Montag, Dezember 18, 2017

Lohnt sich heute ein 4k Beamer?

Dieses Thema enthält 48 Antworten und 11 Teilnehmer. This post has been viewed 2057 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  Pascal vor 2 Monate. This post has been viewed 2057 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 49)
  • Autor
    Beiträge
  • #9095 Score: 0

    onotop
    Participant

    Hallo

    lohnt sich ein 4k Beamer? Die bezahlbaren 4k Beamer sind ja vom HDMI nicht bei 18Gbps und meistens kein nativ 4k.
    Ich möchte mein ersten Heimkinoraum (Keller) einrichten und habe mir mal den VW520 angesehen, super Bild hat mir sehr gefallen.
    Aber 8000€.

    Meine Gedanke ist, erstmal auf ein günstigeren setzen und 1-2 Jahre warten für ein 4k Beamer.
    Da ich aber zwingen Lens Memory benötige. Sind mit zwei Geräte auf meiner Favoriten Liste gelandet HW65 und TW9300 mit Glasfilter.

    Was haltet ihr von der Idee?

    Möchte eine ca 300cm breite LW bauen. Dort möchte ich BluRay, Netflix, Sky, TV (16:9) schauen

    #9096 Score: 0

    Pascal
    Participant
    11 pts

    Wenn du vor allem 4K UHD schauen möchtest, „lohnt“ sich die Anschaffung schon jetzt. Der Sony VPL VW260 ist ein Beamer mit gutem Preisleistungsverhältnis (unter 5’000Euro für echtes 4K!).

    die 18Gbps brauchst du nur bei 4K über 24Bilder pro Sekunde…die Auswahl an 4K UHD’s mit höherer Frequenz kann an einer Hand abgelesen werden. Ich bin mir nicht sicher….aber ich meine das gewisse Netflix Serien mit 60Hz ausgestrahlt werden (könnte mich aber auch irren), falls du keine TV Sendungen mit 50Hz oder 60Hz und 4K schaust, ist das Thema 18Gbps hinfällig.

    Logisch…man könnte immer warten bis etwas besseres kommt, aber wer immer wartet hat am Schluss kein Heimkino

    Bei 3m Leinwandbreite im dunklen Heimkinokeller macht der 260 schon ein sehr gutes Bild.

    Übrigens…wenn du schon den 520 erwähnst…

    Gute Geräte sind gebraucht für unter 5’000Euros zu haben!

    #9097 Score: 0

    onotop
    Participant

    Danke für den Hinweis.
    Für unter 5000€? ein gebrauchten habe ich gefunden für 5999€

    Edit: Der VW260 hat doch kein Lens Memory oder?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 1 Woche von  onotop.
    #9099 Score: 0

    oto
    Participant
    6 pts

    der HW65 hat kein lens memory, beim epson müsste ich erst mal nachschauen…

    JVC X5xxx geht auch länger als 1-2 jahre

    #9100 Score: 0

    onotop
    Participant

    Beim JVC stört mich die lange Schwarzzeit

    #9101 Score: 0

    oto
    Participant
    6 pts

    dann wirst du deutlich mehr ausgeben müssen, um lens memory zu bekommen

    #9102 Score: 0

    onotop
    Participant

    Der Epson TW9300 hat Lens Memory

    #9103 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    Das ist halt eine Frage der Kaufkraft und was einem der „Spass“ wert ist. Das ist somit eine Frage, die jeder für sich beantworten muss.

    Für mich persönlich käme bei 3 Meter nur ein natives 4K Gerät in Frage. Diese sind halt recht teuer und wenn Lens Memory Pflicht ist, käme ein gebrauchter VW520 / VW 550 oder ein neuer VW360 in Frage. Wobei dann wird es im Hinblick auf HDR vermutlich wieder etwas knapp mit dem Licht.

    Wenn eines der genannten Geräte (HW65 oder Epson 9300) als Übergangslösung gekauft werden soll: dann würde ich nur ein Gebrauchtgerät kaufen, so dass sich der Verlust beim Abstossen in Grenzen hält. Eine IMO bessere Alternative wäre ein neuer X7000 oder X7500 zum Schnäppchenpreis. Oder ein gutes Gebrauchtgerät davon.

    #9104 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    15 pts

    8000Euro ist ja ein Wucher.
    Das alte Modell VW520 gab es schon Neu für unter 5000Euro.

    Bei dem Händler der den Preis nannte, würde ich schon mal nicht kaufen. Ist aber nur meine Meinung.
    Als ich Anfang des Jahres nach dem VW550 fragte, lag das beste Angebot schon knapp unter 8000Euro und das ist das „aktuelle“ Modell.
    Boa, Frechheit für ein „altes“ Modell so viel Geld zu langen.

    Aber hast Du schon mal einen nativen mit einem nicht nativen verglichen? Sprich 1 zu 1 Vergleich?
    Ich kann nur von damals reden, ich sah zwischen dem VW520 und dem X7000 kein Unterschied. So ging es auch anderen. Ekki musste erst auf die minimalen Unterschiede zeigen, welche ich suchen musste.

