Sonntag, Oktober 21, 2018

Sony VW 260 C4H Edition mit C4H HDR Tuning

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Sony VW 260 C4H Edition mit C4H HDR Tuning

Dieses Thema enthält 15 Antworten und 8 Teilnehmer. This post has been viewed 1183 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Ekki Schmitt Ekki Schmitt vor 3 Monate. This post has been viewed 1183 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #10436 Score: 0

    SH05111980
    Participant

    Hallo Ekki,

    habe heute bei einem C4H Händler in Düsseldorf den Sony VW 260 C4H Edition mit C4H HDR Tuning erworben. Ein Protokoll für die C4H Edition liegt bei. Jedoch kann ich keinerlei Hinweise auf das durchgeführte C4H HDR Tuning finden. Wie kann ich heraus finden, ob der Beamer über die C4H HDR Funktion verfügt?

    Über eine „erhelledne“ Antwort von Dir würde mich freuen und auch ein wenig beruhigen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Hanjo

    #10531 Score: 0

    Waldizh
    Participant

    Hallo,

    Ich habe auch eine Frage zum C4H HDR Tuning. Ich habe den Sony VW260 vor einiger Zeit in der Schweiz gekauft. Das Gerät ist top, aber irgend wie habe ich schon das Gefühl dass da deutlich mehr gehen könnte. Besonders im HDR Bereich ist das Bild einfach zu dunkel.

    Kann man euer C4H HDR Tuning nachträglich bei euch erwerben/machen lassen? Oder habt ihr sonst einen Trick auf Lager wie ich als Laie hier Abhilfe schaffen kann?

    Liebe Grüsse aus Zürich und danke,

    Roland

    #10536 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    50 pts

    Aus der Schweiz ist immer schwierig, wegen Zoll usw…

    Hast Du schon Mal homecinema.ch kontaktiert?

     

     

    #10571 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    Hallo WaldiZH,

    Mori wohnt westlich von Zürich und ist der absolute Arve Spezialist in unserer Umgebung

    Am besten kontaktierst du ihn gleich mal.

    Grüsse aus dem Nachbarkanton

    #10572 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    50 pts

    Hat man beim Sony auch diese Farbverfälschungen mit Arve, von dem beim JVC / Arve alle reden?

    #10573 Score: 0

    Waldizh
    Participant

    Hallo Ekki,

    Ich könnte das Gerät auch nach DE bringen, wohne nicht allzuweit weg von der Grenze. Habe auch schon Händler in DE (Raum Stuttgart und München) betreffend dem Tuning angefragt, nur möchten diese den Service nur eigenen Kunden anbieten. Kaufen konnte ich das Gerät dort aber nicht, da wie du schon erwähnt hast das für sie zu kompliziert ist. Ist so halt schon eine kleine Zwickmühle 😄

    Gruss

    #10574 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    Hat man beim Sony auch diese Farbverfälschungen mit Arve, von dem beim JVC / Arve alle reden?

    Von Farbverfälschungen in Zusammenhang mit Arve habe ich bisher nichts mitbekommen. Bekannt sind mir lediglich die Fälle bei der HDR zu SDR Konvertierung durch den Oppo 203, wo dann nur noch BT709 statt P3 ausgegeben wird (gilt für Sony wie JVC gleichermassen) und die Probleme bei madVR. Ich habe meinen VW760 mit einer Arve Kurve (clipping war glaube ich bei 1100 Nits) mittels 2 komplett unabhängigen Sensoren (Minolta CS-200 und i1 pro 2) und 2 Quellen (Murideo Pattern Generator und Calman Mobile Forge) problemlos auf DCI-P3 kalibrieren können (soweit das der VW760 zulässt). Die von mir erstellte Arve Kurve liess das problemlos zu.

    #10578 Score: 0

    mule
    Participant
    7 pts

    Farbverfälschungen sollte es beim VW760 nicht geben, da ja weiterhin HDR zugespielt wird und der VW760 somit weiterhin das Tonemapping übernimmt. Beim Oppo wird ja in SDR gewandelt und hier scheint das Tonemapping nicht richtig zu funktionieren.

    Für mich ist daher MADVR derzeit die beste Lösung für dynamisches HDR und Madshi ist ja kräftig am werkeln, um hier bei der der HDR zu SDR-Konvertierung das Tonemapping zu optimieren. Daher sind mir HDR10+ und DV mittlerweile vollkommen egal und ich muss auch nicht jammern, wenn demnächst doch mal Projektoren mit Unterstützung für HDR10+ oder DV kommen sollten.

