calibration Software 7 v1.00) ausweichen mußte wo dann allerdings alles problemlos durchlief (Kontrolle per HCFR und Spyder 4 auf dem Laptop war auch in Ordnung).

    Der nächste und vorletzte AutoCal Durchlauf im Juli 2017 brachte allerdings die ersten schwerwiegenden Probleme mit sich.

    Die AutoCal Korrektur auf dem Desktop PC lief zwar problemlos durch allerdings wurde mir per HCFR (und Spyder 4) angezeigt das keine Korrektur stattgefunden hat obwohl mir die JVC Software alles als korrigiert ausgegeben hat.

    Deshalb habe ich das Ganze ein oder zweimal (kann mich nicht mehr genau erinnern) wiederholt bis HCFR die Korrektur dann doch angezeigt hat.

    Gestern wollte ich dann erneut die AutoCal mit dem zuletzt verwendeten Desktop PC durchführen mit dem Resultat das laut HCFR (mit Spyder 4) erneut keinerlei Korrekturen per JVC Software durchgeführt wurden. Die Ergebnisse per HCFR waren vor und nach den AutoCal Durchläufen immer identisch ohne Korrektur der wichtigen Parameter.

    Das Gamma beträgt laut HCFR im Schnitt ca. 1,9. Der Farbraum war wie bisher vor jeder früheren erfolgreichen Korrektur bei User 1 deutlich verkleinert und die Farbtemperatur war auch deutlich von 6500K entfernt.

    Der AutoCal Vorgang wurde mindestens 3-4 Mal wiederholt allerdings ohne Erfolg.

    Wegen der o.g. Probleme meines Laptops mit der JVC Software habe ich diese dann nochmal von dort deinstalliert (inklusive Treiber) und neu aufgespielt.

    Jetzt lief zwar auch die JVC Software dort wieder problemlos durch aber leider mit dem gleichen negativem Ergebnis wie auf dem Desktop PC.

    Zusammengefaßt: Die JVC Software läuft jetzt auf beiden PCs problemlos durch und signalisiert dass alles in Ordnung ist wogegen mir HCFR keinerlei Korrektur anzeigt.

    Ich habe danach auch nochmal mehrere „Log only“ Durchläufe mit der JVC Software auf beiden PCs durchgeführt, die mir alle anzeigen das alles in Ordnung sei (Screenshots siehe Anhang).

    Kann es sein das bei mir nichts mehr korrigiert werden kann wie bei dem Gerät von dem Ecki erzählt hat ?

    Aber wieso zeigt die JVC Software dann eine Korrektur an ?

    Sollte die Software bei nicht erfolgter Korrektur dann nicht wenigstens eine Art Fehlermeldung anzeigen ?

    Andererseits kann ich  mir aber auch nicht vorstellen dass bereits nach nur fünf oder sechs AutoCal Durchläufen die Korrekturmöglichkeiten ausgeschöpft sind.

    Ich habe dann wie Ecki eine Graustufentreppe abgespielt um zu sehen ob man „Abrisse“ an den Stufengrenzen sehen kann so wie er es bei dem betroffenen Gerät berichtet hat.

    Konnte aber nichts sehen.

    Bin jetzt mit meinem (wenigen) Latein am Ende.

    Würde vielleicht eine Einspielung der originalen Back Up Datei  was bringen ?

    Hat hier einer vielleicht eine Idee wie man überprüfen kann ob mein JVC vielleicht doch korrigiert wurde und nur mein Spyder 4 plötzlich defekt ist oder HCFR aus irgendeinem Grund nicht mehr richtig mit dem Spyder 4 zusammenspielt ?

    Und wie kriegt man raus ob die JVC Software korrekt funktioniert ?

    Werden vielleicht die ermittelten Korrekturwerte nur nicht richtig an den Projektor weitergeleitet obwohl die Software eine fehlerfreie Übertragung anzeigt ?

    Tut mir nochmal leid dass ich hier so einen langen Roman schreiben mußte aber somit haben diejenigen die mir (hoffentlich !!!!!!) helfen 😀 können/wollen bereits alle Informationen ohne groß nachfragen zu müssen.

     

    Gruß Michael

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #9511 Score: 0

    Hans Gruber
    Participant

    Leider können wohl nur 4 Bilder gleichzeitig hochgeladen werden. Deshalb hier die fehlenden Bilder.

     

    Gruß Michael

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #9516 Score: 0

    Hans Gruber
    Participant

    Leider können wohl nur 4 Bilder gleichzeitig hochgeladen werden. Deshalb hier das letzte Bild.

