Montag, Juni 25, 2018

VW260ES: Beamer richtig ausrichten (Trapez etc.)

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen VW260ES: Beamer richtig ausrichten (Trapez etc.)

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. This post has been viewed 467 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  Pascal vor 4 Monate. This post has been viewed 467 times

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #10365 Score: 0

    SchmockLord
    Participant

    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt seit ca. 3 Wochen einen VW260ES und eine Elitescreen Sabre Tension Cinegrey 5D (221cm).

    Von der Bildqualität bin ich absolut begeistert, jedoch bin ich nach wie vor nicht so ganz glücklich mit der Ausrichtung. Das Bild hat an der Unterkante eine leichte Wölbung, sodass die Mitte ca. 0.5 – 1cm höher ist als an den Außenrändern links und rechts.

    Die Leinwand hängt an der Decke, inkl. Vorlauf und Gehäuse ist die Bildflächenoberkante der Leinwand (also da wo das grau anfängt) 40cm unterhalb der Decke. Der Beamer hängt an der Decke und beginnt, weil ich einen Stahlträger an der Leinwand gegenüberliegende Seite habe, ca. 35cm unterhalb der Decke. Bis Objektivmitte sind es ca. 40-45cm. Abstand Objektiv zur Leinwand sind ca. 310cm.

    Erst habe ich gedacht, dass es an meinem Deckenhalter liegt. Hatte zunächst einen mit Kugelgelenk. Der war eigentlich bis 20Kg ausgelegt, aber so richtig schön war das mit der Kugel nicht auszurichten.

    Dann habe ich mir einen Celexon OMG-1000 Deckenhalter gegönnt. Ich hatte noch nicht allzu viel Zeit mich mit diesem Deckenhalter auseinanderzusetzen, aber die ersten Ergebnisse damit sahen auch nur geringfügig besser aus.

    Wenn ich den Beamer auf Werkseinstellungen zurücksetze um so mal zu sehen, wo das Bild ohne Lensshift wäre, ist die Bildunterkante ca. 15cm unterhalb der Bildflächenunterkante der Leinwand (also 15cm tiefer als die graue Fläche der Leinwand). Der Witz ist: Wenn ich das Bild per Lensshift an die Bildflächenoberkante ausrichte (also nach oben schiebe bis die Bildoberkante mit dem grau nach oben hin abschließt), dann ist die Linie oben gerade. Richte ich es jedoch an der Bildflächenunterkante aus, wofür ich viel weniger Lensshift benötige, dann gibt es diese Wölbung. Ich will das Bild aber eher ein wenig weiter unten als soweit oben haben.

    Gestern war ich im Heimkinoraum in Leipzig wo auch Ekki Schmidt zu Besuch war. Und da hab ich bei den Beamern, die auch auf eine Motorleinwand ausgerichtet waren gesehen, dass diese eine ähnliche Wölbung haben.

    Bin ich vielleicht einfach zu penibel?

    Gibt es am Sony VW260 keine Trapezausrichtung?

    In welcher Reihenfolge sollte ich was checken und in welcher Reihenfolge sollte ich die Ausrichtung vornehmen?

    Gibt es irgendwelche Testbilder/Test-Blurays, die ihr für die Ausrichtung empfiehlt?

    Das Testpattern vom Sony hat mir irgendwie zu wenige Linien und Rechtecke um Trapez zu erkennen.

    Bilder lade ich heute Abend hoch.

    Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet.

    Beste Grüße,

    Christopher

    #10366 Score: 0

    Pascal
    Participant
    14 pts

    Hallo Christopher,

    wenn die Leinwand eine Wölbung hat, kannst du nicht viel dagegen machen…Siehst du eine Möglichkeit die Leinwand zu „begradigen“?

     

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.