Dienstag, Oktober 24, 2017

Praxis-Test: INFITEC Dolby 3D System mit 4 Heimkino-Projektoren!

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Praxis-Test: INFITEC Dolby 3D System mit 4 Heimkino-Projektoren!

Dieses Thema enthält 27 Antworten und 6 Teilnehmer. This post has been viewed 1183 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  leon136 vor 1 Monat, 1 Woche. This post has been viewed 1183 times

Ansicht von 13 Beiträgen - 16 bis 28 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • #5947 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    33 pts

    Iniftec 3D ist mit Abstand das beste 3D, das man sich nach Hause holen kann, wenn(!) man den Aufwand nicht scheut.

    Ich habe auch nie verstanden, wieso nicht ein Hersteller mal einen Heimkino DLP Projektor mit Infitec Farbrad baut. Das wäre problemlos möglich…

     

     

     

    • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monate, 1 Woche von Ekki Schmitt Ekki Schmitt.
    #5963 Score: 0

    kottan
    Participant

    Marktlücke für dich?

    #5970 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    33 pts

    Ne, leider nicht, baue ja keine Beamer

    #5977 Score: 0
    Junior
    Junior
    Participant
    8 pts

    Ich habe auch nie verstanden, wieso nicht ein Hersteller mal einen Heimkino DLP Projektor mit Infitec Farbrad baut.

    Ich dachte das gibts bereits:

    http://www.sim2usa.com/home/us/content/lumis-hc-3d-duo

    Ist aber vermutlich Polfiltertechnik und nicht mit Farbrad und außerdem nicht ganz billig. 😉

    Du meinst vermutlich in Bezug auf die 1 Chip DLP’s.
    Vielleicht ist der Helligkeitsverlust dabei zu groß !? Wenn man das zusätzlich noch mit nem BT2020 Filter für HDR kombinieren müsste.
    Nebenbei ist 3D zukunftstechnisch gerade in einer kritischen Phase, wenn man sich mal auf dem TV Markt der Hersteller umschaut.

    Gruß
    Junior

    #5988 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    So sieht das übrigens bei den Profis mit Dolby 3D aus (Blick ins Lampenhaus eines NEC NC2000C, Kostenpunkt für das Filterrad 8T€)

    Das Filterrad wird bei 3D-Betrieb in den Lichtweg geschwenkt (4kW Xenon-Lampe -> UV-Filter -> Filterrad -> DMD-Prismenblock) und je nach Content von einem externen Filtercontroller synchronisiert.

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #8028 Score: 1

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Nach einem kleinen Upgrade läuft mein Infitec-Stack jetzt mit einer Mischbestückung aus X9500 und X5000.
    Daß das funktionieren würde, basierte bei mir erst auf dem Prinzip Hoffnung. Zweifelsfrei gewusst habe ich es vorher nicht.

    Die Signalverarbeitung ist ein ziemlich großer Knackpunkt. Kommt das Bild aus beiden Geräten mit zeitlichem Versatz auf der Leinwand an, hat sich das Thema erledigt. Ich habe ganz vorsichtig mit eShift aus, CMD aus und manueller Blende angefangen. Das hat schon mal gepasst. Am Ende konnte ich aber doch das volle Programm mit eShift, CMD und Automatischer Blende laufen lassen.

    Helligkeit bei 100IRE ist einfach anzupassen, Gamma normaler Weise auch. Schwieriger wird´s da schon beim Kontrast und Schwarzwert. Den konnte ich aber mit dem Helligkeitsregler des X9500 für den Infitec-Betrieb soweit zerstören 😱 und auf X5000-Niveau bringen, daß auch das kein Problem mehr ist.

    Unterm Strich funktioniert Infitec in seiner dritten aber wahrscheinlich letzten Besetzung bei mir jetzt auch wieder so, wie es soll.

    Sven
    #8032 Score: 0

    leon136
    Participant
    34 pts

    Den konnte ich aber mit dem Helligkeitsregler des X9500 für den Infitec-Betrieb soweit zerstören 😱 und auf X5000-Niveau bringen, daß auch das kein Problem mehr ist.

    Na Du ziehst ein ja wieder runter, bä Angeber

    #8033 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Angeben ist nicht meine Sache, sonst hätte ich noch ein Bild beigefügt.
    Ups! 😉

    Ja, irgendwie passt der X5000 nicht mehr so richtig dazu. Aber ich habe irgendwo noch eine Rolle DC-fix Samt in schwarz stehen. Wenn ich wollte, könnte ich also einen Plüsch-Projektor daraus machen. 😂

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #8038 Score: 0

    leon136
    Participant
    34 pts

    Aber ich habe irgendwo noch eine Rolle DC-fix Samt in schwarz stehen.

    Gerade bei JVC ist das super einfach Kasten im Kasten , Deckel,Seiten und Front sind in 5 min. abgebaut. Ich weiss das ganz genau .-)
    Und dann ab zum Folieren ! Ein GUTER Folierer.

    #8848 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    So, ich habe es jetzt endlich mal geschafft, meinen „Was-wäre,-wenn-ich-nur-noch-einen-Projektor-mit-Shutter-3D-hätte?“-Test gemacht.
    Tja, nach zwei Minuten stand fest, daß ich meinen Stack nicht aufgeben und den X5000 nicht versilbern werde. Dann lieber kein 3D.
    Und um mich von dem Schock zu erholen, gab´s dann Rogue One in passivem 3D.

    #8849 Score: 0

    leon136
    Participant
    34 pts

    Das ist schon besser geworden mit 3D, viel heller das war ja immer das Problem bei den Vorgängern. Mit Infitec kann das aber lange nicht mithalten und wer noch etwas empfindlich ist auf Shutter …. .-) Für so ab und zu aber jeden Tag muss ich das auch nicht haben.

    #8850 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Ja, mein 3D-Konsum ist schon deutlich weniger geworden. Und das JVC 3D-Kit hatte ich mir auch nicht ohne Grund mit gekauft. Neu würde ich mir keinen Stack mehr anschaffen. Im Moment kostet er kein Geld und tut auch sonst nicht weh. Das kann in 1-3 Jahren anders aussehen. Auch wenn ich den X5000 noch oft benutze, weil ich den X9500 mit manchen Dingen nicht belästigen will , wird sich die Sache mit dem Stack dann erledigen, wenn ein neuer „Hauptprojektor“ ansteht.
    Selbst wenn das mit der breiteren Verfügbarkeit von alternativen Lichtquellen noch etwas dauert, sollte man den richtigen Zeitpunkt für den Absprung von lampenbasierten Projektoren erwischen.

    #8852 Score: 0

    leon136
    Participant
    34 pts

    Selbst wenn das mit der breiteren Verfügbarkeit von alternativen Lichtquellen noch etwas dauert, sollte man den richtigen Zeitpunkt für den Absprung von lampenbasierten Projektoren erwischen.

    In der jetzigen Form wird das bestimmt mein letzter JVC sein, die laufen alle schon auf „Anabolika“ und ich erwarte da nicht mehr so viel, jedes Jahr ein neues E-Shift ist mir „zu wenig“. Schade das es im LED Bereich nicht voran geht.

Ansicht von 13 Beiträgen - 16 bis 28 (von insgesamt 28)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.