     

    Gruß Michael

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #9518 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    @Hans Gruber

    Bei HCFR mit Spyder 4 wäre ich vorsichtig, eine 100% Aussage mit reflektiver Messung über die Leinwand ist wirklich schwer. Gründe dafür können zu „wenig“ Licht bei unteren IRE`s sein was sofort eine Abweichung auch im Gamma bewirkt. Bitte einmal mit den Clipping Testbildern überprüfen.
    Alles sichtbar beim Blacklevel oder beim Kontrast ?
    Farbraum bei Deinen Bildern : bist Du sicher das dieser „geschrumpft“ ist ? Ein Bild ist Standart Farbraum, das andere Costum. Costum 1 ist sehr nahe an REC709 und Standard ist ! stark erweitert ! Bis jetzt gab es genau 2 Geräte die nicht mehr einzustellen waren, soweit mir bekannt ?

    #9519 Score: 0

    Hans Gruber
    Participant

    Hallo leon ,

    danke erstmal für deine Antwort. Die Kontrollmessung mit HCFR habe ich immer direkt im Lichtweg etwa 30-40 cm vor der Leinwand gemacht in der geschilderten Weise in meinem Bericht. Mir ging es nie um besonders „exakte“ Messungen wie du und viele andere hier und im Nachbarforum „analysieren“ und diskutieren.

    Die Messungen in HCFR habe ich anhand der Anleitung vom Star Wars Regisseur aus dem Nachbarforum durchgeführt. Bis auf die Messweise im Lichtweg statt reflektiv.

    Für Unwissende wie mich ist die glaube ich ganz hilfreich, da kann man ihn auch ausnahmsweise mal loben. Ich wollte immer nur sichergehen ob die Korrekturen auch wirklich im Großen und Ganzen wirkungsvoll waren.

    Die Messung im Lichtweg ist für mich einfacher was den Schatten betrifft ,den der Spyder auf die Leinwand wirft. Die Unterschiede zwischen reflektiver und direkter Messung habe ich mal zu Zeiten meines HW50 auch mit dem Spyder 4 verglichen und sind meiner Einschätzung nach bei meinem hier geschilderten Problem absolut zu vernachlässigen. Außerdem dachte ich wird bei der AutoCal ja auch im Lichtweg gemessen.

    Auf den Bildern unten sieht man Aufnahmen von einer AutoCal Korrektur von Ende März 2017  vor der Korrektur und nach der Korrektur. So deutlich und ähnlich gut sahen bisher immer die Ergebnisse der AutoCal aus wenn sie erfolgreich waren. Auf den unteren IREs sieht man auch nach der Korrektur Abweichungen, die sicher mit dem zu wenigen Licht zu tun haben (besonders bei dem Spyder) aber die Messungen von gestern sahen mehr oder weniger unverändert aus wenn man vorher und nachher vergleicht. Die Bilder dazu findest du auch unten.

    Mit den Clipping Bildern muss ich später nochmal prüfen da ich mein Equipment weitgehend wieder abgebaut habe. Glaube aber nicht das das damit zu tun hat.

    Der Standard Farbraum ist ja immer deutlich erweitert bei den JVC und scheint sich mir unverständlicherweise nie zu verändern im Gegensatz zum Custom 1 Farbraum. Bei allen Messungen in der Vergangenheit wegen des Gammadrifts war nie der erweiterte Standard Farbraum geschrumpft. Auch nicht bei meiner gestrigen Messung.

    Unten findest du auch ein Bild vom Farbraum bei Farbprofil Standard. Die Aufnahme ist nach der fehlgeschlagenen AutoCal entstanden. Vorher sah sie aber praktisch genauso aus.

    Gamma und die anderen Parameter waren aber bei Farbprofil Standard identisch mit denen aus Custom 1 (also vorher und nachher). Also mit den gleichen Abweichungen vom Soll versehen.

    Konnte leider erst jetzt antworten auch wegen Zusammensuchen und Bearbeitung der ganzen Bilder. Nochmal lieben Dank für deine Antwort. Vielleicht bringen dich meine Bilder noch auf andere Lösungsansätze

    Vielleicht haben ja auch noch andere erfahrene User hier eine Idee wo mein Problem liegt @guesswho „zwinker zwinker“.

    Liebe Grüße Michael

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #9524 Score: 0

    Hans Gruber
    Participant

    Hier noch die Nachher Bilder der geglückten AutoCal vom 26.3.17

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
Ansicht von 15 Beiträgen - 151 bis 165 (von insgesamt 209)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.