Selten wurde einem HighEnd Beamer so stark entgegen gefiebert, wie dem Sony VPL-VW760 und noch nie gab es derart viele Vorbestellungen in dieser Preisklasse. Und auch wir lehnten uns im September weit aus dem Fenster mit dem Satz, Sony hätte „alles richtig gemacht“ mit dem „Beamer des Jahres“ VW760.

VW760-1

Nun hat der VW760 endlich den Markt erreicht und wir messen gerade mehrere Dutzend VW760 für die immer beliebter werdenden Cine4Home optimierten Versionen. Gestern waren wir dafür bei unserem Fachhandelspartner Heimkinoraum und haben die ersten Hard Facts für unsere Leser gesammelt.

Logo

Wie gut schlägt sich der VW760 nun in Wirklichkeit gegenüber unseren Prognosen? Hier die ersten Ergebnisse, die in den nächsten Tagen vervollständigt werden.

VW760_2

Das äußere Erscheinungsbild ist seit der Funkausstellung bekannt: In der Form lehnt sich der neue VW760 an Sonys ersten HighEnd Heimkino Beamer, dem legendären VW100 „Ruby“ an, diesmal allerdings im komplett schwarzen Gewand.

Im Inneren bietet er gegenüber seinen Vorgängern und kleinen Brüdern der VW-Serie vor allem drei begehrte Neuerungen: Der HDMI Chipsatz verfügt über die volle 18Gbps Bandbreite und unterstützt auch bei 60Hz Signalen hohe Farbauflösungen. Ebenfalls ist die lang vermisste Zwischenbildberechnung (Motionflow) für 4K Inhalte mit an Bord und last but not least wurde die herkömmliche UHP Lampe durch eine langlebige Laserlichtquelle ersetzt.

Dies bringt uns zum ersten Test und Ergebnis: Konsolenspieler haben sich bei vergangenen VW-Serien darüber beschwert, dass 60Hz/HDR Quellen, wie sie vor allem bei Videospielen vermehrt vorkommen, nur mit Farbreduktionen wiedergegeben werden. Dies ist beim VW760 nicht der Fall, zusammen mit dem niedrigen InputLag ist der neue Laserbeamer für „HighEnd-Zocker“ geeignet.

Lichtleistung
Sony gibt in den technischen Daten eine Brutto-Helligkeit von 2000 Lumen an, in unserem Preview haben wir eine kalibrierte Helligkeit von 1600 Lumen prognostiziert.  Die ersten von uns vermessenen Geräte übererfüllen diese Erwartungen: Bei nativer Farbtemperatur, der mit Rotmangel einhergeht, erreichen sie brutto zwischen 2000 und 2100 Lumen (Zoom Max). Im D65 Werkssetting werden 1650 Lumen geboten, optimiert man die Farbtemperatur im Service Menü, sind zwischen 1750 und 1850 Lumen möglich. Wir werden diese ersten Ergebnisse im Serienschnitt überprüfen.

 

Kontrast
Schon das Einstiegsmodell VW260 bietet einen nativen Kontrast von 13,000:1 bis 18,000:1, unsere September-Prognose zwischen 10,000:1 und 20,000:1 war demnach sehr konservativ. Und auch hier wurden wir nicht enttäuscht: Mit deaktiviertem Laser-Dimming erreichten die ersten VW760 ein Kontrastverhältnis zwischen 15,000:1 und 20,000:1 nach Kalibrierung (brutto 18,000:1 bis 23,000:1). Kombiniert mit einem Schachbrettkontrast von 360:1 bietet der VW760 eine hervorragende Bildtiefe, deren Dynamikumfang durch zuschaltbares Laserdimming auf 30,000:1 bis 60,000:1 gesteigert werden kann. Das ist ein moderates Maß, dass störendes Bildpumpen verhindert.

