Donnerstag, Januar 18, 2018

Test: Sony VPL-VW760 – Endlich erste Messergebnisse!

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Test: Sony VPL-VW760 – Endlich erste Messergebnisse!

Dieses Thema enthält 87 Antworten und 15 Teilnehmer. This post has been viewed 5925 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  oto vor 5 Tagen, 22 Stunden. This post has been viewed 5925 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 88)
  • Autor
    Beiträge
  • #10177 Score: 0

    Chris
    Participant
    1 pt

    Mori, könntest Du  bitte mal Deine HDR-Tuning-Einstellungen aus dem Service-Menu posten? Würde die gerne auch mal ausprobieren.

    Hast Du das automatische Panel-Alignment im Service-Menu ebenfalls abgeschaltet?

    Für Deine Hilfe wäre ich Dir sehr dankbar. Habe leider kein eigenes Messequipment.

    #10180 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    Ich habe das Panel Alignment auf 0 gestellt (entspricht AUS). Damit ist die autom. Konvergenzkorrektur deaktiviert. Anschliessend habe ich bzw. mein Kollege Pascal, die Konvergenz eingestellt. Die war alledings bereits ab Werk schon recht gut und das ging dann entsprechend sehr flott.

    Meine Gain Werte im Servicemenü bringen Dir nicht viel, da ich eine Magicsreeen verwende: diese Leinwand hat einen leichten Rot- Stich (rund 200 K), was recht nützlich ist, da beim VW760 Rot die limitierende Farbe ist. In den meisten Fällen muss Grün und Blau reduziert werden, wenn man Rot konstant lässt. Ich würde da ohne Messinstrumente gar nichts machen und selbst das ist nicht Ohne: Laser stellen höhere Ansprüche an den Sensor. Unbedingt Graustufen auf allfällige Verfärbungen checken. Mein Rat ist, das Gerät bspw. mal an einen Kalibrierworkshop mit Ekki vorbeibringen und kalibrieren lassen. Wenn’s eilt: jemanden mit Equiment und Know How vor Ort bei Dir kalibrieren lassen. Alles andere wäre unseriös.

    #10202 Score: 0
    Nate
    Nate
    Participant
    3 pts

    Hi,

    hab nun auch endlich mein 760 ;D!! Finally Banding-frei und Fi bei 4k – ein Traum. Welche Einstellungen habt ihr denn bei 3D eingestellt ? Wäre jemand so freundlich und könnte mir seine Werte und Einstellungen mitteilen (c4h edition) – möchte mal bisschen ausprobieren und vergleichen was am besten aussieht. Danke

    Schöne Feiertage

    #10203 Score: 0
    Nate
    Nate
    Participant
    3 pts

    Guten Abend,

    könnte sich bitte jemand bei mir per PM melden der noch einen 760er in der c4h edition bekommen hat – wäre nice. Danke

     

    merry xmas @all

    #10213 Score: 0
    hardyhell
    hardyhell
    Participant
    1 pt

    habe jetzt alles gelesen hier und muss aber dennoch fragen ob der grün stich in 3d jetzt bei jedem Gerät ist.

    Wenn ja dann ist es leider der Witz.

     

     

    #10214 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    Nicht jeder 760 macht ein grünes Bild bei 3D…wichtige ist, mit welcher Leinwand/Brillen Kombination 3D gesehen wird.

    #10215 Score: 0
    Nate
    Nate
    Participant
    3 pts

    Hi – frohes neues Jahr noch,

    also ich hab zum Glück bei meinem 760er kein grünes Bild in 3D – auf einer normalen Mattweißen LW mit Gain 1.0, dazu Hi-Shock black diamond Brillen.

    Habe aber leider doch KEINE c4h edition – wie eigentlich bestellt war – bekommen was schon ärgerlich ist, und von daher ist zumindest 3D ohne Kalibrierung.

    Würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte und seine 3D Einstellungen mir/uns mitteilen könnte von einem Kalibrierten Gerät – Danke ;D

    ansonsten ein tolles Gerät!

