Sonntag, November 19, 2017

JVC X5000 / X7000 (X500/700) Gamma Drift: Zusammenhänge und Lösung

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen JVC X5000 / X7000 (X500/700) Gamma Drift: Zusammenhänge und Lösung

Dieses Thema enthält 204 Antworten und 21 Teilnehmer. This post has been viewed 9047 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Mori Mori vor 2 Wochen, 3 Tagen. This post has been viewed 9047 times

Ansicht von 10 Beiträgen - 196 bis 205 (von insgesamt 205)
  • Autor
    Beiträge
  • #9660 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    So leicht und unkompliziert – wie manchmal zu lesen ist – ist der Umgang mit der ganzen Drift-Problematik dann halt doch nicht.

    Du meinst bestimmt wieder die Diskussion im HF Ich pers. finde die Autocal Software ja auch nicht besonders komfortabel, vor allem wenn ominöse Fehler auftreten die man nicht zuordnen kann. Aber bestimmt 1000X besser als wenn ich einen Projektor vom Service zurückbekomme, der dann von ursprünglich 6000:1 nur noch 2000:1 über hat und als repariert bezeichnet wird .-) Es hat schon seinen Grund warum Sony schon lange keine Kontrastangaben in seine Prospekte schreibt .-)

    #9661 Score: 0

    Hans Gruber
    Participant

    @leon

    100% Zustimmung

    Gruß Michael

    #9662 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    41 pts

    @leon

    Nein. Als ich das hier geschrieben hatte, nahm ich keinen speziellen Bezug zum Hifi-Forum, sondern einzig zum hier diskutierten Gamma Drift bei den JVC. Ich bin nun überrascht, wie viel Aufklärungsbedarf noch herrscht. Man darf scheinbar bei den meisten Leuten wirklich nichts voraussetzen zu können bzw. annehmen, dass sie einigermassen Bescheid wissen. Was im Hif-Forum zu lesen ist, ist unfreiwillige Situationskomik.

    #9663 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Nach jetzigem Stand gehe ich pers. davon aus das ! alle D-Ila und SXRD Panel ohne Kontrolle und Gebrauch mehr oder minder in`s Nirvana driften, zum Glück kann man im I-Net alles nachlesen und wer 5 Öken ausgiebt und sich voher nicht kundig macht, sorry der hat mein Mitleid, aber nicht mein Verständnis. Im Grunde müssten sich User in den Foren nur !ein einziges Mal endlich einig sein und jedem Hersteller der solchen Bockmist verzapft diese Geräte einfach um die Ohren „hauen“. Wunschdenken

    #9664 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    41 pts

    Klar sieht das jeder ein wenig anders, und ich respektiere verschiedene Meinungen in dieser Sache. Wenn man aber einen Sony  oder einen JVC kauft, muss man darauf vorbereitet sein bzw. damit umgehen können, wenn man das Beste aus dem Gerät herausholen will. Klar muss man das nicht zwingend, aber dann frage ich mich, wieso es dann ein solches Gerät sein soll. Dann gibt es auch günstigere Varianten. Ich für meinen Teil kann damit umgehen und trotz der Probleme rund um die Geräte sehe ich für mich keine Alternative auf dem Markt.

    Mich stört es in diesem Zusammenhang, wenn Leute wie beispielsweise gerade aktuell George Lucas aus dem Hifi-Forum jahrelang auf die Sony Drift Problematik aufmerksam machen, das thematisieren und aus diesem Grund keinen Sony haben wollen (was ich verstehen kann), aber trotz aller Informationen rund um die Probleme bei JVC es dann aber nicht auf die Reihe kriegen, das eigene Gerät richtig zu kalibrieren. Mehr noch: in dem Fall wird der Drift nicht mal erkannt. Das hat für mich mit erstzunehmender Objektivität und Seriosität nichts mehr zu tun. Das ist einfach nur noch lächerlich.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 6 Tagen von Mori Mori.
    #9667 Score: 1

    leon136
    Participant
    42 pts

    Na ja Leute und ihre EIGENEN Spielzeuge , man könnte auch sagen Selbstbetrug Nun ist es aber so, das im HF und Hier es so viel zu lesen gibt über Drift etc. und was man machen kann und was nicht. Also wer dann immer noch nicht den Durchblick hat, soll lieber einen TV kaufen .-)
    Mir fehlt dann auch irgendwann die Geduld und das Verständnis. Wer Probleme mit der „Technik“, Software hat, da helfe ich ja gerne so weit möglich.