 

Farbraum
Das bis dato wohl spannendste Geheimnis des VW760 war der native Farbraum. Bisherige Triluminos Geräte der VW-Serie verfehlten den Kinofarbraum (DCI P3), wie ihn UHD Premium Blurays und Streaming-Quellen nutzen, noch recht deutlich, lediglich das Topmodell VW5000 erreicht ihn mit Hilfe eines speziellen DCI Filters (ebenso wie die VW1100, der jedoch nicht HDR kompatibel ist). Seit unseren Analysen der Kurzdistanzvariante VZ1000, die weit über 2000 Lumen mit einem über 90%igen DCI Farbraum kombiniert, wurden wir optimistisch, dass der VW760 dies „erben“ könnte. Und unser Optimismus wurde erhört:

VW760_DCI

Mit nur leichten Abstrichen in Rot und Grün erreicht der native Farbraum des VPL-VW760 eine sehr gute DCI Abdeckung und ist als quasi als „UHD Premium“ tauglich einzustufen. Die wirklich gute Nachricht dabei: Er erreicht diesen Farbraum völlig ohne lichtmindernden DCI-Filter, behält also seine vollen 1700 bis 1800 kalibrierte Lumen. Gerade in Verbindung mit unserem otpimierten dynamischen HDR-Setup erreicht der 760er eine HDR-Brillanz, wie wir sie sonst nur vom VW5000 her kennen.

 

Schärfe
Wie erwartet hat der 760er das Objektiv des VW550er geerbt, das aufgrund eine hohen Serienstreuung nicht unumstritten war. Die bisher von uns gesichteten Seriengeräte zeigten bis her „zum Glück“ keine großen Ausreißer, die Schärfe ist über die gesamte Bildfläche gut. Aus nächster Nähe sind leichte Chromatic Abberation zu erkennen, die aus normalen Betrachtungsabständen aber kein Problem darstellen. Wie gut die Serientoleranz in der „breiten Masse“ ist, werden wir nach Sichtung weiterer zwei Dutzend Geräte abschließend beurteilen können.

Die 4K-Zwischenbildberechnung bietet den derzeitigen Stand der Technik und erhöht die Bewegungsschärfe von 4K Material erheblich, das die Reaktionszeit der SXRD Panels schnell genug ist, um Wirkung zu zeigen. Bei komplexen, schnellen Bewegungen hat sie in dem Preset „Schwach Glätten“ den Hang zum Rückschalten auf 24p, was störende Artefakte und unregelmäßige Bildhänger vermeidet.

Erstes Zwischenfazit
Soweit die ersten Ergebnisse, die wir im Laufe der nächsten Tage in diesem Artikel, in diversen Facebook Gruppen und auch in dem Kommentarbereich (unter dem Artikel) sowie in dem angekoppelten Forum regelmäßig ergänzen werden.

Zuschneiden

Bisher scheint der VW760 alle Erwartungen zu erfüllen, die Analyse ist aber noch nicht abgeschlossen. Vor allem die Serienstreuung bleibt ebenso zu untersuchen, wie einige kalibriertechnische Besonderheiten.

Zuschneiden_2

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie über diese Kanäle direkt Kontakt zu uns aufnehmen!

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community Test: Sony VPL-VW760 – Endlich erste Messergebnisse!

Dieses Thema enthält 58 Antworten und 13 Teilnehmer. This post has been viewed 6564 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  Christian vor 56 Minuten. This post has been viewed 6564 times

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 59)
  • Autor
    Beiträge
  • #10116 Score: 0

    sirupflex
    Participant

    @oto: Danke für den gut gemeinten Rat. Leider gibt es bei mir in der Region keinen Händler, der sowohl einen X5500/X7500 als auch die Sony 4k Projektoren zur Besichtigung hat. Somit bleiben mir diesbezüglich nur die Messwerte und Feedback von anderen. Mein Heimkino-Raum ist komplett dunkel ohne Fremdlicht, mit schwarzen Vorhängen auf den Seiten und einer mattbraunen Decke. Heisst, relativ gute Voraussetzungen für ein privates Heimkino. Zur Zeit habe ich den JVC X5500, der meinen Vorgänger Sony VPL-HW55 in Sachen Schwarzwert / Bildtiefe sichtbar um Längen schlägt.

    @mori: Vielen Dank für die Angaben. Das klingt soweit nicht schlecht, somit dürfte der reine Schwarzwert nicht allzu weit vom Duo X5500/X7500 entfernt sein. „Komplette Dunkelheit“, was meinst du damit? Schaltet die Lasereinheit aus, wenn das Bild schwarz ist? Bei dunklen Szenen (Weltraum-Szenen, etc.) ist das allerdings nicht möglich, da entscheidet dann eben (unter anderem) der verbleibende Schwarzwert über die Tiefe des Bildes. Falls jemand eine Messung machen kann des verbleibenden Schwarzwerts im vollen Dynamikmodus, dann wäre ich sehr am Resultat interessiert.