     

    Gruß

     

    #10218 Score: 1

    holzli
    Participant
    1 pt

    So, habe wieder mal mit meinem guten Kontakt von Sony telefoniert, alles nicht verbindlich was ich hier schreibe:

    Wie mir mitgeteilt wurde, ist mittlerweile Sony (Japan)dran am 3D Grün-Problem. Es wird gehofft, dass man dieses Problem mit einem künftigen Software Update lösen kann. Aber auch nicht ausgeschlossen, das die Geräte zurück müssen. Evtl. sind gewisse 760er 90 Grad verdreht polarisiert, was im schlimmsten Fall z. Bsp. durch einen verdrehten Einbau einer Linse passieren kann.

    Es betrifft übrigens nur Projektionen auf Hoch-Kontrast-Leinwände.

    Ich habe übrigens noch bei meinem 3D Brillen Anbieter (Hi-Shock)um eine Erklärung gebeten, wie sowas überhaupt möglich ist.

    Die einzige mögliche Erklärung war, das der Beamer evtl. 90 Grad gedreht polarisiert ist, wie es anscheinend JVC immer macht, entsprechend sind die Hi-Shock Brillen für JVC auf 90 Grad gedreht, alle anderen Beamer Hersteller verwenden 0 Grad Polarization. Bei JVC passiert das Gleiche auf einer Kontrastleinwand, wenn man nicht speziell für JVC geeignete Brillen nimmt, z. Bsp. beim früheren X3 konnte man deutlich günstigere Philipps 3D Brillen kaufen, funktionierten wunderbar mit dem X3 auf einer weissen Leinwand, aber eben nicht auf einer Hochkontrast Leinwand. Den die eigentlich mit den JVC  identischen Philipps Brillen(Xpand) waren anders polarisiert, mit den Original Brillen alles ok.

    Bei mir funktioniert 3D nun gut mit meinen umgebauten Hi-Shock Heaven und Black Diamond, aber es stört mich eben trotzdem, dass ich erst basteln, umbauen musste.

     

     

    Ich bin aber mittlerweile beruhigt, da mir glaubhaft versichert wurde, dass Sony daran arbeitet und wir nicht hängen gelassen werden.

    Mori
    #10220 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    @holzli
    Das sind einige interessante Hinweise, Danke !

    Aber unter dem Strich ist also noch nicht genau bekannt, was die Ursache dieses Phänomens ist. Ich selber hatte ja das Glück, dass bei mir 3D bei 3 verschiedenen Brillen (grossartig !) funktionierte. Wenn ich nun diese Brillen um 90° drehe, habe ich auch einen Grünstich. Das deutet darauf hin, dass tatsächlich manche Linsen oder Elemte im Lichtweg um 90° verdreht eingebaut wurden.

    Für mich zum Glück ein eher akademisches Problem.

    Was gibt es noch zu vermerken ?
    Ich habe mit meiner Magicscreen Reference, Gain 1.4 satte 220 Nits zur Verfügung, da ich den Beamer so aufgestellt habe, dass ich bei dieser Hochkontrastleinwand quasi keinen Lichtverlust als Folge des Einstrahlwinkels habe. Und das ergibt einen nativen Kontrast von 1:23’000. Da ich den Lensshift quasi nicht bemühen muss, ist die Wahrscheinlichkeit für irgendwelche Schärfeverluste minimiert. Mit dieser Lichtpower macht sowohl 3D als auch HDR natürlich einen riesen Spass. Ich habe jetzt doppelt sowiel Licht wie beim JVC X7000 zur Verfügung, da ich den JVC auf Grund des Lärmes nur im niedrigen Lampenmodus laufen liess. Ich habe beim VW760 eine Arve Kurve geladen, die bei 3000 Nits klippt. Diese hat bei den R. Masciola Pattern (1000 Nits max) in hellen Bildbereichen sogar eine gravierend bessere Durchzeichnung als alle Kurven, die ich eigens für 1000 Nits Titel erstellt habe bei identischer Grundhelligkeit. Somit ist das meine Universalkurve, die immer funktioniert. Die wahrgenommene Grundhelligkeit ist wie bei einem normalen TV, aber eben auf 100″. Die zusätzliche Schärfe von 4K Material kommt voll zur Geltung. Die Zwischenbildberechnung bei 4K funktioniert gut und effektiv mit kaum auffallenden Artefakten. Banding (Solorisation) ist ganz selten zu sehen und dann minimal.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von Mori Mori.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von Mori Mori.
    #10223 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    Nachtrag:
    Meine Bemerkung zum Contrast Enhancer (CE). Ich setzte den mit dem VW300 ein, weil er half die Grundhelligkeit anzuheben. Ich hab aber schnell festgestellt, dass er mir meine Arve Kurven versaut. Absaufen und Ueberstahlen sind teilweise zu sehen. Wer genügende Helligkeit zur Verfügung hat, sollte IMO auf den CE verzichten. Leider sind die HDR Kurven ab Werk wieder einmal dunkel gehalten. IMO hat Sony ein für die meisten User ein suboptimales Tonemapping implementiert, so dass viele User versucht sind, den CE als Notlösung zu verwenden. Es ist IMO klar besser, eine eigene HDR Kurve aufzuspielen (angepasst an die eigenen Bedingungen) und den CE nicht zu verwenden.