    Ich befürworte keine Marke, aber von der Logik her und für was Du ihn nutzen möchtest, kann ich nur zu einem günstigen JVC raten.
    X7000 gibt es schon unter 3500Euro, mit Verhandeln sogar eher an die 3000Euro.
    Damit kannst Du nichts verkehrt machen, hat alles außer „nativ“ und verbrennst vor allem nicht so viel Geld, es sei denn Du hast so viel das Du Dir keine Gedanken machen musst.

    Klar, die langen Handshakezeiten beim JVC sind zum ko.. und das JVC seit Jahren nichts dagegen macht, ist noch mehr zum ko… aber ich sage mir, lieber damit Leben was ja zum Glück nur kurz vor Filmbeginn ist, als tausende Euro zu verbraten oder einen HW zu haben der scheinbar weiterhin Kontrast verliert, Epson die Staubprobleme haben wie die VWs und von nicht vollen HDMI Bandbreiten und schlechter FI bei Epson ganz zu schweigen.

    Achja, ich bekenne mich das ich einen X7000 habe und das, obwohl ich extremst schlechte Erfahrungen mit JVC gemacht habe. Und weist Du was, seit dem X7000 bin ich „glücklich“.

    Alles obige ist nur meine persönliche Meinung

    PS: als ich nebenbei meinen Text verfasste, stand Mori`s Text noch nicht Aber zumindest mit JVC bzw. gebrauchten JVC deckt sich.
    Achja, und wenn es ein neuer X7500 sein soll/kann, ich weis wo es wohl noch welche für 4500Euro gibt.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 1 Woche von Sven Sven.
    #9106 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    Ich würde sagen: ein VW520 unter 5000 Euro ist ein Dumpingpreis. Da wird IMO Gerät unter Wert verkauft. Genauso wie ein X7000 für 4000 Euro. Wenn man diese Geräte neu zu dem Preis bekommt, macht man sicher nichts falsch.

    Wenn man keinen Schärfenunterschied zwischen diesen Geräten wahrnehmen kann, dann liegt es daran, dass leider und fälschlicherweise heute stets UHD Material angeschaut und verglichen wird. Da profitieren die JVC Geräte enorm und der Abstand schwindet. Bei BD sind IMHO die Sony klar schärfer (und besser).

    #9110 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Als der Epson 9300 angekündigt wurde war ich zuerst begeistert ,bis dann die ersten Fakten an das Tageslicht gekommen sind. FI schlechter als beim Vorgänger, knapp 10000:1 nativer Kontrast und HDMI Port mit ? 10gb o. 13gb. Glaub mir sowas willst Du nicht, der Epson hat im gegensatz zu seinem „großen“ Bruder LS-10500 keine R-LCD Panel, „nur“ ca. 80% der Auflösung von LCOS oder D-ILA. Beim HW65 sind die Aussagen immer noch „schwammig“ zum Farbraum- oder Kontrastverlust. Projektor mit ! Lensmemory gibt es leider nicht so viele, oder meintest Du Lensshift/Zoom/Fokus elektrisch, ein 21:9 Bild auf einer 16:9 Leinwand kann man auch direkt auf der Leinwand maskieren .-) , gerade im Kellerkino wo man sich austoben kann geht sowas sehr gut Das Lensmemory brauchst Du eigentlich nur bei 21:9 Leinwand um auf 16:9 per Knopfdruck umzuschalten für z.B. TV-Sendung.

    #9114 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Mir ging das mit dem Epson 9300 auch erst so. Ich habe ihn damals sogar noch auf der IFA gesehen. Die FI hat aber das Bild da auch schon ziemlich zerrissen. Und trotz Pixeshift konnte ich noch eine Pixelstruktur wahrnehmen.
    Wenn man sich jetzt einen HW65 zulegt, verzichtet man definitiv auf die Möglichkeit 4k-Material überhaupt wiederzugeben.
    Mit einem eShift-Gerät hält man sich wengistens diese Option offen, um langsam in das Thema einzusteigen (mit den 4k Sonys sowieso) .

    ... ich bin dann mal weg ...

    #9118 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    Der Epson 9300 war für mich nach nicht mal 5 Minuten „erledigt“

    Vielleicht müsste die Frage lauten: lohnt sich 4K (UHD /HDR) überhaupt ? Ich meinte ja, aber dann wird es eben mit der „richtigen“ Wahl auch komplizierter. DAS Gerät, das alles perfekt abdeckt, gibt es kaum und dann sicher nicht für 4000 Euro.

    #9121 Score: 0

    onotop
    Participant

    Vielen Dank. Da es für mich neu Land ist, war ich bisschen überfordert.
    Werde mir noch die X7x00 noch vor Ort ansehen. Und das mir mal durch testen bezüglich Lens Memory ob ich das wirklich benötige.

    #9124 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Werde mir noch die X7x00 noch vor Ort ansehen.

    Ich werfe mal noch einen VW300 ins Rennen wenn HDR keine Rolle spielt, oder einen JVC X5000/X5500/X5900 damit geht auch HDR + Lensmemory sind halt etwas günstiger als ein X7xxx mit Farbfilter für HDR .-) Der Sync ist leider bei den JVC nicht so dolle da hast Du recht .-) also wenn Du TV-Zapper bist….

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 49)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.