Mit der neuen X-Serie verspricht JVC eine schnellere Signalverarbeitung, kürzere Umschaltzeiten, mehr Licht und mehr Kontrast. Was davon in der Praxis tatsächlich übrig bleibt, zeigen wir in obigem Video-Test unseres CineScience-Kanals. 

Viel Spaß beim Schauen!

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community JVC DLA X5500 / 7500 im CineScience Video-Test: Alle Fakten zu den tatsächlichen Verbesserungen in Bild & Ton.

Dieses Thema enthält 194 Antworten und 18 Teilnehmer. This post has been viewed 12356 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  AlexQuien85 vor 2 Wochen. This post has been viewed 12356 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 195)
  • Autor
    Beiträge
  • #5126 Score: 0

    braddock
    Participant
    5 pts

    Hi Ekki!

    Hattest Du bei der neuen Reihe mal geschaut, ob das Banding besser geworden ist?

    Die üblichen Gegenmaßnahmen (FI aus, Kantenglättung..) kamen/kommen für mich leider nicht in Frage.

    Das Banding ist, zumindest für mich, der einzige wirklich störende Punkt beim x7000.

    Liebe Grüße

    #5128 Score: 0
    HasseFilmkorn
    HasseFilmkorn
    Participant
    7 pts

    Ich habe ein Testvideo zum X5500 bei Hollywoodzuhause gesehen. Lars Mette gibt an, dass das Banding und das Rauschen (Körnung) sich deutlich verbessert haben soll.

    Ekki! Kannst du das bestätigen?

    Gruß

    HasseFilmkorn

     

    #5129 Score: 0

    braddock
    Participant
    5 pts

    jap, da hab ich die info auch her.

     

    #5130 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    32 pts

    Nein, kann ich absolut nicht bestätigen.

    #5134 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    32 pts

    Schaut selbst:

    cine4home.de/pics/X5500-Rauschen1.mp4

    cine4home.de/pics/X5500-Rauschen2.mp4

    #5135 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    32 pts
    #5138 Score: 0

    braddock
    Participant
    5 pts

    Mist, dann muss ich mit dem Banding halt leben

    #5140 Score: 0
    HasseFilmkorn
    HasseFilmkorn
    Participant
    7 pts

    Das hatte ich mir schon gedacht.

    Wie hätte JVC mit dieser „Modellpflege“ das auch abstellen können.

    #5143 Score: 0

    cinefan
    Participant
    4 pts

    Hallo Ekki,

    hast Du schon Einstelltips für HDR, um die Helligkeit bei 1000 Nits zu clippen?

    Ich habe die UHD Version von ‚Lucy‘ mit den Standardeinstellungen angesehen, und das sieht schon extrem gut aus.

    Wieviel Helligkeit wird eigentlich für den Bereich 1000-2000 Nits ungefähr reserviert ?

    Gruß

    Marc

    #5144 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    32 pts

    Viel zu viel Helligkeit geht durch den 2000nits Pegel verloren.
    Das braucht wirklich kein Mensch.

    Den Weißpegel korrigiert man am besten im Gamma-Menü.

    Gruß,
    Ekki

    #5145 Score: 0
    Sven
    Sven
    Participant
    8 pts

    Ich habe ein Testvideo zum X5500 bei Hollywoodzuhause gesehen. Lars Mette gibt an, dass das Banding und das Rauschen (Körnung) sich deutlich verbessert haben soll. Ekki! Kannst du das bestätigen? Gruß HasseFilmkorn

    Hallo Hasser,

    Frage: warum kommt Regler Kantenglättung als Hebel gegen vertikales Banding nicht in Frage?

    Grüße, Sven

    #5146 Score: 0

    braddock
    Participant
    5 pts

    kann jetzt nur für mich sprechen, aber die kantenglättung macht das bild deutlich weicher.

    liebe grüße

    #5147 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    32 pts

    kann jetzt nur für mich sprechen, aber die kantenglättung macht das bild deutlich weicher.

    liebe grüße

    Was meinst du mit „deutlich weicher“ genau?

    Gruß,
    Ekki

    #5148 Score: 0

    braddock
    Participant
    5 pts

    Hi Ekki!

    Ganz ähnlich wie ein paar Stufen runter bei den klassischen Schärfeeinstellungen.

    Ich schaue Bildbreite/Sitzabstand 1:1 bei 3m Breite.

    Da sieht man das deutlich. Deswegen lebe ich lieber mit dem Banding als mit Kantenglättung.

    Denn ich brauche Kantenglättung 8 bis das Banding deutlich besser wird und dann geht mir zu viel Schärfe verloren.

    Ich nenne es mal lieber subjektive oder digitale Schärfe, da keine Details verloren gehen. Es ist mehr der Kontrast bzw. die Abgrenzbarkeit

    an den Kanten der Details und kontrastreichen Übergängen.

    Schwer zu erklären als Laie.

    Liebe Grüße

    #5151 Score: 0
    Ekki Schmitt
    Ekki Schmitt
    Keymaster
    32 pts

    Also die „Kantenglättung“ ist ein Übersetzungsfehler, die hat mit Kanten gar nichts zu tun.
    Die greift in den hohen Auflösungen nämlich gar nicht ein, sondern rechnet nur Flächen ( = niedrige Frequenzen) „glatt“.

    Ist das gleiche wie „Smooth Gradation“ bei Sony.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 195)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.