Montag, August 20, 2018

Kalibrierung JVC X700

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 2 Teilnehmer. This post has been viewed 429 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  Casi1277 vor 6 Monate, 4 Wochen. This post has been viewed 429 times

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #10312 Score: 0

    Casi1277
    Participant
    Hallo zusammen,

    Ich habe Probleme meinen JVC X700 Beamer zu kalibrieren und bräuchte einen Rat.

    Ich habe benutze als Sensor einen I1 Display Pro inkl. Chromapure Software sowie Korrekturfile für meinen Sensor, um ein gute Messgenauigkeit zu erreichen. Da ich eine Draper React 3.0 Leinwand einsetze, empfielt es sich reflektiv von der Leinwand zu messen. Farbraum ist DCI (Filter im Lichtweg). Vorab Kalibrierung mit der JVC Autocal Software (Gamma und Farbe) mit Spyder 4 Sensor im Lichtweg des Beamers. Lampe ist so gut wie neu.

    Dafür bin ich folgendermaßen vorgegangen.

    – Ausrichten des Sensors im Abstand von etwa 40cm zur Leinwand, Winkel auf max Helligkeit

    – Farbraum DCI einstellen

    – Zuspielung 100% Weiß Testbild und Einstellung von Rot, Grün und Blau

    – Zuspielung von 80% Grau und Einstellung von Rot, Grün und Blau mit den High level Reglern

    – Zuspielung von 20% Grau und Einstellung von Rot, Grün und Blau mit den Low level Reglern

    – Iteratives Hin und Herwechseln zwischen 80 und 20%, um optimalen Kompromiss zu finden

    – Kalibrierung der Einzelnen Farben (Rot, Grün, Blau, Gelb, Cyan und Magenta) mit dem Hauptregler (ich weiß nicht mehr genau wie die genaue Bezeichnung war, ich glaube es war Farbachse)

    Bis hierhin habe ich sehr gute Ergebnisse erzielt.

    Danach ging es weiter mit Farbton, Sättigung und Helligkeit der einzelnen Farben. Farbton und Helligkeit habe ich hinbekommen, nicht jedoch die Sättigung. Auch ein Regler auf Anschlag konnte daran nichts ändern.

    Entsprechend sieht dann auch das Farbdreieck aus.

    Was mache ich falsch? Gibt es eventuell spezielle Testpattern für den DCI Farbraum?

    Gruß
    Carsten

    #10315 Score: 0

    Torben
    Moderator
    1 pt

    Sprichst du rein von den Eckpunkten?
    Manchmal erreicht man diese eben nicht, egal wie weit man die Sättigung rein dreht.

    Hast du mal z.b. bei 50% oder 75% nachgemessen, ob sie mit dem Sättigungsregler was tut?

    #10317 Score: 0

    Casi1277
    Participant

    Hi Torben,

    ja hab nur die Eckpunkte des DCI Farbdreiecks gemessen, welches der X700 auch darstellen können sollte. Ich messe demnächst auch mal bei geringerer Farbsättigung. Ausserdem werde ich auch den „normalen“ Farbraum ausprobieren.

    Gruß

    Carsten

    #10320 Score: 0

    Torben
    Moderator
    1 pt

    Es ist aber auch möglich, daß du dir mit der Autocal Farbkalibrierung die Farben „versaut“ hast.

    So ging es mir bei meinem alten X5000 als ich die Farbkalibrierung der Autocal mit dem Spyder testete.

    Der Farbraum wurde dadurch verkleinert.

    Es wird ja auch immer davon abgeraten, mit dem Spyder die Farben zu vermessen, sondern nur das Gamma.

     

    Hast du dir die .init Datei vor der Autocal abgespeichert um den Projektor wieder in den Urzustand zurück zu bringen?

    #10322 Score: 0

    Casi1277
    Participant

    Leider stand in der Autocal Anleitung nicht das man die Farben nicht kalibrieren soll und sich damit auch den Farbraum versauen kann. Ich habe mir somit leider beim ersten Mal Aurocal vor zwei Jahren nicht die Init Datei gespeichert. Kann man sich die irgendo runterladen?

    Gruß

    Carsten

    #10324 Score: 0

    Torben
    Moderator
    1 pt

    Die Datei ist Gerätespezifisch.
    Deswegen wird immer von den Usern eindringlich darauf hingewiesen, diese Datei unbedingt zu speichern um am besten doppelt und dreifach zu sichern.

    Ob hier der Service helfen kann, weiss ich nicht.
    Frag doch einfach mal bei EKM nach, ob die da was machen können.

    #10331 Score: 0

    Casi1277
    Participant

    So hab jetzt nochmal den REC709 Farbraum probiert. Hat Perfekt mit Autocal Software und nachträglicher Farbkorrektur mit Chromapure funktioniert.

    Eine Frage hätte ich noch. Ist eigentlich die Grüne Line vor und die Weiße die nach der Kalibrierung?

    Ich werde bei gelegenheit auch noch einmal den DCI Farbraum einmessen. dieses mal aber über ein manuell erstelltes Farbprofil. Ich werde die Koordinaten so setzten, dass diese einen etwas größeren Farbraum als DCI abbilden. Somit kann ich bei der folgenden manuellen Farbkalibierung dann auf DCI „eindrosseln“…

    Mal schauen ob es klappt.

    Gruß

    Carsten

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.