    Mori
    #9670 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    41 pts

    Der erste Satz bringt es auf den Punkt. Ein Blick über den eigenen Gartenzaun hat noch nie geschadet, um die eigenen Ansichten mit der Realität abzugleichen.

    #9683 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Was ich die letzten Jahre/Jahrzent festgestellt habe (pers. Meinung) die ganzen Hifi-Geräte, TV, Projektoren etc. werden immer preiswerter, Das ist ja per se erstmal nicht`s Schlechtes und so kann sich auch Normalverdiener mal ein neues Gerät leisten. Die Geräte werden aber auch immer technisch komplizierter und die Qualität nicht unbedingt besser. Ich habe hier bei mir teils Geräte, die 10 Jahre und mehr auf dem „Buckel“ haben und machen noch genau das wo für sie mal gebaut worden sind ohne Murren, Zucken oder Fehler . Auch eine Art der Stressvermeidung, da brauch ich dann auch nicht über den Gartenzaun schauen, weil die „Gattung“ schon ausgestorben .-)

    #9718 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    46 pts

    Mich stört es in diesem Zusammenhang, wenn Leute wie beispielsweise gerade aktuell George Lucas aus dem Hifi-Forum jahrelang auf die Sony Drift Problematik aufmerksam machen, das thematisieren und aus diesem Grund keinen Sony haben wollen (was ich verstehen kann), aber trotz aller Informationen rund um die Probleme bei JVC es dann aber nicht auf die Reihe kriegen, das eigene Gerät richtig zu kalibrieren. Mehr noch: in dem Fall wird der Drift nicht mal erkannt. Das hat für mich mit erstzunehmender Objektivität und Seriosität nichts mehr zu tun. Das ist einfach nur noch lächerlich.

    Ja, ist schon witzig: Mit Verschwörungstheorien und Verleumdung anderer ist er immer schnell dabei (bin bei ihm ja in dieser Hinsicht beliebtes Ziel, seitdem ich ihm und den anderen Willkür-Mods dort Mal die Meinung gegeigt habe) , aber seine fragwürdigen „Sensationsergebnisse“ hinterfragt er nicht.

    Wie man bei der Gamma-Messung nicht erkennen kann, dass der JVC schon längt gedriftet ist, erschließt sich mir nicht. Jeder Laie hätte das erkannt, geschweige denn ein erfahrener „Tester“. Wahrscheinlich geht es nur wieder darum „andere“ Ergebnisse als die Allgemeinheit zu präsentieren, um auf sich aufmerksam zu machen. Als nächstes wird er wahrscheinlich versuchen, die JVCs als „genauso scharf“ wie native 4K Geräte darzustellen. 😂

    Finde das inzwischen ziemlich „entertaining“, wie einer schon treffend schrieb „ungewollte Situationskomik“.

     

     

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 4 Tagen von Ekki Schmitt Ekki Schmitt.
    #9731 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    41 pts

    Ich wäre ja in diesem Fall auch nicht so deutlich geworden, wenn es sich „nur“ um ein Testgerät auf Leihbasis handelt, das man nicht besonders gut kennt. Da können sich schon mal kleinere Fehler mangels Erfahrung einschleichen. Aber wenn es sich um das eigene Gerät handelt, zieht diese Entschuldigung dann natürlich nicht mehr. So ein „kalibriertes“ Gamma würde ich nämlich bei keinem meiner Gerät akzeptieren. Und wenn ich es nicht besser hinkriegte, würde ich mich umgehend vom Gerät trennen oder mich vertrauensvoll an jemanden wenden, der sich besser damit auskennt und das für mich korrigiert. Vielleicht erwarte ich aber auch zu viel 🙄

    P.S. Derjenige, der das mit der ungewollten Situationskomik schrieb, war übrigens ich

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 3 Tagen von Mori Mori.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 3 Tagen von Mori Mori.
Ansicht von 10 Beiträgen - 196 bis 205 (von insgesamt 205)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.