Sonntag, August 20, 2017

Wen es interessiert&nicht auf FB ist – nagelneuen X7000 HCFR Messung mit EODIS3

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community User Diskussionen Wen es interessiert&nicht auf FB ist – nagelneuen X7000 HCFR Messung mit EODIS3

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 213 Antworten und 15 Teilnehmer. This post has been viewed 5525 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  leon136 vor 1 Woche, 1 Tag. This post has been viewed 5525 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 214)
  • Autor
    Beiträge
  • #5864 Score: 0

    leon136
    Participant
    28 pts

    Jetzt habe ich einen X7000 wo ich aktuell gar kein eShift höre und was ist? Trotz allem gleich sprich gleiche Kabel u.s.w., ich bekomme nit dem X7000 kein Bild bei 2160 vom Media-Player oder AVR.

    Das ist doch jetzt nicht NEU, Kabel sind nicht alle kompatibel und der Sync -> Kaffee trinken

    Alle wollen mehr Auflösung u. Farben und umso mehr Daten müssen durch das Kabel und die HDMI-Chip`s, 1080p -> Schnee von Gestern oder auch nicht .-)

    #5865 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    9 pts

    Jetzt habe ich einen X7000 wo ich aktuell gar kein eShift höre und was ist? Trotz allem gleich sprich gleiche Kabel u.s.w., ich bekomme nit dem X7000 kein Bild bei 2160 vom Media-Player oder AVR.

    Das ist doch jetzt nicht NEU, Kabel sind nicht alle kompatibel und der Sync -> Kaffee trinken Alle wollen mehr Auflösung u. Farben und umso mehr Daten müssen durch das Kabel und die HDMI-Chip`s, 1080p -> Schnee von Gestern oder auch nicht .-)

     

    Leon, alles ist doch gleich, nur X500 gegen X7000 getauscht … Da kann man sich doch schon ärgern wenn der neue nicht mal pupsiges 2160p/24/30 dann anzuzeigen schafft.

    Ich Depp baue auch noch alles um, damit die Abspieler nur 1M Kabel zum Projektor brauchen und dann gibt es nicht mal irgendetwas pupsiges was Video und Audio von einem HDMI Ausgang trennen kann und funktioniert. Auch da darf man(n) sich ärgern *bäääh* und da eben schon paar mal im Kino beim einstellen eingeschlafen, nun endlich gute Nacht …

    #5866 Score: 0

    guesswho999
    Participant
    40 pts

    Willkommen im Club

    Ich habe den Überblick verloren, wie viele Kabel und Splitter ich getestet habe, seit die X5000 hier eingezogen sind.
    Premiere hatte bei mir auch ein Ligawo-Splitter. Direkt vor dem X5000 ging gar nichts. Wenn Du mehr Geld für das gleiche Ergebnis ausgeben möchtest, dann kannst Du Dir auch einen In-Akustik Premium Switch kaufen.
    Es gab bei mir bisher nur zwei funktionierenden Varianten, ein (4k-)HDMI-Signal vor den JVCs zu splitten: entweder tut´s mein Denon Receiver oder ein HDfury Integral.
    Und 2m-Kabel von Kabeldirekt (Pro) haben mich auch noch nie im Stich gelassen.

    #5871 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    9 pts

    Guten Morgen *gähn* guesswho999
    die Kabel habe ich auch.

    Gestern Abend kam Arbeitskollege mit XBox. Diese unten am AVR (Marantz SR7010) angeschlossen. Kein Bild.
    Zwischen AVR und Projektor liegt ein 9 Meter Monoprice Cabernet Redmare Kabel was immer funktionierte, nur jetzt nicht mehr Tolle NUmmer.

    Also XBox hoch zum Projektor gestellt wo früher der Bluray Player stand und mit dem von Dir genannten Kabel (1 Meter) angeschlossen. Am Projektor habe ich noch einen Hama HDMI 90Grad Winkel, alles OK inkl. 4K 60Hz. Vorher UHD mit HDR bissi angeschaut
    Somit bringt nicht mal DAS Monoprice Kabel nichts.

    Du hast den Integral um Bild und Ton zu trennen?

    Schönen Freitag
    Sven

    PS: Deine HDMI Kabel sind am Stecker in der Mitte Chrom oder Blau? Meine sind Blau und wenn ich es richtig sehe sind die von Dir genannten Pro die mit Chrome https://kabeldirekt-store.de/index.php/pro-series/kabeldirekt-pro-serie-high-speed-hdmi-label-mit-ethernet.html

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monate von Sven Sven.
    #5872 Score: 0

    oto
    Participant
    5 pts

    Willkommen im Club 

    ich weis gar nicht wo das problem ist. ich hatte ein altes HDMI kabel, das hat nicht 4k/50/60 übertragen, sonst war es aber gut. dann in die schöne forumswelt geschaut, das günstigste, für die gewünschte länge, rausgesucht und fertig. klar ist ein bisschen unfair, weil ich nur 3m brauche

    #5875 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    9 pts

    Willkommen im Club

    ich weis gar nicht wo das problem ist. ich hatte ein altes HDMI kabel, das hat nicht 4k/50/60 übertragen, sonst war es aber gut. dann in die schöne forumswelt geschaut, das günstigste, für die gewünschte länge, rausgesucht und fertig. klar ist ein bisschen unfair, weil ich nur 3m brauche <span class=“wp-font-emots-emo-wink“></span>

    Bei mir liegts nicht am Kabel sondern an einem notwendigen „Audio/Video Trenner“

    #5909 Score: 1

    guesswho999
    Participant
    40 pts

    Nein oto, bei 3m mache ich mir bei Kabeln auch noch keine Sorgen
    Zwischen meinem Projektionsregal und dem AVR liegen 10m, wenn ich das Kabel straff spanne.