    #10579 Score: 0

    oto
    Participant
    6 pts

    Von Farbverfälschungen in Zusammenhang mit Arve habe ich bisher nichts mitbekommen.

    wenn die punkte zu stark verschoben werden gibt es auch farbverfälschungen, du wirst aber sicher nicht so stark eingegriffen haben
    mir persönlich geht aber auch zu viel bildtiefe flöten mit dem gamma eingriff, ich erkaufe mir Durchzeichnung bei den dunklen bereichen und verliere bildtiefe. obenrum genauso! Arve ist nett, aber noch nicht die lösung!
    beim neuen Pana player wird durch die HDR-Optimierung das clipping selber gewählt (vermute ich), das scheint auch ganz nett zu sein…

    #10581 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    Ich habe den Oppo gesehen, madVR ebenfalls. Oppo fand ich ganz nett. DIe Farbraumbeschränkung sind mir allerdings sofort aufgefallen bevor sie ein Thema wurden
    Hätte mich der Oppo überzeugt, hätte ich ohne zu zögern einen gekauft und Arve ad acta gelegt. War aber nicht.
    MadVR sah richtig gut aus mit einem VW760 auf 3.5 Meter. Absolut vergleichbar vom Bildeindruck wie bei mir mit Arve , obwohl etwa 30% weniger Licht zur Verfügung stehen als bei mir. Mit den kleineren Farbfehler (blaue Bereiche) könnte ich durchaus leben. Was mich davon abhält ist vor allem, dass ich keinen PC beim Beamer haben möchte.

    Ich habe meine Arve Kurven mittels Calman nachträglich überprüft und der Helligkeitsanstieg war ausgesprochen linear / parallel zum Soll. Dadurch nehme ich an, dass Farbverfälschungen minimiert sind und der Kontrasteindruck erhalten bleibt.

    Ich habe mich schon einige Zeit (seit dem Frühling) nicht mehr mit Arve oder der Kalibration beschäftigt, da ich kein Verbesserungspotential für mich mehr ausmachen kann. Das einzige was ich noch gemessen habe ist die Helligkeit auf der etwas grösseren LW, um Daten für künftige Vergleiche zu haben (Thema Helligkeitsverlust bei Laser).

    In diesem Zusammenhang: für SDR habe ich einen Laseroutput von 40% als sehr gefällig gefunden (ursprünglich nahm ich meist 60%). Nachgemessen entspricht das 120 Nits (was häufig für TV im abgedunkelten Raum emphohlen wird). Bei der Fussball WM mit mehreren 6 Stunden Sessions war das genial und keinesfalls ermüdend. Der VW760 mit meiner 110″ Hochkontrastleinwand lässt gerade bei Fussballspielen meinen 65″ ZD9 keine Chance.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 1 Woche von Mori Mori.
    #10585 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    50 pts

    Also laut Teilnehmern in meiner FB-Gruppe sollen beim JVC mit Arve deutlich sichtbare Farbverfälschungen zu sehen sein.
    Komisch…

    #10586 Score: 0

    oto
    Participant
    6 pts

    Also laut Teilnehmern in meiner FB-Gruppe sollen beim JVC mit Arve deutlich sichtbare Farbverfälschungen zu sehen sein.
    Komisch…

    dann haben sie die einzelnen punkte viel zu viel verschoben, dann passt das

    #10587 Score: 0

    kinooo
    Participant

    Servus,

    bin neu hier im Forum!!

    steige gerade um auf nen Projektor.

    Mich interessiert hdr, was helligkeit satt

    benötigt.

    Frage:

    hat jemand messwerte zur

    helligkeit der lampe nach xx stunden? ich interessiere mich speziell

    für die jvc modelle x5000, höher und neuer. die lampe ist ja identisch.

     

    danke vorab

     

     

    #10589 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    50 pts

    Wieviel Stunden denn au auf der Uhr?

     

    #10595 Score: 0

    kinooo
    Participant

    eigentlich wäre das ein neues Thema aber der Anfänger kriegts nicht hin.

    Vielleicht muss ich besser formilieren.

    Hat jemand Messwerte des helligkeitsverlusts der lampe in abhängig

    zu den lampenstunden der jvc x5000-5900, 7000-7900 modelle ?

    die lampe, 2615 kostet um 500€.

    daher meine wirtschaftlich begründete Frage.

    Mich interessieren auch daten zu sony 4k modellen und Epson 7/9300er

    danke vorab

     

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.