Sonntag, November 19, 2017

JVC X5000 / X7000 (X500/700) Gamma Drift: Zusammenhänge und Lösung

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen JVC X5000 / X7000 (X500/700) Gamma Drift: Zusammenhänge und Lösung

Dieses Thema enthält 204 Antworten und 21 Teilnehmer. This post has been viewed 9045 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Mori Mori vor 2 Wochen, 3 Tagen. This post has been viewed 9045 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 181 bis 195 (von insgesamt 205)
  • Autor
    Beiträge
  • #9557 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    15 pts

    @Hans Gruber
    Habe ich es vielleicht heute Nacht nicht gelesen, oder hast Du das Ini File noch nicht zurück gespielt?

    Ihr G-L-M was meint Ihr?
    Ini File einspielen und einmal neu Autocal bzgl. „Gamma“ durchlaufen lassen inkl. Korrektur oder vorher sogar aus Interesse mal eine HCFR Messung bzgl. des Gammas machen.

    @Leon
    DCI Farbprofil mit Autocal erstellt oder „nur“ ein weiteres BT2020 importiert und angepasst?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 5 Tagen von Sven Sven.
    #9559 Score: 0

    Hans Gruber
    Participant

    @leon

    Danke  für den Hinweis mit der festen IP Adresse. Werde es auf meine Liste zum abarbeiten setzen wenn der Vorschlag mit vom Stromnetz trennen von guesswho nichts bringt. Vielleicht kümmere ich mich morgen darum. Einen Versuch ist es wert.

    Tatsächlich hatte ich bei einem der vielen erfolglosen Versuche mit AutoCal vorgestern einen Durchlauf mit Laptop wo die Software abbrach und per Pop Up anzeigte das die Verbindung zum Projektor unterbrochen sei. Das war per WLAN. Habe mir eigentlich erst nichts dabei gedacht und den Durchlauf dann per Netzwerkkabel wiederholt wobei es dann problemlos durchlief aber natürlich ohne etwas am JVC zu korrigieren.

    Allerdings liefen alle bisherigen Versuche, auch die erfolgreichen, über DHCP. Mit direkter Verbindung habe ich noch nie AutoCal durchgeführt. Auch nicht als alles noch einwandfrei funktionierte.

     

    @sven

    Das ini-File habe ich noch nicht zurückgespielt. Das habe ich nur ins Spiel gebracht weil ich dachte das die AutoCal meines JVC auch am Ende ihrer Korrekturmöglichkeiten angelangt sei wie das Gerät von Ekki. Aufgrund der fehlenden Abrisse bei einer Grautreppe kann man das aber wahrscheinlich ausschließen. Diese Einschätzung teilt ja auch guesswho.

    Gruß Michael

    #9560 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    15 pts

    Bei allem, bis auf ARVE nutze ich das Netzwerkkabel übers LAN zu Hause mit DHCP jedoch MAC/IP Bindung( und nie WLAN.
    Man weis ja nie was passieren kann und ich habe Samstag Nacht erst geschwitzt als ich beim AVR betanken nicht mehr daran dachte das ich betanke und das Netzwerkkabel vom Laptop zog
    Uff, ging aber gut aus.

    Michael, warum spielst das Ini File nicht ein? Hat das einen bestimmten Grund?
    Kann ja nicht schaden oder sehe ich da was falsch?`

    Schönen Abend
    Sven

    #9561 Score: 0

    Hans Gruber
    Participant

    @sven

    Wie ich bereits schrieb verbinde ich normalerweise auch nur über LAN Kabel (mit DHCP). Hatte es nur aus Bequemlichkeit dieses eine Mal per WLAN gemacht da ich nach der Neuinstallation von der AutoCal SW auf dem Laptop erstmalig wieder einen Durchlauf auf diesem PC durchführen konnte ohne das das Programm abstürzt.  Vor ca.2-3 Monaten ist mir ohne ersichtlichen Grund die Software auf dem Laptop immer abgeschmiert obwohl ich vorher mehrere AutoCal Durchläufe erfolgreich damit durchführen konnte. Deswegen bin ich danach ja auf einen Desktop PC umgestiegen bei dem bis vorgestern auch immer alles funktioniert hat.

    Der kurze (und merkwürdige) Verbindungsabbruch zum Projektor hat mich nur zum Nachdenken gebracht eventuell auch mal in diese Richtung zu recherchieren falls die anderen Tipps nichts fruchten.

