Dienstag, Mai 23, 2017

UHD mit JVC X5500

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 69 Antworten und 10 Teilnehmer. This post has been viewed 2570 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  AlexQuien85 vor 1 Woche, 3 Tagen. This post has been viewed 2570 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 70)
  • Autor
    Beiträge
  • #5341 Score: 0

    cinefan
    Participant
    4 pts

    Hallo,

    Ich habe nun auch meine ersten Versuche mit UHD gestartet. Vor Weihnachten konnte ich günstig einen Samsung 8500 erstehen. Als UHD habe ich mir ‚Lucy‘ gekauft, der in allen Tests als UHD Referenz abschneidet.

    Der erste Eindruck auf dem X5500: Sehr scharfes Bild, quasi Rauschfrei, knackige Farben und z.T. bei Nachtaufnahmen gute HDR Effekte bei Neonreklamen etc.

    Das Bild war ohne weitere Einstellungen sofort sehr ansprechend, nicht zu dunkel oder Kontrastschwach.

    Im Videotest zum X7500 war zum Thema HDR davon die Rede, die neue Serie nun vom Helligkeitsverlauf auf 2000 Nit Maximalhelligkeit getrimmt ist. Damit verschenkt man immer noch Helligkeit, da aktuelle UHD nur den Bereich bis 1000 Nits nutzen.

    Um den Projektor gemäß Videoanleitung entsprechend zu justieren, mußte also eine Sony UHD her, auf der sich die entsprechenden Testbilder befinden. Die Wahl fiel auf den neuen ‚Spiderman 2‘. Als dieser nach 10 Tagen endlich eintraf, konnte es losgehen.

    Zunächst habe ich den Ist-Zustand anhand der 4 Graustufen bilder geprüft:

    0-100 Nits:  Keine Durchzeichnung im Bereich 0 – 0.005, erste sichtbare Stufe ab 0.01

    100 – 1000 Nits und 1000 – 2000 Nits:  Gut unterscheidbare Grautreppen.

    2000 – 10000 Nits: Hier die erste Überraschung: Deutlich unterscheidbare Grautreppen.

     

     

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #5344 Score: 0

    cinefan
    Participant
    4 pts

    Hallo,

    Ich habe nun auch meine ersten Versuche mit UHD gestartet. Vor Weihnachten konnte ich günstig einen Samsung 8500 erstehen. Als UHD habe ich mir ‚Lucy‘ gekauft, der in allen Tests als Referenz abschneidet.

    Der erste Eindruck auf dem X5500: Sehr scharfes Bild, quasi Rauschfrei, knackige Farben und z.T. bei Nachtaufnahmen gute HDR Effekte bei Neonreklamen etc.

    Das Bild war in der Grundeinstellung sofort sehr ansprechend, nicht zu dunkel oder kontrastschwach.

    Im Videotest zum X7500 war zum Thema HDR davon die Rede, die neue Serie nun vom Helligkeitsverlauf auf 2000 Nits Maximalhelligkeit getrimmt ist. Damit verschenkt man immer noch Helligkeit, da aktuelle UHD nur den Bereich bis 1000 Nits nutzen.

    Um den Projektor gemäß Videoanleitung entsprechend zu justieren, musste also eine Sony UHD her, auf der sich die entsprechenden Testbilder befinden. Die Wahl fiel auf den neuen ‚Spiderman 2‘. Als dieser nach 10 Tagen endlich eintraf, konnte es losgehen.

    Der Projektor wechselt automatisch auf Bildmodus HDR, FArb Profil BT.2020 und Gamma HDR(ST.2084)

    Zunächst habe ich den Ist-Zustand anhand der 4 Graustufen bilder geprüft:

    0-100 Nits:  Keine Durchzeichnung im Bereich 0 – 0.005, erste sichtbare Stufe ab 0.01

    100 – 1000 Nits und 1000 – 2000 Nits:  Gut unterscheidbare Grautreppen.

    2000 – 10000 Nits: Hier die erste Überraschung: Deutlich unterscheidbare Grautreppen. (pic1)

    Offensichtlich werden hier noch Lichtreserven für den Bereich bis 10000 Nits reserviert. Merkwürdig finde ich, das im Gegensatz zur Vorgängergerneration das Bild nicht zu dunkel erscheint.

