Samstag, September 22, 2018

Sony VW260 – Konvergenz Check = Linien überstrahlen ?!

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Sony VW260 – Konvergenz Check = Linien überstrahlen ?!

Dieses Thema enthält 20 Antworten und 5 Teilnehmer. This post has been viewed 2192 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  screenpowermc vor 8 Monate, 2 Wochen. This post has been viewed 2192 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #10168 Score: 0

    radeonspeedy85
    Participant

    Hallo Ekki ,

    mein Sony VW260 in der C4H-Edition (in Köln gekauft) überstrahlt die Linien im mittleren bis rechten Bildbereich .

    Der Beamer hängt fast exakt mittig zur LW .

    Ist der Beamer defekt ?

     

    Viele Grüße

    Marko

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #10178 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    hast du einen roten, oder blauen Strich neben der eigentlich weissen Linie, oder hast du so etwas wie einen „Schatten“? Leider kann ich das auf den Bildern nicht richtig erkennen…

    #10179 Score: 0

    radeonspeedy85
    Participant

    weisser Schatten….

    #10181 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    Hi Marko,

    könntest du die Bilder hochauflösend nochmals hier rein stellen?

    Wenn es einen weissen Schatten gibt, hat das eigentlich wenig mit der Konvergenz zu tun…ich kann aber sicher genaueres aussagen, wenn du die Bilder hochlädst

    #10182 Score: 0
    Binap
    Binap
    Participant
    1 pt

    Es ist ein blauer Schatten bzw. Ausfranzung, der bei der weißen Schrift von links nach rechts stark zunimmt. Im linken Bildbereich ist es noch „normal“ und tolerierbar, je weiter man in den rechten Bildbereich hinein kommt, umso breiter wird der blaue Schatten. Mit dem Zonenabgleich ist es anscheinend nicht korrigierbar.

     

    #10183 Score: 0

    radeonspeedy85
    Participant

    Bilder

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #10185 Score: 0

    radeonspeedy85
    Participant

    Bilder2

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #10187 Score: 0

    radeonspeedy85
    Participant

    Beamer hängt an einer Wandhalterung

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #10189 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    Marko, das ist die Konvergenz…ich haben mal eine lange aber exakte Abhandlung in diesem Forum über die Konvergenzeinstellung geschrieben…wenn man Handgelenk mal Phi bei der Konvergenzeinstellung vorgeht kann das nicht funktionieren…ich schaue mal ob ich den Link dazu noch finde.

    #10190 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    ganz wichtig…miss mal den Abstand Objektiv Mitte zum rechten Leinwand Rand, und Objektiv Mitte zum linken Leinwandrand. Die Distanz muss identisch sein um das Maximum aus der Optik raus zu holen (mit Lensshift kann das „eher“ vernachlässigt werden)…da du aber schon geschrieben hast, dass der Projektor nicht ganz mittig ist, müsstest du vor allem den horizontalen Projektionswinkel überprüfen. Wenn das Bild am linken und rechten Ende der Leinwand nicht identisch hoch ist, hast du mit Garantie eine optische Verzerrung…das Selbe würde ich auf der Vertikalen Achse überprüfen…dort ist aber die Breite oben und unten relevant. Wenn irgend eine Verzerrung da ist, kann das nicht wirklich perfekt funktionieren. Der Projektor MUSS immer im 90° Winkel auf die Leinwand projizieren (horizontal & vertikal, allfällige elektronische Trapezkorrekturen auf 0 stellen…also deaktivieren)!

    #10191 Score: 0

    radeonspeedy85
    Participant

    werde alles nochmal nachmessen

    Danke für die Info’s !

    Leidet darunter eigentlich auch die Bildqualität wenn die Konvergenz nicht stimmt ?

    #10192 Score: 1

    Pascal
    Participant
    14 pts

    ja, wenn die Konvergenz nicht stimmt, wirkt das Bild durch „Doppelkonturen“ unschärfer und die Farben wirken „komisch“

    #10193 Score: 0
    Binap
    Binap
    Participant
    1 pt

    Pascal, wenn man den Lensshift vertikal nutzt, wie muss man dann vorgehen?

    Bei mir steht der Beamer auf einem kleinen Regal direkt unter der Decke und projeziert somit das Bild mit vertikalem LensShift an die Leinwand. Weöche Positionen und Abstände müssen da dann ausgemessen werden? Ich hab so ein kleines Bosch-Laser-Messgerät, damit kann ich die Abstände ja hervorragend bestimmen.

    Wenn ich da noch mehr Bildqualität rausholen kann, dann sind solche Infos immer willkommen. Vielleicht findest Du ja noch Deine „Abhandlung“, das klingt sehr interessant!

     

    Der Hinweis von Torben, dass sich die Konvergenz so mancher VW-Modelle in der hängenden Überkopf-Position „verzieht“, ist aber ebenfalls sehr interessant.

     

    • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monate, 1 Woche von Binap Binap.
    #10195 Score: 1

    Pascal
    Participant
    14 pts

    Binap,

    grundsätzlich gilt: je näher (oder je grösser gezoomt wird) der Projektor an der Leinwand, desto besser wird die Lichtleistung. Je weiter (kleiner Zoom) der Projektor weg von der LW ist, desto besser wird der Kontrastwert. Eine On-Axis Projektion bietet grundsätzlich die beste Voraussetzung für scharfe Projektionen ohne „Farbverzug“. Je weiter der Lensshift fahren muss, umso mehr Licht und Schärfe verliert man am „weitesten“ Projektionsort. Trapezverzerrungen sollte man grundsätzlich vermeiden und auch von der Trapezfunktion Abstand halten…das macht nichts besser, rechnet aber im Hintergrund mehr…

    Leider konnte ich den Bericht „Konvergenz“ nicht mehr finden…müsste aber irgend wo im Forum rumschwirren

    #10196 Score: 0
    Binap
    Binap
    Participant
    1 pt

    War es dieser Thread:

    http://cine4home.de/forums/topic/konvergenz-einstellen-tippstricks/

    Konvergenz einstellen – Tipps&Tricks

    • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monate von Binap Binap.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monate von Binap Binap.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.