Dienstag, Mai 23, 2017

Welchen UHD-Bluray Player aktuell kaufen ?

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Welchen UHD-Bluray Player aktuell kaufen ?

Dieses Thema enthält 314 Antworten und 19 Teilnehmer. This post has been viewed 12804 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  Mori vor 1 Stunde, 28 Minuten. This post has been viewed 12804 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 211 bis 225 (von insgesamt 315)
  • Autor
    Beiträge
  • #6643 Score: 0

    oto
    Participant
    4 pts

    Den Projektor hast Du auf Auto oder auf begrenzt? Dein Schwarzwert verschlechtert sich mit dieser Einstellung nicht?

    der PJ steht auf auto! sicher wird der schwarzwert schlechter sein, ist nicht mehr so dunkel nee, im ernst das bild mag schon so gefallen, nur ist es richtig?

    jetzt brauch ich doch noch eine sony UHD, welche gibt es die mir auch gefallen würde un dann Helligkeit und Kontrast wie gewohnt einstellen? wie war der nummern befehl 7xx7?

    @mori, wäre eine Erklärung warum nur die dunklen bereicht betroffen sind. leider kann der Z1 bei UHD, die dyn. laserabschaltung noch nicht. wenn er auf auto steht ist zu viel schwarz vorhanden, das ist auch nicht perfekt.

    #6644 Score: 0

    Sven
    Participant
    2 pts

    Den Projektor hast Du auf Auto oder auf begrenzt? Dein Schwarzwert verschlechtert sich mit dieser Einstellung nicht?

    der PJ steht auf auto! sicher wird der schwarzwert schlechter sein, ist nicht mehr so dunkel <span class=“wp-font-emots-emo-wink“></span> nee, im ernst das bild mag schon so gefallen, nur ist es richtig?

    jetzt brauch ich doch noch eine sony UHD, welche gibt es die mir auch gefallen würde <span class=“wp-font-emots-emo-wink“></span> un dann Helligkeit und Kontrast wie gewohnt einstellen? wie war der nummern befehl 7xx7?

    nur ist es richtig? “ Genau diese Frage ist die einzige die mich im Grunde auch beschäftigt
    Code 7669 aber ich meine man muss dafür im Disc/Filmmenü sein.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von  Sven.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von  Sven.
    #6646 Score: 0

    oto
    Participant
    4 pts
    Code 7669
    erster teil, DANKE!
    #6649 Score: 0

    Mori
    Participant
    25 pts

    „nur ist es richtig“ ?

    Diese Frage haben Pascal und ich uns desöfteren gefragt, wenn wir HDR mit SDR verglichen haben. Gewissheit (oder vermeintliche :-)  )hatte ich erst, als ich mir den ZD9 als Referenz besorgt hatte.

    #6650 Score: 0

    Sven
    Participant
    2 pts

    @mori
    Bist ja selber Schuld … siehst Du beim ZD9 den „Kragen“
    Seit gestern dem Test verstehe ich nun langsam warum so viele lieber UHD Filme als SDR mit BT2020 augeben lassen wollen bzw. kann es nachvollziehen. Was mir da beim tippen einfällt, wie kann ich eigentlich dem X7000 beim User Preset sagen, dass er den Filter nutzen soll?

    Übrigens, es kann sich ja nicht jeder noch einen ZD9 zur Kontrolle kaufen … OK, ich spiele am Samstag halt mal Lotto … 10Mille sollten reichen

    Schönen Feierabend
    Sven

    #6651 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    29 pts

    Was mir da beim tippen einfällt, wie kann ich eigentlich dem X7000 beim User Preset sagen, dass er den Filter nutzen soll?

    Ob der Filter benutzt wird, ist vom gewählten Farbprofil abhängig. Welche das sind, weiß ich (noch) nicht.
    Hattest Du eigentlich das JVC BT.2020-Profil importiert? Wenn Du das bei einem User-Preset auswählst , wird auch der Filter mit eingeschoben.
    Du kannst mit der Autocal-Software aber auch noch eigene Farbprofile mit Filter definieren und hochladen.

    #6652 Score: 0

    Mori
    Participant
    25 pts

    Sven hat einen X7000 von Okt 16, Da ist das BT.2020 Profil inkl. SW-Update schon drauf und musste nicht mehr importiert werden.

    #6653 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    29 pts

    Interessant, daß die irgendwann angefangen haben, auch schon das BT.2020-Profil ab Werk einzuspielen, ist mir irgendwie entgangen.