    Das Rückspielen der ini-Datei würde ich erst versuchen wenn alles andere nicht zum Erfolg führt. Ehrlich gesagt bin ich auch ein wenig ängstlich das ich mir vielleicht noch ein neues Problem schaffe. Zumal mir einige Abläufe und Zusammenhänge im JVC nicht hundertprozentig klar sind und ich nicht weiß was das für Folgen mit sich bringen könnte. Ich schöpfe erstmal alle anderen Optionen aus in der Hoffnung mein Problem doch noch zu lösen.

    Gruß Michael

    #9562 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    @Leon
    DCI Farbprofil mit Autocal erstellt oder „nur“ ein weiteres BT2020 importiert und angepasst?

    Nein DCI mit Autocal importiert und die Koordinaten noach etwas angepasst, wegen der Indianer Im neuen Alien gibt es doch diese Stelle wo der Raumschiff-Lander mit den beiden Frauen an Board explodiert, das nenne ich mal eine Explosion, das war schon richtig Spektakulär auf der Leinwand

    #9563 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    @Hans Gruber
    Nach Deinem Hinweis zu den Fehlermeldungen wegen Netzwerkproblemen wäre das der erste Punkt, an dem ich ansetzen würde. Ich mache das zwar auch per WLAN. Aber ich hatte auch schon mal eine Autocal-Sitzung, in der das völlig in die Hose gegangen ist. Aus den Problemen mit der WLAN-Verbindung zum JVC wurden irgendwann grundsätzliche Probleme, ihn noch per Netzwerk zu erreichen. Da blieb dann auch nur noch, ihn einmal komplett vom Strom zu nehmen.

    Im Moment würde ich die INIT-Datei auch noch nicht zurückspielen. Denn Autocal hat ja keine Daten geändert.

    Viel Erfolg beim nächsten Durchgang.
    Yippie Yah Yei

    ... ich bin dann mal weg ...

    #9569 Score: 0

    Hans Gruber
    Participant

    @all

    Guten Abend in die Runde.

    Habe die letzten drei Stunden gerade damit verbracht den Fehler mit der nicht funktionierenden AutoCal  weiter einzugrenzen leider ohne Erfolg.

    Als erstes habe ich guesswho´s Ratschlag umgesetzt den JVC komplett vom Strom zu trennen in der Hoffnung dass sich irgendwas resettet.

    Nach fast einer stromlosen Stunde kam der erste Log Only Durchgang wieder mit kerzengerader Gammalinie. Dieser Durchlauf lief per LAN (nicht WLAN) Verbindung mit DHCP auf dem Laptop.

    Danach habe ich einen zweiten Durchlauf versucht diesmal mit direkter Verbindung zum Laptop also ohne DHCP. Ebenfalls ohne Erfolg.

    Als nächstes gab es noch einen Durchlauf am Desktop PC allerdings diesmal nicht mit 7er Version der AutoCal SW sondern mit der älteren 6er Software und mit meinem Spyder 4. Bisher hatte ich ja immer auf allen PCs für den AutoCal Durchlauf den Spyder 5 genommen. Dieser Durchlauf war leider auch erfolglos. Aber wenigstens dürfte jetzt klar sein dass der Spyder 4 keinen Defekt hat da er ja den gleichen Quatsch misst wie der Spyder 5 und an der AutoCal Software sollte es also auch nicht liegen da ja beide Versionen versagen.

    Meint ihr es würde was bringen mal bei EKM anzufragen ob die dieses Problem kennen ? Das Gerät hat doch 24 Monate Garantie, oder ?

    guesswho was würdest du jetzt machen ?????

    Gruß Michael

    #9570 Score: 0

    Hans Gruber
    Participant

    Noch eine Ergänzung zum letzten Beitrag. Ich hatte auch mal eine Messung mit dem Spyder 4 gemacht wo ich das Gamma in den JVC Einstellungen bewusst von Standard auf 2,5 gestellt habe. HCFR hat mir dann tatsächlich ein ungefähres Gamma von 2,1 angezeigt. Die restlichen Parameter waren natürlich immer noch mangelhaft. Also auch hier sieht man das der Spyder 4 keinen Defekt zu haben scheint.

    Gruß Michael

    #9571 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Bin nicht Guesswho, aber noch ein Vorschlag . Also Autocal einmal komplett runter vom Rechner inkl. Registrierungs Einträge und Neuinstallation.
    Unter C:\Users\ !! Dein Username\AppData\Roaming\JVCKENWOOD\Projector Calibration Software 7 werden alle Log-Dateien inkl. einer Ini-Datei gespeichert,
    diese alle löschen, auch die ganzen alten CBD-Dateien die unter „eigene Dokumente“ abgelegt werden löschen. Das einzige was Du behalten musst ist die originale Werks -Ini.cbd Datei. Schon mal versucht im Service Menü den Projektor vor der Autocal auf Werkseinstellung zu setzen ? Achtung nach Reset nicht vergessen den ECO-Modus auszuschalten ! Direkte LAN-Verbindung mit fester IP-Adresse und Verbindung zum I-Net trennen, auch kein W-Lan ! In dem Moment wenn ein Programm im Hintergrund auf das I-Net zugreift kann die Verbindung schon in`s straucheln kommen. Leider ist so wohl die Firmware, sowie das Autocal mit „heißer Nadel“ gestrikt, ich habe es zum ersten mal bei einem JVC geschafft den Projektor zum „Abstürzen“ zu bringen .-)