    Die Kabel aus Sven´s Link sind genau die Pro-Kabel, die ich benutze. Ich habe auch das schwarz/blaue Kabeldirekt in 9m hier. Das funktioniert auch. Beim 10m Pro wird das Signal aber langsam doch ziemlich wackelig. Und die Reputation des Monoprice hat bei mir in den letzten Wochen sehr gelitten.

    Der Integral hat zwei Eingänge und zwei Ausgänge. Ich habe zwei JVCs. Und ich habe beschlossen, daß sie beide Bild ausgeben sollen
    Nein, ich nehme den Integral nicht zum Absplitten des Tons. Ich bin mir aber recht sicher, daß das funktionieren würde.

    Sven
    #5919 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    9 pts

    @sven

    Und an einer Kontrastmessung könntest Du Dich auch im Lichtweg versuchen. Das habe ich anfangs auch mal so gemacht.
    Du spielst ein 100IRE-Testbild zu, klappst den Filter vor den EODIS3 und stellst ihn so nah an den Projektor, daß Du bei einer Dauermessung 1000 cd/m² nicht überschreitest. Dann machst Du eine Messung für 0IRE (das reicht beim X7000 hoffentlich noch für den EODIS3) und kannst danach den On-Off-Kontrast errechnen.

    Duuu, das klappt mit der Kontrastmessung per EODIS3 nicht
    Du schreibst ich soll den Filter vor den EODIS klappen, was bestimmt gleichzeitig der Schutz des Sensors ist, richtig?
    Was anderes hätte ich nicht.
    Problem ist, sobald ich den „Filter/Schutz“ davor mache, bringt HCFR sofort eine Fehlermeldung. Selbst wenn ich den EODIS in den Lichtstrahl halte und „Filter/Schutz“ davor mache

    Irgendwann hatte ich mal eine Anleitung per Luxmeter im Internet gesehen und ausgedruckt. Muss mal meine Dokus Morgen durchschauen.

    Gute Nacht
    Sven

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monate von Sven Sven.
    #5929 Score: 1

    guesswho999
    Participant
    40 pts

    Bei meiner Messung damals hatte ich chromapure benutzt. Da kann man vorher sagen, ob man zur Leinwand oder zum Projektor messen will und bekommt eine Fehlermeldung, wenn man versucht mit Filter reflektiv oder ohne Filter direkt im Lichtweg messen will.

    Du kannst es auch ohne Filter versuchen. Aber achte trotzdem darauf, daß Du 1000 cd/m² bei 100IRE nicht überschreitest.

    Oder Du nimmst dafür den Spyder. Ich bin mir nur gerade nicht sicher, wann der clippt. Das könnte bei 4000 cd/m² sein. Da müsstest Du mal suchen.

    Sven
    #5932 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    9 pts

    Danke Dir … geh gleich in Keller und mach mich am versuchen der Konvergenz. Dann schau ich später auch mal nach dem Kontrastversuch

    #5933 Score: 0
    Junior
    Junior
    Participant
    8 pts

    Kontrastmessen eines JVCs über Luxmeter kannste ziemlich vergessen

    Warum? sind die werte nicht genau genug vom Luxmeter, oder kann sie gar nicht richtig anzeigen? kann man andere PJ mit dem Luxmeter bestimmen?

     

    So pauschal kann man das auch nicht sagen.
    Es gibt schon Luxmeter und Leuchtdichtemeßgeräte die das hinbekommen, bis zu einer Empfindlichkeit von 0,001 lux mit Abweichung Lv ±2%+2 Ziffern (unter 1cd/qm) nach Klasse B gemäß DIN 5032-7.

    Aber sowas gibts natürlich nicht für 50€ im Elektronikdiscount.
    Das gilt übrigens für (fast) alle Meßgeräte.
    Gutes Werkzeug kostet halt auch mal etwas mehr Geld. Ist aber etwas müßig, das ständig zu wiederholen. 😪

    Gruß
    Junior

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monate von Junior Junior.
    #5935 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    9 pts

    Ansatt uns zu schreiben das es nicht geht, dass es vermutlich nicht geht, usw wäre es viel interesannter für uns Laien, wenn Ihr Wissenden sagt wie es mit einem Luxmeter gehen würde
    Aber ich meine ich habe ja da mal was abgeheftet und schau dann mal nach.