    #6654 Score: 0

    oto
    Participant
    4 pts

    Ob der Filter benutzt wird, ist vom gewählten Farbprofil abhängig. Welche das sind,

    farbprofile: DCI, BT20.20 und HDR doch der X7000 hat den HDR modus ja noch nicht, oder doch…

    #6658 Score: 0

    Mori
    Participant
    25 pts

    Nein, den expliziten HDR Modus noch nicht. Das ist IMO beim X7000 wirklich etwas mühsam für mich. Er wählt immer das für mich unbrauchbare D an. Dummerweise habe ich obendrein mein bevorzugtes Gamma auf den „Benutzer 3“ gelegt statt auf 1. So muss ich durchwählen, statt 1x kurz auf „Gamma“ drücken.

    #6664 Score: 0

    g_armin289
    Participant

     

    Erstmal ein herzliches ‚Hallo‘ an die Teilnehmerrunde.

    Ich habe nun seit 2 Wochen den X800 – mein erster UHD-Player. Nachfolgende Zeilen habe ich gestern fürs HF-Forum geschrieben – ich stelle sie mal hier zuerst rein, weil der Blickwinkel hier stärker auf Beamer gerichtet ist, als im Player-Bereich des HF-Forum, wo doch die deutliche Mehrzahl auf  TVs sieht.

    Ein paar erste Eindrücke zum X800 in Verbindung mit einem Beamer (mein erster UHD-Player, mein bisheriger Zuspieler ist ein Sony S-790) UHD-Scheiben habe ich derzeit nur ‚Inferno‘ und den ‚Marsianer‘

    Der Player wirkt durch das Metallgehäuse und sein Gewicht recht solide, aber schickes Design sieht für mich anders aus. Beides waren für mich aber keine wesentlichen Kriterien, ein Panasonic 704 wäre für mich diesbezüglich ebenso gut gewesen.

    Das lange warten auf den X800 lag in meiner Hoffnung begründet, dass Sony es sich auch zur Aufgabe macht, einen UHD-Player anzubieten der auch auf die Sony 4k-Beamer optimal abstimmbar ist. Nach meinen ersten Sichtungen sehe ich hier noch deutliches Potential nach oben. Wobei sich meine persönliche HDR-Skepsis doch mehr abgemildert hat als ich es erwartet hätte.

    Die Pluspunkte:

    – Das Gerät liest die Disks sehr flott ein und ist reaktionsschnell auf Befehle der FB.

    – Alle meine Medien in 1080+2160 (25p/30p – mpeg2/mp4 +h264-xavcs) las er problemlos vom USB und gab sie ohne ruckeln in 4k aus. Auf 4k skaliert sind (bei 1080p-Filmen) die Ergebnisse geringfügig aber doch noch erkennbar besser als vom S-790. Absolut gesehen top.

    – Die Farbgebung bei HDR erscheint mir in Verbindung mit dem VW320 sehr ausgewogen. Nicht übertrieben, aber auch nicht zu blass.

    – In Kombination mit dem HDR-Kontrast-Regler am Beamer ist das Bild zwar immer noch ungewohnt dunkel in den Schattenbereichen, aber auf meiner 2,4m-LW genügt auch noch der Eco-Modus des Beamers – was mir wichtig ist. HDR auf Beamern ist mangels hoher nits-Zahlen ja ohnehin nur „HDR-light“, aber mehr Blend-Wirkung heller Bildbereiche würde ich mir im voll abgedunkeltem Raum auf großer Leinwand ohnehin nicht wünschen.

    Die (noch) negativen Punkte:

    – Die regelbare HDR-SDR-Konvertierung ist ansich eine gute Idee, aber die Umsetzung noch nicht zufriedenstellend. Insgesamt sind die Farben zu blass, selbst wenn am Beamer der große Farbraum gewählt ist. Hauttöne haben erkennbare Tonwertabrisse und wirken verfälscht. Hohe Konvertierungs-Werte (mehr HDR-Look) führen zu einem auswaschen der Farben, Schattenpartien wirken milchig. Wenn Sony mit diesem Feature löblicherweise an die Nutzer nicht-HDR-fähiger 4k-Beamer der ersten Generationen denkt, so benötigt diese Funktion doch noch erhebliches Feintuning.

    – Ein HDR-Dynamikbereichs-Regler (wie ihn die Panasonics seit der 1.73 Firmware haben) fehlt dem X800 leider – dieser wäre ein Feature mit echten Mehrwert (für kommende Firmware-Versionen). Wichtig dabei wäre, dass dieser rein auf das Gamma der unteren Helligkeitswerte wirkt und nicht so deutlich auch die absoluten Schwarzwerte anhebt wie es beim Panasonic der Fall ist.

