Montag, Juni 17, 2019

Mitsubishi HC9000 nicht von dem Drift befallen??

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Mitsubishi HC9000 nicht von dem Drift befallen??

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 3 Teilnehmer. This post has been viewed 871 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  braddock vor 4 Monate, 2 Wochen. This post has been viewed 871 times

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #3975 Score: 0

    braddock
    Participant
    5 pts

    Hallo nochmal an alle Drift-Opfer!

    Hoffentlich wird mein Thread nicht als völlig überflüssig eingeschätzt!

    Soweit ich mich erinnere, galt der Mitsu als weniger oder nicht von der Drift-Problematik betroffen.

    Allerdings habe ich auch nicht alle alten Threads der anderen Foren durchgesucht und hoffe einfach mal, daß ich keine alten Kamellen ausgrabe.

    Da ich nun überraschenderweise Spaß am Messen und Kalibrieren gefunden habe, habe ich auch mal den alten Mitsu HC9000 durchgemessen.

    Und tatsächlich:

    Helligkeit: Lampe low mit Kinofilter 700 L. und ohne 900 L.
    Gamma bei 2.2 mit 2.1 gemessen, aber leicht zu korrigieren
    Farbräume nahezu exakt so wie damals im Test von Ekki
    ANSI K.: gute 410:1

    Hört sich gut an A B E R

    Der Schwarzwert hat sich in die ewigen Jagdgründe verabschiedet und zieht den On-Off auf bestenfalls 4500:1 runter. Farbtemp. bei 10 IRE deutlich zu blau sonst aber ok!

    Meine Hoffnung, dass der Mitsu also von den Problemen der Sonys komplett verschont bleibt hat sich also zerschlagen.

    Habe den Beamer vorher mit AVC HD709 eingestellt um grobe Fehler zu vermeiden und die gleichen Bedingungen wie beim X7000 (34000:1).

    Ich hoffe meinen Fragen an Euch insb. Ekki sind nicht zu laienhaft:

    – Müsste der ANSI bei dem schlechten Schwarzwert nicht zumindest etwas mehr leiden?

    – Gibt es eine Erklärung warum nur der Schwarzwert stark betroffen ist aber Farbräume, Gamma (zumindest einigermaßen) und ANSI K. gut sind.

    Vielen Dank!

    Liebe Grüße Markus

    #3976 Score: 0

    braddock
    Participant
    5 pts

    Nachtrag:

    Natürlich ist die Farbtemp. nicht nur bei 10 IRE sondern auch darunter zu blau.

    Wenn ich das richtig verstanden habe läßt sich der Blauüberschuß bei 0 IRE schlecht beeinflussen.

    Habe gestern dann mal die alternativen Farbtemperaturen ausprobiert auch ohne Kinofilter.

    Da waren dann auch Farbtemp.verläufe dabei wo kein Blauüberschuss in den unteren Bereichen zu sehen war, aber der Kontrast trotzdem nicht viel besser war.

    Werde heute abend aber nochmal explizit schauen ob 0 IRE nicht doch auch dort einen Blauüberschuss hatte, da ich sonst keine Erklärung habe für den schlechten Schwarzwert.

    Die Frage ist halt nur warum Farbräume und Gamma nicht oder kaum betroffen sind.

    Liebe Grüße

    #3977 Score: 0

    leon136
    Participant
    42 pts

    Viele Sensoren haben Probleme bei wenig Licht (untere IRE) noch vernünftige Werte zu liefern, gerade 10 und 5. Das Gamma ist „nur“ eine

    Kurve die den Helligkeitsanstieg über min. und max. beschreibt. Bei ! sichtbaren Blauüberschuss kannst Du doch relativ einfach mit Offset

    Regler einstellen, Offset von 0 bis 50 und wichtig Offset nur absenken wegen dem Schwarzwert. Eine Messung Richtung Projektor würde ich auch mal machen. Die Mitsu Panels sind wenn ich mich recht erinnere von Sony ,der ANSI von über 400:1 ist lass mich raten nur im „echten“ Kinoraum möglich ,beim messen gerade bei 0 Schwarz darauf achten das der Raum nicht vom Lappy Display aufgehellt wird (notfalls Deckel zu) .

    mfg leon

    #3978 Score: 0

    braddock
    Participant
    5 pts

    Hi Leon!

    Danke für die Tipps.

    Laptop-Störlicht kann ich ausschließen.

    Ich habe zum Beamer ausgerichtet gemessen, daher der ANSI so hoch, aber ich habe auch eine „batcave“.

    Unter den gleichen Messbedingungen hat der JVC X7000 34000:1.

    Egal was ich bei den Messungen auch verändere, ich komme beim Mitsu nicht über 4500:1.

    Interessanterweise ist die Bildquali subjektiv bis auf ganz dunkle Szenen sehr gut, und sogar dort akzeptabel. Aber der schlechte

    Schwarzwert ist auch ohne Messung eindeutig zu sehen und krieg ihn zum verrecken nicht verbessert.

    Falls jemand noch einen Mitsu HC 9000 hat und ein wenig Zeit, wäre ich schon brennend an Messergebnissen interessiert.

    Vielen Dank!

    Liebe Grüße

    #3979 Score: 0

    braddock
    Participant
    5 pts

    Ich meinte natürlich:

    egal was

    ich an den Einstellungen am

    Beamer verändere, ich bekomme den Schwarzwert nicht verbessert

    #11720 Score: 0

    Pajonk
    Participant

    schau msl nach dem eingangssignal. nach dem einschalten muss man einmal auf enhanced stellen. ist ein bug

    #11721 Score: 0

    braddock
    Participant
    5 pts

    Hi!

    Leider ändert sich dadurch nichts.

    Ich bin mir sicher, dass das Sony Panel in meinem Mitsubishi HC9000 vom Kontrasteinbruch befallen ist.

    Eigenartig ist halt nur, dass alle anderen Parameter (Farbraum, Gamma, Helligkeit, ANSI) TOP sind.

    NUR der Schwarzwert ist eingebrochen.

    Habe es zigfach mit HCFR nachgemessen.

    Vom absoluten Schwarzwert abgesehen ist das Bild immer noch sehr gut.

    Der Unterschied zum JVC x7000 ist nicht so groß wie man glauben würde.

    Liebe Grüße, Markus

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.