    Nun habe ich versucht, gemäß der Videoanleitung zum X5000 das Bild zu justieren. Dies gelang leider nur mit mäßigem Erfolg:

    Die Helligkeit ließ sich schnell über die Einstellungen ‚Helligkeitskorrektur‘ bei ca. 1100 Nits klippen. Probleme macht die Durchzeichnung im unteren Bereich. Um die Stufe 0.005 Nits sichtbar zu machen, musste ich die Helligkeit bis auf ca. 15 hochdrehen, was insgesamt den Scharzwert angehoben hat. Dies ließ sich dann auch über die Einstellung des ‚Dark Level‘ nicht korrigieren, da sich der ‚Sweet Spot‘ auch bei maximaler Einstellung von ‚-7‘ nicht erreichen ließ. Auch andere Kombinationen endeten stets mit einer Aufhellung des Schwarzwertes.

    Ich habe dann am Ende lieber auf die Durchzeichnung bei 0.005 Nits verzichtet, um das Bild nicht unnötig aufzuhellen.

    Ich verwende nun folgende Einstellungen:

    Kontrast 3, Helligkeit 1, Helligkeitskorrektur 4, Dark Level -1

    Damit ergibt sich der Verlauf der Grautreppen wie in pic2 – pic4.

    Eine Kontrolle mit ‚Lucy‘ zeigt gefühlt jedoch keine wirklich gesteigerte Helligkeit. Generell empfinde ich das Bild als super, daher eher ein Luxusproblem

    Frage an die Profis:

    Ist der Verlauf der Graustufen im Bereich 2000-10000 Nits in der Grundeinstellung normal ?

    Hat schon  jemand bessere Einstellungen gefunden ?

    Laut Anleitung ist am Samsung Player ‚RGB erweitert‘ einzustellen. Warum nicht YUV ?

    Viele Grüße

    Marc

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #5349 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    24 pts

    Also der X5500 darf ab Werk nur bis 2000nits anzeigen sonst stimmt was mit den HDMI Pegel schonmal nicht

    Gruß,
    Ekki

    #5581 Score: 0

    cinefan
    Participant
    4 pts

    Hallo Ekki,

    ich bin Deinem Hinweis mit dem HDMI Pegel noch einmal nachgegangen. Im Zusammenspiel zwischen X5500 und Samsung K8500 scheint der Beamer bei der Einstellung ‚AUTO‘ den erweiterten RGB-Bereich des Players nicht zu erkennen.

    Ich habe jetzt beiden Seiten auf ‚RGB erweitert‘ gestellt, und auf User Preset 5 noch einmal eine ‚jungfräuliche‘ HDR Konfiguration erstellt. Allerdings bleibt bei mir eine Durchzeichnung bis 10000 Nits in der Grundeinstellung (siehe Bilder). Der Player ist direkt über ein UHD taugliches Kabel (5m lang) mit dem Beamer verbunden.

    Hast Du noch einen Tip für mich ?

    Gibt es gfs. schon eine neuere Firmware ?

    Gruß

    Marc

     

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #5586 Score: 0

    cinefan
    Participant
    4 pts

    Und noch die Einstellung auf dem Player…

    Gruß

    Marc

     

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #5807 Score: 0

    cinefan
    Participant
    4 pts

    Hallo,

    ist UHD doch nicht so ein Hype? Ist wirklich niemand hier im Forum, der mal seinen neuen X5500 mit den Testbildern von einer Sony UHD  getestet hat und kurz seine Erfahrungen posten mag? 😭

    @ekki

    Du hast doch inzwischen sicherlich einige X5500 eingemessen. Welchen UHD Player verwendest Du? Wo kann das Problem liegen, wenn mein X5500 werksseitig nicht bei  2000 Nits klippt. Dennoch scheint der Gammaverlauf anders als bei den X5000 zu sein, da auch ohne Nachjustage das Bild eigentlich normal hell wirkt. Aber ich möchte natürlich das Maximum an Helligkeit rausholen.

    Gruß

    Marc

    #5808 Score: 0

    Sven
    Participant
    2 pts

    Ich würde gerne, aber kann Dir leider nicht helfen Marc … Hoffe aber das die Jungs hier die Zeit finden und helfen können …

    #5814 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    24 pts

    Clippt er denn bei 2000, wenn Du beim Player alles auf „Auto“ stellst?

     

    #5820 Score: 0

    cinefan
    Participant
    4 pts

    Hallo Ekki,

    Das werde ich mal testen.

    Generell habe ich das Gefühl, das es mit der ‚AUTO‘ Erkennung zwischen Samsung und JVC nicht so weit her ist. Wenn der Samsung auf ‚RGB Erweitert‘ steht, scheint der JVC bei ‚AUTO‘ nur den ‚begrenzten‘ Bereich zu wählen.

