Sonntag, Oktober 22, 2017

UHD-HDR richtige Farben !

Dieses Thema enthält 117 Antworten und 7 Teilnehmer. This post has been viewed 7086 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Sven Sven vor 1 Tag, 8 Stunden. This post has been viewed 7086 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 118)
  • Autor
    Beiträge
  • #6774 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Wenn Du Dir mal eine Linie von den Grenzen meines Farbraums zwischen Blau und Grün denkst, dann siehst Du es bei 50% Grün gar nicht weiter in Richtung des BT.2020-Punkts geht.

    LightSpace hat einen Nachteil für Leute, die bei der Farbraumabdeckung um jeden Prozentpunkt kämpfen. Es braucht Platz. Auf den letzten Seiten hatte ich meinen Farbraum ohne LUT gepostet. Die Abdeckung war laut Chromapure 91,3%. Bei der auf LightSpace basierenden LUT sind es noch 88,1%. Noch schlimmer wird es, wenn LightSpace die Abdeckung ausrechnet. Von den 65% BT.2020 Abdeckung bleiben da im günstigsten Fall noch 56% übrig. Die LUTs lassen sich mit unterschiedlichen Algorithmen generieren. Die wichtigsten sind dabei „Fit Chroma“ und „Fix Chroma“. Mit „Fix Chroma“ bleiben von meinen 65% Abdeckung sogar nur noch 48% übrig.

    Aber sowohl LightSpace als auch Lumagen arbeiten da noch an Verbesserungen.

    #6775 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    37 pts

    Man muss Kompromisse eingehen – keine Frage. Am Schluss ist entscheidend, was besser aussieht bzw. welcher Kompromiss sich am wenigsten bemerkbar macht. Den „Denkfehler“ den ich machte: sich an P3 orientieren. Da sind aus meiner Sicht die genau definierten 100% Sättigungspunkte interessant und die kann man ja zuspielen und prüfen. Die sollte man dann möglichst treffen (aber das ist dann eine Kontrolle nach der erfolgten Kalibration). So sehe sehe ich das im Moment zumindest.

    #6776 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    37 pts

    Wenn Du Dir mal eine Linie von den Grenzen meines Farbraums zwischen Blau und Grün denkst, dann siehst Du es bei 50% Grün gar nicht weiter in Richtung des BT.2020-Punkts geht.  

    Stimmt  Ich bin von meinem X7000 ausgegangen und als ich Dein Bild sah, hatte ich ein Déjà Vu. Ich realisiere nun übrigens  auch, dass ich Pascals Vw320 ganz ähnlich kalibrierte wie Du Deinen X5000. Die Ueberlegungen dazu hatte ich ja schon geschrieben. Der Vergleich X5000 / Vw320 ist recht interessant und aufschlussreich.

    #6777 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Das beste war beim Messen mit dem USB-Stick übrigens auch noch der HDMI-Sync bei jedem Testbild. Da kommt man mit einer Geschwindigkeit voran, in der normalerweise Gras wächst. 😂

    #6779 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    37 pts

    Selbst für mich als Schweizer bei weitem zu geruhsam und kaum zu ertragen

    #6861 Score: 1

    leon136
    Participant
    33 pts

    Aus aktuellen Anlaß habe ich jetzt noch mal ein wenig im AVS Forum gelesen. Ich frage mich was ist da los bei den Amis, gibt es keine Spielregeln die bei HDR durch die Masteringstudios eingehalten werden müssen oder sind das alles nur Mutmaßungen von den AVS-Usern ? Ein Filmtitel bis 1000nit dann wieder 2000nit oder bis 4000nit, ist das in Europa auch so oder „nur“ in Ami-Land ? Also jetzt mal ehrlich so ein HDR-Gemengeschwachsinn ist doch keinem Endkunden zuzumuten, was denkt sich die Filmindustrie dabei ? Jeder will seine eigene „Suppe“ kochen und so bilden sich schon wieder Konsortien aus unterschiedlichen Herstellern. Als Endkunde braucht es dann ein Studium in „HDR-Wissenschaft“ und für jede UHD eine Liste mit technischen Spezifikationen, wenn das die „Runde“ macht wird die UHD genau so ein Rohrkrepierer wie die HD-DVD, nicht zu glauben. Wenn ich das richtig interpretiere basteln sich die AVS-User für jede UHD eine extra Gammakurve je nachdem wo das Ding jetzt clippen soll . Ich weiß ja nicht wie Euch das geht aber ich nehme dann lieber mit DV vorlieb und verzichte auf HDR10, HDR+ etc. und hoffe darauf das es einen Player in Zukunft gibt der die Kurve und Clipping ad hoc sebständig ausrechnen kann. Alle schimpfen über Dolby und Lizensgebühren, ist mir aber wurscht, wenn nur endlich dieses Chaos aufhört. Gott sei dank gibt es auch weiterhin ganz normale Bluerays zu kaufen

    Sven
    #6862 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Mir geht das auch so. Ich will mich nicht vor jedem Film darüber informieren müssen, womit das gemastert wurde, ob es auch stimmt und wie ich meine Technik darauf vorbereiten muß. Deswegen gehe ich das auch noch sehr rustikal an. Hier wird bei 1500 Nits geclippt mit einem Soft-Roll-Off bei 85% und basta. Lightspace generiert dann etwas, was als 1D-LUT wie in meinem Screenshot aussieht.