    #10224 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    Hi Mori,

    wenn ich 220 Nits  lese freue ich mich schon, wenn ich mit dem Nero4 demnächst on axis porjizieren kann

    Hast du auch Helligkeitsmessungen gemacht mit einem anderen Einstahlwinkel?

    #10226 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    Hi Pascal
    Ja. Als ich das Möbel umbaute und den Beamer dadurch tiefer als vorher stellte, ist mir der Helligkeitsverlust aufgefallen. Eine Messung gab rund 30 Nits weniger. Dadurch sensibilisiert, habe ich dann on axis angestrebt ….
    Anmerkung: bei einer „normalen“ LW ist das nicht so entscheidend, aber bei einer Hochkontrast-Leinwand ein Punkt, den man unbedingt beachten sollte.

    #10235 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    Als ich am Samstag bei Mori war, durfte ich zum ersten mal eine wirklich gute HDR Kurve auf dem 760 sehen! Ab Werk funktionieren -aus meiner Sicht- die HDR Einstellungen bei keinem Sony Projektor (den 760 und 5000 eingeschlossen). Nachdem aber Mori nun eine wirklich gute Kurve kreieren konnte (Hut ab!!!), muss ich meine Meinung über die Sony HDR Fähigkeit korrigieren. Nun liegen nur noch kleine Nuancen bei der Durchzeichnung zwischen dem Sim2 Nero4 und dem Sony VPL VW760 „Mori Tuning“.

    Das hat mich natürlich veranlasst meine HDR Kurven zu checken und siehe da… ich habe noch Potential entdeckt um nochmals mehr auf HDR zu trimmen…die Durchzeichnung sollte so unten rum nochmals deutlich besser werden, ohne im oberen Bereich aufzuhellen. Ich wohl noch ein ganzes Stück Mehrwert aus dem Nero4 zaubern können, Lichtleistung steht ja genügend zur Verfügung ;-)

    Das „Mori Tuning“ würde ich umgehend machen lassen…wenn ich einen 760 hätte. Ohne an Plastizität zu verlieren gelingt es beim „Mori Tuning“ im tiefen schwarz Bereich nochmals deutlich mehr Durchzeichnung zu generieren!

    Sorry Mori wenn du dich jetzt um alle Sony’s kümmern musst, aber das Lob für deine HDR Kurve konnte ich mir nicht verkneifen

    #10236 Score: 0
    Nate
    Nate
    Participant
    3 pts

    Hi,

    na das hört sich doch echt klasse an Mori – würde denn Deine Kurve auch auf einer Mattweisen Gain 1.0 LW gut funktionieren bzw. aussehen? Würde ich echt gerne testen auf meinem 760er ;D

     

    Gruß

    #10237 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    mit ein paar Anpassungen würde die Kurve auch bei 1Gain funktionieren…die Frage ist mehr, ob sich die Helligkeitsstufen auch übertragen lassen, da Mori’s Leinwand nur 100″ Diagonale hat und einen 1.4Gain aufweist.

    Nate, wie gross ist denn deine Leinwand, ist der Raum abgedunkelt?

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 88)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.