    #9573 Score: 0

    Hans Gruber
    Participant

    @leon

    Danke für dein Engagement leon.

    Ich hatte zwar schon mal die Software und den Spyder Treiber auf dem Laptop deinstalliert und anschließend neuinstalliert allerdings war der Durchlauf leider auch ohne Ergebnis. Ich habe mir aber nicht die Mühe gemacht alle anderen Softwareüberreste speziell in der Registry zu entfernen. Deshalb werde ich diesen Vorschlag auch nochmal befolgen.

    Das Reset auf Werkseinstellung wirft bei mir einige Fragen auf. Wie ich feststellen muss gibt es gar kein „normales“ Reset im User Menü sondern wie du schreibst nur im Service Menü. Das war mir bis jetzt gar nicht bewusst. Das Reset was mir beim Vorbeihuschen im Menü immer aufgefallen war ist ja nur das Lampen Reset.

    Dazu müßte ich erstmal wissen wie man ins Service Menü kommt. Weiterhin wirft das bei mir die Frage auf ob man da nichts „kaputtmachen“ kann. Dieses Reset wird ja nicht ohne Grund „versteckt“ sein.

    Und was ist mit dem nachträglich angelegten BT2020 Profil, dem Gamma D und mit selbst angelegten Arve Kurven ? Sind diese Daten dann auch alle weg und müssen neu importiert werden ?

    Auch frage ich mich wo der konkrete Unterschied des Werkresets zum Wiedereinspielen der Back Up ini-Datei liegt ?

    Bei einem Werkreset sollte doch auch die Original ini-Datei gelöscht werden oder ist diese Datei davon ausgenommen ?

    Übrigens fällt mir gerade auf als ich von den Arve Kurven schrieb das diese ja auch über das Netzwerk eingespielt werden auch wenn es über eine andere Software geschieht. Ich habe mir nämlich eine Arve Kurve zum Probieren am gleichen Tag an dem die Probleme mit der AutoCal SW anfingen importiert.

    Eigentlich wollte ich meinen JVC erst einmal auf Vordermann bringen um anschließend die Arve-Kurve aufzuspielen. Da das mit dem AutoCal aber nicht mehr funktionierte habe ich erst danach die Arve Kurve aufgespielt was problemlos per Netzwerk funktionierte.

    Vielleicht gibt das einem Experten hier weitere Indizien um die Fehlerquelle weiter einzugrenzen. Ich habe leider zu wenig Kenntnisse von den internen Abläufen und wie sie miteinander verknüpft sind um mögliche Rückschlüsse zu ziehen. Zumindest sagt mir mein Bauchgefühl das trotz unterschiedlicher Software letztendlich ein ähnlicher Vorgang geschieht. In beiden Fällen werden Daten auf den JVC übers Netzwerk hochgeladen und abgespeichert. Wieso geht es also in dem einen Fall und in dem anderen Fall nicht ?

    Falls die restlose Deinstallation (inklusive Treiber und Registry Einträgen) und anschließende Neuinstallation so wie du sie empfiehltst auch keinen Erfolg bringt kann man ja eigentlich einen Softwarefehler bei der AutoCal SW ausschließen. Dann muss das Problem wahrscheinlich doch im JVC liegen.

     

    Gruß Michael

    #9644 Score: 0

    Hans Gruber
    Participant

    @all

    Am Ende wird doch wieder alles gut. Nach weiteren Anstrengungen habe ich es heute tatsächlich geschafft mein AutoCal Problem zu lösen.

    Vorab möchte ich allen hier nochmal danken dafür das sie mir geholfen haben die Flinte nicht gleich ins Korn zu werfen. Insbesondere leon hat mich zuletzt beharrlich dazu gedrängt nochmal die gesamte Software zu bereinigen was letztendlich zum Erfolg führte.

    Nachdem ich die gesamte AutoCal SW rückstandslos vom Laptop entfernte (inklusive Registry, Spyder 5 Treiber und cbd-Dateien) und anschließend wieder neu aufspielte wurde von mir ein Gamma Only Durchlauf des Farbmodus Natürlich mit Gamma Standard durchgeführt, der wie zuvor lediglich eine kerzengerade Gammalinie in der AutoCal SW erzeugte.