    Das gehört jetzt zwar eigentlich in den Radiance-Thread. Aber ich schreib´s hier trotzdem rein. Mit der nächsten Firmware kümmert sich der Radiance selbst um die Umsetzung von HDR anhand der Metadaten der Quelle (in der Hoffnung, daß es stimmt). Bis jetzt legt man sich mit einer LUT für alles fest, wie es aussehen soll. Später ist es dann völlig egal, womit die Quelle gemastert wird. Ob und wie (gut) das funktioniert, wird sich zeigen. HLG wird auch in dieses sog. „Intensity Mapping“ eingepflegt. Und das ist auch eine Vorbereitung auf dynamisches HDR.

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #6864 Score: 0

    leon136
    Participant
    33 pts

    Hallo guesswho, sehe ich auch so da muss endlich mal eine Routine rein, egal welches Gerät sich darum kümmert ob jetzt ein Radiance oder der Player
    der dann sagt wo es lang geht. Gibt es jetzt bei Europa UHD`s auch solche Blüten mit unterschiedlichen Max. Nit Daten oder sind das die Ami UHD´s ?

    #6865 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Da es bei UHD-BDs keinen Regionalcode mehr gibt, gehe ich stark davon aus, daß es ein „Welt-Mastering“ ist. Dazu passt es dann auch, daß es Atmos oder DTS-X nur für den Origianalton gibt.

    #6866 Score: 0

    leon136
    Participant
    33 pts

    Na dann passen die Aussagen ja von einigen Leuten ganz gut, „eine Scheibe sieht richtig gut aus, bei der Nächsten möchte man wieder weglaufen“.

    Dazu passt es dann auch, daß es Atmos oder DTS-X nur für den Origianalton gibt.

    noch so ein Punkt wo ich ko…. könnte, wozu soll ich mir einen neuen AVR zulegen, kann ich doch gleich meinen alten Denon behalten ÖÖ

    #6867 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    47 pts

    Tja, und deswegen koche ich trotz alle Möglichkeiten, die ich habe, das Thema UHD nur auf Sparflamme. Ich lege mir keine Sammlung an. Im Moment habe ich 6 UHD-Disks, die bleiben. Alle anderen Filme habe ich gekauft und wieder verkauft. Wenigstens gibt´s bei Video Buster so langsam die ersten echten UHD-Filme zum Ausleihen.

    3D ziehe ich wegen Infitec UHD vor. Bei Netflix oder Amazon lasse ich natürlich HDR laufen, wenn es verfügbar ist.

    Ich glaube, ich hatte bis jetzt nur einen Film mit deutscher Atmos-Spur. Und das war ausgerechnet San Andreas in 3D. Mir ist es langsam aber auch egal. Das kostenpflichtige Auro-3D-Update war eine richtig gute Investition. Den Upmixer habe ich standardmäßig laufen.

    #6868 Score: 0

    leon136
    Participant
    33 pts

    Das kostenpflichtige Auro-3D-Update war eine richtig gute Investition. Den Upmixer habe ich standardmäßig laufen.

    richtig da war ja noch etwas was sich wirklich lohnt

    #7980 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    13 pts

    Ich glaube zum Thema HDR Farben machen wir am besten mal einen eigenen Stream <span class=“wp-font-emots-emo-wink“></span>

    DCI P3 reicht aber vollkommen aus, mehr ist auf den BDs eh nicht drauf.

    Gruß,
    Ekki

    @ekki

    Hallo Ekki,
    wird dieses noch statt finden?

    Grüße
    Sven

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 3 Wochen von Sven Sven.
    #8006 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    33 pts

    Ja, sicherlich.

    Im Moment stecke ich nur mitten im massiven Renovierungs-/Umzugsstress und deshalb bin ich Social-Media-technisch etwas seltener unterwegs (daher auch kaum Postings von mir die letzten zwei Wochen).

    Ab August geht es wieder ab, versprochen

    Gruß,
    Ekki

    #8332 Score: 0
    Lars
    Lars
    Participant
    ch habe heute meinen 203 bekommen, der meinen Oppo 103eu ersetzt am JVC X5000.

    Bin den ganzen Abend schon am rumprobieren, was die beste Einstellung ist und bin dabei echt am Verzweifeln… Was muss ich für eine UHD einstellen? RGB PC Level? Finde, dass es so am besten aussieht und alles andere verliert finde ich stark an Durchzeichnung bei schwarz. Nur dann passt es wieder nicht bei normalen BDs, die dann sehr ausgeblichen aussehen…

    Habe Ekkis Video gesehen, um die HDR Werte zu bestimmen. Aber komme halt irgendwie bei den ganzen Einstellungen für die Farbräume etc nicht weiter.

    Muss man jedesmal alles umstellen, wenn man von einer UHD auf eine BD wechselt und andersherum?

    LG
    Lars

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 118)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.