    – 1080p-Medien (vom USB) die unskaliert in Full-HD wiedergegeben werden, werden mit 60p ausgegeben, was zu Rucklern führt wenn der Ursprung 25/50p ist. Unverständlich, da der Player es bei DVD und 4k-Medien bzw. 4k-Upscaling mit der richtigen Framerate ausgibt.

    – Am digitalen Coax sollten lt. Handbuch bei eingeschaltetem DSEE HX auch 96 oder 192 khz ausgegeben werden können. Es bleiben aber immer 44.1/48khz, egal welche Einstellung am Player getätigt wurde.

    – Für ein bequeme Handhabung als universeller Player – auch für Audio – fehlt einfach ein Display (besonders in Kombination mit einem Beamer ). Zu einem Bruchteil des Preises eines X800 hatten Sony-Player in der Vergangenheit bereits ein Display. Wenn es Kalkül ist, hier noch ein weiteres Merkmal zu schaffen um den kommenden X1000 abzusetzen – was ich so glaube – dann kann ich als Kunde nur sagen: Das ist Feature-Verweigerung!

    – In der Upscaling-Einstellung ‚Auto1‘ solle der Player bei einen angeschlossenen Sony-Gerät (TV) eine Bluray noch unskaliert auf 1080p ausgeben. Was wichtig wäre um weiter Motionflow am Beamer nutzen zu können. Mit dem VW320 am Player skaliert er aber bereits auf 4k – als wäre es dieser kein Sony-Gerät – was dazu führt, dass man den Player über die Videoauflösung auf 2k zwingen muss – und bei einer UHD jedes mal umschalten muss.

    – Die Video-Sektion der „Bildverbesserer“ ist auch sehr schwach belegt. Da hat man auf der einen Seite 3 verschiedene Rauschfilter – die ich alle nicht benötigte, weil sie nur unnötig das Bild glätten. Es existiert aber kein einziger Regler für die Schärfe (und Gamma), geschweige denn ein ganzes Sortiment fein abstimmbarer Schärferegler wie sie der Panasonic hat. Das mag verzichtbar sein, wenn ein TV hier mit entsprechend guten Einstellmöglichkeiten nachhelfen kann. Bei Beamern, insbesondere bei etwas älteren Exemplaren macht es aber einen erheblichen Unterschied, weil dort die Nachschärfungsmöglichkeiten eher rudimentär oder gröber sind. Wenn ich den X800 und den S-790 mit Blurays an meinen älteren Full-HD-Beamer vergleiche, macht der S-790 auf Grund seiner ausgefeilten Video-Sektion und deren Möglichkeiten das bessere, schärfere Bild. Mit höheren Werten des Schärfereglers und der RC des VW320er kann ich das weitestgehend kompensieren, habe aber den Eindruck, dass immer noch ein ganz leichter Vorteil besteht, wenn der Player (S-790) schon die Schärfe optimiert. (bei 1080p-Ausgabe)

     

    Würde der Panasonic 704 nicht das abspielen meiner eigenen mpeg2-Videoformate verweigern, würde dieser, bei derzeit aktuellen Firmwarestand, für mich im Vergleich zum X800 den höheren Gegenwert liefern. Ich erwarte aber, dass Sony über die Firmware noch einige Verbesserung bzw. Fehlerkorrekturen einfließen lässt, wie es Samsung und Panasonic im vergangenen Jahr der Entwicklung gezeigt haben.

     

    Schönen Gruß

    Günter Armin

     

     

     

     

     

    #6666 Score: 0

    mule
    Participant
    6 pts

    – In der Upscaling-Einstellung ‚Auto1‘ solle der Player bei einen angeschlossenen Sony-Gerät (TV) eine Bluray noch unskaliert auf 1080p ausgeben. Was wichtig wäre um weiter Motionflow am Beamer nutzen zu können. Mit dem VW320 am Player skaliert er aber bereits auf 4k – als wäre es dieser kein Sony-Gerät 

    Zunächst: „Hallo und Willkommen!“.

    Um die Original-Auflösung des jeweiligen Quellmediums beizubehalten musst Du bei der Einstellung der Auflösung „Original“ auswählen. Dann sollte eine BD in 1080p und eine UHD-BD in UHD wiedergegeben werden. Zumindest bei mir hat es so in Kombination mit dem VW520 funktioniert.