    Ich bin mit Konvergenz und anschließenden Einstellen durch und versuche mich jetzt noch mal an dem Kontrast den ich nicht zu 100% brauche. Möchte lediglich ein Gefühl dafür bekommen wie „gut“ mein X7000 ist, wobei er mich bis jetzt in allen belangen eh positiv Beeindruckt
    OK, einen Pixelfehler habe ich per Zufall heute vor der Leinwand stehend entdeckt, aber sch… drauf. Wen störts?
    Dafür endlich kein rattern, brummen, fiepsen, flackern, usw usw

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monate von Sven Sven.
    #5937 Score: 0
    Junior
    Junior
    Participant
    8 pts

    Ansatt uns zu schreiben das es nicht geht, dass es vermutlich nicht geht, usw wäre es viel interesannter für uns Laien, wenn Ihr Wissenden sagt wie es mit einem Luxmeter gehen würde

    Sorry, ich dachte das wäre deutlich geworden.
    Mit einem Luxmeter daß nicht über die besagte Empfindlichkeit verfügt, geht das wie Ekki schon richtig bemerkt hat, überhaupt nicht.

    Im übrigen sind die Geräte eigentlich für Prüf- und Sicherheitsingenieure gedacht, bzw. Fachleute, die auf die Genauigkeit solcher Ergebnisse rechtlich angewiesen sind und die unter genormten Prüfbedingungen mit genormten Geräten arbeiten, die zusätzlich regelmäßig geeicht, bzw. kalibriert werden müssen.

    Ich denke es existieren schon genug Falschmessungen im Netz, daher stimme ich Ekki auch in diesem Punkt voll und ganz zu.
    Wenn man nach mehreren Tagen feststellt daß Vergleichswerte aus dem Netz überhaupt nicht passen und erst danach erkennt WOMIT überhaupt gemessen wurde und feststellt, daß man einen erheblichen Teil seiner Zeit verschwendet hat um Ergebnisse zu verifizieren die gar nicht stimmen können, leistet man auch keinen Vorschub mehr, um die Veröffentlichung noch falscherer Messungen zu ermöglichen.
    Das ist jetzt gar nicht persönlich gemeint, aber in einem Forum lesen erfahrungsgemäß auch Leute, die von Materie noch weniger Ahnung haben.

    Man sollte einen solchen Ansatz auch mal zu Ende verfolgen.
    Als damals die Kontrastproblematik bei den Sony auftrat, und jeder seine eigenen Messungen mitgeschickt hat, kann ich mir ungefähr vorstellen, was die Techniker dort gedacht haben müssen. Vermutlich haben die auch dashalb erstmal alle Beamer die nicht völlig offensichtlich defekt waren, oder durch einen zertifizierten Kalibrierer vorher geprüft wurden, zurückgeschickt.

    Gruß
    Junior

    #5938 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    9 pts

    So, mit HCFR geht es nicht. Scheinbar tilt es eh bei größer 999.000 Y cd/m² oder zumindest in dieser Größenordnung, denn entweder wurde für eine Sekunde mal was mit 500.000 angezeigt oder gleich darauf 0.000

    Abgeheftet habe ich auch keine Anleitung von Kontrast per Luxmeter, sondern Anleitung für die Helligkeit genau zu bestimmmen.

    Ich habe zumindest mal bei geringer und hogher Lampe jeweils die 9 Werte per Luxmeter gemessen und mir in Excel dokumentiert.
    Somit kann man in halben Jahr oder Jahr mal schauen wie die Lampe abbaut oder auch hoffentlich nicht.
    Aber habe ich auch noch meine HCFR Messungen

    Sollte jemand was mit anfanngen können weil die Helligkeitswerte von anderen X7000 oder dergleichen kennen und Rückschlüsse über zumindest die Helligkeit bilden können, hier die Werte:

    18.03.2017 Profil U1-Cal-2D (22ftl. laut HCFR)
    Lampe Gering, Iris 0 auf Manuell
    Laufzeit 44 Stunden

    272-310-275
    278-318-277
    266-313-275

    18.03.2017 Profil U2-Cal-3D (46ftl. laut HCFR)
    Lampe Hoch, Iris 0 auf Manuell
    Laufzeit 44 Stunden

    351-413-351
    365-424-356
    353-402-350

    So, und jetzt was essen und dann mal einfach Filme schauen

    Schönen Abend
    Sven

    PS: Sollte jamend Interesse an der für mich erstellen Excel haben, ich lege diese mal bei.
    Darin notiere ich mir meine Einstellungen, markiere mir was ich noch klären muss usw.

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #5940 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    9 pts

    Ansatt uns zu schreiben das es nicht geht, dass es vermutlich nicht geht, usw wäre es viel interesannter für uns Laien, wenn Ihr Wissenden sagt wie es mit einem Luxmeter gehen würde

    Sorry, ich dachte das wäre deutlich geworden.
    Mit einem Luxmeter daß nicht über die besagte Empfindlichkeit verfügt, geht das wie Ekki schon richtig bemerkt hat, überhaupt nicht.

    Gruß
    Junior

    Hallo Junior,
    hat sich eh erledigt da das Voltcraft die Helligkeit bei 0IRE nicht erfassen kann.

    Grüße
    Sven

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 214)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.