    Trotzdem wurde der Durchlauf nochmal von mir gespeichert und anschließend wie üblich mit HCFR und Spyder 4 überprüft. Diesmal benutzte ich um eine weitere mögliche Fehlerquelle auszuschließen nicht wie bisher meinen Dune Medienplayer für die Zuspielung der HCFR Testbilder von der AVS Disc sondern meinen Samsung 8500 UHD Player. Eigentlich war ich sicher wieder Messdiagramme zu sehen, die ein viel zu niedriges Gamma feststellten und auch die restlichen Bildparameter als fehlerhaft ausweisen würden. Aber völlig unerwartet waren alle Parameter wieder in Ordnung.

    Zuerst dachte ich das mein Medienplayer, den ich bisher immer für alle Messungen verwendete der Schuldige sei. Möglicherweise gab er ein fehlerhaftes Signal aus oder ähnliches. Deshalb machte ich einen weiteren Durchlauf mit dem Dune um festzustellen ob es an ihm lag aber die Messergebnisse waren  jetzt auch nahezu identisch mit denen aus der ersten Messung im Modus „Natürlich“.

    Dies ließ nur den Schluss zu das die bisherigen HCFR Kontrollmessungen mit Spyder 4 alle fehlerhaft waren. Wieso ist mir nicht ganz klar. Allerdings hatte ich vor Beginn der erneuten Installation festgestellt dass noch der Original Herstellertreiber  vom  Spyder 4 installiert war obwohl HCFR die nötigen Treiber (Argyll) für diese Sonde bereits im Installationspaket mitbringt und auch nur dieser zu benutzen ist. Der Originaltreiber wurde dann natürlich deinstalliert.

    Anschließend prüfte ich noch mal das Custom1 Profil von Ekki welches jetzt auch wieder weitgehend stimmte, abgesehen von kleinen Abweichungen, die sicher meinem nicht professionellen Equipment und laienhaften Know-how geschuldet sind. Abgesehen davon ist mein JVC ja auch mittlerweile 1 ½ Jahre alt

    Abschließend läßt sich also sagen das die AutoCal anscheinend immer korrekte Messergebnisse angezeigt hat, ich aber aufgrund meiner Erwartung dass das Gamma sich ja verschlechtert haben muss die AutoCal Ergebnisse in Zweifel gezogen habe. Untermauert wurden meine Zweifel dann noch durch die tatsächlich fehlerhaften HCFR Messungen.

    Als Quintessenz für alle hier bleibt wohl auch festzustellen das mein JVC anscheinend auch nicht mehr driftet da ja bereits bei meiner ersten von mir in Zweifel gezogenen AutoCal Messung eine kerzengerade Gammalinie ausgegeben wurde. AutoCal kann halt nichts korrigieren was nicht korrigiert werden muss.

    Möglicherweise hatte ich ja auch noch ein „Driftchen“ wie es guesswho in diesem Zusammenhang neulich meinte welches von der AutoCal nicht erfasst wird. Aber zumindest scheint der Drift zumindest weitgehend stagniert zu seien. Also ist an dieser Stelle erstmal Aufatmen angesagt.

    Nachfolgend noch die Screenshots meiner Kontrollmessungen.

     

    Erleichterte Grüße Michael 😁

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #9649 Score: 0

    Hans Gruber
    Participant

    Hier noch die Screenshots der Custom1 Messungen

     

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #9654 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Sieht wie zu erwarten aus, sowohl der Standard als auch der Custom Farbraum. Standard erweitert und Custom „fast“ REC709 .-)

    #9655 Score: 0

    Hans Gruber
    Participant

    Hallo leon,

    Der Custom 1 Farbraum war schon als ich den X5000 nagelneu und von Ekki frisch kalibiert bekam scheinbar minimal zu klein als ich ihn mit dem Spyder 4 vermessen habe. Auch meine alten Sony HW 50/55 hatten  als sie neu waren laut Spyder 4 nur einen  leicht minimierten Farbraum. Diese Abweichung war bei meinem Spyder 4 schon immer da. Aber immer konstant. Da wird es sich um eine gewisse Messungenauigkeit bei meinem Equipment handeln.

    Gruss Michael

    #9658 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    41 pts

    Das sind doch erfreuliche Nachrichten. So leicht und unkompliziert – wie manchmal zu lesen ist – ist der Umgang mit der ganzen Drift-Problematik dann halt doch nicht.

Ansicht von 15 Beiträgen - 181 bis 195 (von insgesamt 205)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.