Montag, Juli 22, 2019

Sony HW65 oder Epson TW9200

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. This post has been viewed 269 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  nitro vor 5 Monate. This post has been viewed 269 times

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #11749 Score: 0

    Marvin
    Participant

    Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei mich der Faszination Heimkino hinzugeben und stehe zur Zeit vor der großen Frage welchen Projektor ich mir zulegen soll. Dazu habe ich bereits einige Beiträge hier und im Hifi-Forum durchforstet, um in Erfahrung zu bringen, welches Gerät für mich in Frage kommen könnte.

    Kurz zum Einsatzgebiet des Projektors:

    • Wohnzimmer (3,9 x 6,8m) nicht optimiert (breite Fensterfront, Fliesen)
    • Projektionsabstand variabel; Leinwand wahrscheinlich 100-110 Zoll
    • Einsatz: 80% Videospiele (Full-HD, Zwischenbildberechnung aus, Raum nicht komplett abgedunkelt); 20% Blue Ray

    Nach meiner Recherche bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass für mich ein Full-HD Projektor ausreichen sollte, weshalb ich mich auf die Geräte Sony HW65 und Epson TW9200 eingeschlossen habe. Diese würde ich gebraucht kaufen. Nun meine Frage: An vielen Stellen im Internet wird der HW65 gelobpreist, jedoch bereitet mir die ganze Drift-Problematik etwas Unbehagen was diesen Projektor betrifft. Auch von Netzteil surren und Birnen flackern habe ich des öfteren gelesen. Beim Epson wird primär über die Staub-Problematik geklagt. Habe bereits einen TW9200 in meiner Nähe besichtigen können der keine Auffälligkeiten nach ca. 1000 Betriebsstunden hatte. Lediglich der Schwarzwert hätte für meinen Geschmack noch etwas besser ausfallen können aber ich habe da auch leider keine Referenz gehabt. Ekki hatte im Hifi-Forum geschrieben, dass auch der TW9200 im Alter driftet (http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=94&thread=12938&postID=2609#2609). Ist hier von einem Lampendrift die Rede? Sprich man könnte das ganze durch eine neue Lampe relativ einfach korrigieren oder um was für eine Art von Drift handelt es sich? Hab gelesen dass ein Gamma-Drift irgendwann so weit vorangeschritten sein kann, sodass dieser nicht mehr berichtigt werden kann. Mir ist aber noch nicht wirklich klar in welcher Komponente eines Projektors der Gamma-Drift begründet liegt, eventuell kann mich hier jemand diesbezüglich aufschlauen.

    Ganz Allgemein würde mich interessieren zu welchem Gerät man mir in diesem Forum raten würde. Von daher bin ich für jeden Rat sehr dankbar!

    Schönen Gruß

    Marvin

     

    #11750 Score: 0

    nitro
    Participant
    2 pts

    Vermeiden Sie die Sony HW65. Ich habe in einem italienischen Forum einen Fall von Gamma-Drift gelesen und ist dagegen so ernst wie die alte HW 50-Serie.
    https://www.avmagazine.it/forum/80-videoproiettori-lcos-full-hd/278906-sony-hw50-altri-anomalie-e-misure/page108
    Der Otaner-Benutzer misst nach 2 Jahren und 1700 Stunden einen Kontrast von 1780: 1.
    Viel besser der Epson.

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.