    Bezüglich HDR-Dynamikregler beim Panasonic: Nach meinem bisherigen Kenntnisstand ist dieser von der Funktionalität mit dem HDR-Kontrastregler der Sony-Beamer vergleichbar, allerdings mit dem Nachteil das nach entsprechenden Berichten der Schwarzwert leidet. Daher wohl unbrauchbar. Ich muss aber gestehen, das ich dies mangels Panasonic-Player nicht selbst testen konnte. Daher nur vom Hören-Sagen.

    Mein Fazit zu den ganzen derzeit verfügbaren Playern (Ich hatte mittlerweile den Samsung, Sony und Panasonic 900 bei mir) in Bezug auf eine reine UHD-BD-Wiedergabe auf einem HDR tauglichen Beamer: Ich sehe keinen Grund dafür mehr als für den Samsung-Player zu investieren. Keiner der anderen Player bietet nach meinen Tests bezüglich des Bilds irgendeinen Mehrwert. Wie gesagt gilt dies nur im Bezug auf die UHD-BD-Wiedergabe und berücksichtigt keine weiteren für den ein oder anderen wichtigen Aspekte/Kriterien.

    #6668 Score: 0

    Sven
    Participant
    2 pts

    Sven hat einen X7000 von Okt 16, Da ist das BT.2020 Profil inkl. SW-Update schon drauf und musste nicht mehr importiert werden.

    Hast Du ein so kluges Köpfchen oder führt Du über mich Buch? *hihi*
    Aber (wie immer) hast Du Recht, das war alles schon vorhanden.

    Habe gerade mal ins X7000 Handbuch geschaut und sucht man nach Filter kommt nur unter „Fehlerbehebung“ einmal ein Eintrag bzgl. „Kinofilter“. Ansonsten nichts auf den 80 Seiten
    Auch sonst finde ich nirgends Erklärungen zum Farb-Filter.
    Ich nutze eigentlich ausschließlich die User Presets zum verbiegen und darunter dann auch entsprechend das passende Farbprofil wie z.B. „Custom2“. Scheinbar kann man den Filter so gar nicht im Menü einem User Presets oder Farbprofils dazu wählen.

    Naja, es kommt drauf an was im heute neu erstellten Thema „SDR mit erweiteren Farben“ so rau skommt. Vielleicht brauche ich den Filter dann ja gar nicht weil es Pfusch wäre SDR mit erweiterten Farben sich anzuschauen.

    @guesswho999
    Was gibt es für einen? Einen X7500? Hat es sich „ausgestackt“ oder bist Du so verrrückt und holst Dir zwei 7er?
    Jetzt versteh ich auch den Verkauf vom 350er und 5000er

    #6671 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    29 pts

    Pssst. Das ist noch ganz geheim.
    Aber nein, den Stack gebe ich noch nicht ganz auf. Sonst hätte ich ihn für um die 8k€ angeboten und mir dafür einen X9500 gekauft. 😀

    Ja, das Handbuch ist zum Filter nicht wirklich aussagekräftig. Das habe ich gestern auch gesehen. Ich weiß übrigens einen zum Content passenden Farbraum zu schätzen. Denn mit dem HD350 hatte ich einige Jahre lang „Villa kunterbunt“. 😀

    #6673 Score: 0

    Sven
    Participant
    2 pts

    Du hast Dich selbst verraten als Du „Ob der Filter benutzt wird, ist vom gewählten Farbprofil abhängig. Welche das sind, weiß ich (noch) nicht. “ schriebst
    Aber ich verrate nichts, ich schwöre

    „Ich weiß übrigens einen zum Content passenden Farbraum zu schätzen“ -> davon leite ich ab das auch Du es als „Pfusch“ ansiehst eine Bluray mit einem erweiteren Farbraum (wenn man es so bezeichnet) zu schauen.
    Durch das geschriebene im HF ging ich davon aus, dass auch bei Rec709 die Farben gepimpt werden können und dennoch es stimmig zu haben und somit nur die Farben schöner aussehen ohne zu „Pfuschen“ …

    Als ich vorgestern sah wie Leon seinen „alten“ X35 wohl sehr gut auf einen größeren/erweiterten Farbraum brachte, fragte ich mich warum eigentlich. Leon mag es ja auch wie Du/Ihr das die Farben so zu sehen sind wie sie auf der Disc drauf sind.

    @leon136 – war das nur Dein Technik/Spieltrieb weil Du Spaß daran hast Dinge raus zu finden oder dergleichen oder nutzt Du für etwas diesen großen Farbraum?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von  Sven.
Ansicht von 15 Beiträgen - 211 bis 225 (von insgesamt 315)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.