    Gruß

    Marc

     

    #5826 Score: 0

    oto
    Participant
    4 pts

      Generell habe ich das Gefühl, das es mit der ‚AUTO‘ Erkennung zwischen Samsung und JVC nicht so weit her ist.

    ich hab zwar dem Z1, aber habe wenn alles im Samsung und im JVC auf auto steht kein problem bei der Erkennung.

    #5841 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    24 pts

    Wenn man den Samsung auf RGB stellt, zickt der JVC glaube ich mit der Autoerkennung.

    Aber auf „Auto“ müsste alles funktionieren mit den Pegeln.

    #5987 Score: 1

    cinefan
    Participant
    4 pts

    Hallo Ekki,

    danke für den super Hinweis! Wenn ich beim Samsung und dem JVC den HDMI Bereich jeweils auf ‚Auto‘ stelle, klappt alles und die Helligkeit wird in der Grundeinstellung nun bei 2000 Nits geklippt.

    Bei UHD Disks wird dann das Signal im ‚YUV‘ Modus übertragen, bei Blurays mit ‚RGB begrenzt‘.

    Wird UHD immer mit ‚YUV‘ übertragen? Zuvor hatte ich ja dem HDMI Pegel auf beiden Seiten auf ‚RGB erweitert‘ fest voreingestellt und da scheint die Gammakurve anders zu verlaufen.

    Auf jeden Fall bin ich mit dem Bild jetzt extrem zufrieden. Nachdem ich die Sony UHD ‚Rise of Elektro‘ vor allem wegen den Testbildern gekauft hatte, habe ich mir den Film, nachdem nun das Pegel Problem gelöst ist, einmal angesehen. Da gibt es bei den Nachtszenen schon einige sehr gute HDR Effekte 😀

    Als nächstes werde ich mal versuchen aus meiner PS4 (nicht Pro) HDR herauszukitzeln.

    Viele Grüße

    Marc

    P.S. Man kann auch mit der standard Fernbedienung des Samsung-Players die Sony Testbilder aufrufen: Wenn man die Taste ‚Info – 123‘ gedrückt hält, wird ein Testenfeld eingeblendet, über das man die Kombination ‚7669‘ eingeben kann.

    #6046 Score: 0

    cinefan
    Participant
    4 pts

    Hallo,

    ich habe gestern einmal ‚inFAMOUS First Light‘ mit HDR Update auf der PS4 (nicht Pro) getestet. Der HDR Modus wird vom JVC erkannt, das Bild hat aber einen starken violetten Stich. Ich habe auf beiden Seiten die Einstellungen auf ‚automatisch‘ gestellt. Selbst wenn ich den Farbmodus auf dem JVC zwischen RGB / und den YUV Modi umschalte, erhalte ich kein korrekten Farben. Erst wenn ich HDR im Spiel abschalte, stimmt wieder alles.

    HDR ist von Plug&Play wirklich noch weit entfernt….

    Gruß

    Marc

     

    #6047 Score: 0

    Pascal
    Participant
    7 pts

    Hallo Cinefan,

    falls du im Schwarzwert noch eine bessere Durchzeichnung suchst, wird das wohl nur über einen anderen Player funktionieren. Laut Ekki soll der neue Sony da seine Stärken haben. Da der Payer aber erst nächste Woche verfügbar sein wird, werden wir wohl die ersten „offiziellen“ Test noch abwerten müssen.

     

    #6048 Score: 0

    Sven
    Participant
    2 pts

    P.S. Man kann auch mit der standard Fernbedienung des Samsung-Players die Sony Testbilder aufrufen: Wenn man die Taste ‚Info – 123‘ gedrückt hält, wird ein Testenfeld eingeblendet, über das man die Kombination ‚7669‘ eingeben kann.

    Hallo Marc,
    Danke für die Info denn ich werde sie Morgen gebrauchen können, da der Samsung dann geliefert werden soll.
    Wollte eigentlich noch warten bis die neuen Player kommen, aber letzte Woche mit der XBox vom Kollegen sah das Bild so genial aus, dass ich unvernünftig war und gestern doch kaufte.
    Da Gebraucht und günstig, kann ich ihn ja immer noch irgendwann verkaufen, sofern es was „besseres“ geben sollte.
    Ich habe einen X7000 aber kann zumindest gerne mal was nachstellen, wobei ich nur übers Wochenende ein paar UHDs vom Kollegen bekomme.

    Grüße
    Sven

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 70)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.