    Funktioniert das dynamische Laserdimming in allen Situationen, d.h. auch mit 4k und HDR? Beim JVC ist die dynamische Iris bei HDR leider deaktiviert, da muss man dann mit Einbussen beim Schwarzwert leben (resp. ich habs umgedreht und lebe mit „Einbussen“ bei den HDR Spitzen, da das für mich bedeutend weniger wichtig ist als der Schwarzwert).

    #10118 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    @ekki

    Haben die X9900  auch diese hellen Ecken ? Da sollte das Problem wegen des noch besseren Kontrastes eigentlich ja noch grösser sein. Oder greift da die berühmte Selektion ?

    @sirupflex

    Ja, Laser schaltet bei Schwarzdblenden komplett aus. SDR wie HDR.

     

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tagen von Mori Mori.
    #10120 Score: 0

    sirupflex
    Participant

    Herzlichen Dank, @ekki, das sind erfreuliche News.

    In wahrscheinlich knapp zwei Jahren werde ich meinen X5500 ersetzen, da sollte dann (*träum*) ein VW760 Äquivalent am besten ca. zum halben Preis des VW760 im Markt verfügbar sein und er wäre Mein 😀 … die 15k€ sind momentan noch ein Nümmerchen zu gross für mich. Bei 7-8k€ würde ich dann wahrscheinlich schwach werden. Mal sehen, ob die 4k Konkurrenz langsam endlich gross genug wird für einen schönen Preiszerfall. In der Zwischenzeit wünsche ich allen VW760 Besitzern viel Vergnügen mit einem tollen Projektor! Werde die Entwicklung auf alle Fälle beobachten.

    Danke @mori!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tagen von  sirupflex.
    #10122 Score: 0

    oto
    Participant
    6 pts

      Laser schaltet bei Schwarzdblenden komplett aus. 

    wie aggressiv, arbeitet die dyn. ? wenn im abspann nur ein wort in weiß steht macht die dyn. schon weit genug auf, gibt es Verzögerungen?

    klar, auch sony arbeitet an so was bei einen update, kann nur sein das es dann schlechter wird leider schon erlebt, vorher perfekt, danach zu aggressiv.

     

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tagen von  oto.
    #10124 Score: 0

    Nate
    Participant
    3 pts

    Hallo Ekki,

    wie sieht´s denn eigentlich aus mit der Auslieferung der c4h editions an die Händler, wann denkst gehen die ersten raus an diese?

    könntest Du noch bitte zu meinen zuvor gestellten Fragen noch was schreiben:

    Guten Abend Ekki, kurze Frage zu der c4h edition des VW760: Machst Du dann auch gleich das HDR-tuning mit drauf – neben den anderen Einstellungen (3D und SDR) und wieder mit genauer Dokumentation der Werte etc. dazu? Danke Schönen Abend noch, Gruß

    Hi Ekki, ….und wie ist denn die 3D performance?? Hoffe doch mindestens so gut wie beim 550…Bin gespannt was Du dazu meinst. Gruß

    ….Also ich persönlich finde die 3D Geschichte beim 550er schon extrem gut mit den Black Diamond Brillen und Fi an – hatte bisher nie besseres 3D erlebt, einzigstes Manko ist die noch zu geringe Helligkeit!!

    Gruß

     

     

     

    #10125 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    @oto

    Das Dimming arbeitet für mich unauffällig und nicht störend. Es gibt für mich kein auffälliges Pumpen. Verzögerungen sind mir bisher keine aufgefallen. Ich gebe allerdings zu bedenken, dass ich diesbzgl. noch nicht so sensibilisiert bin. Vielleicht muss ich ja noch meine  Meinung revidieren

    In diesem Zusammenhang: ich bin der Meinung, die Sync-Zeiten sind länger als gewohnt. Nicht grad JVC Xx00 Niveau, aber das ist das Lästigste bis jetzt für mich. Im Film selber wirkt das Dimming für mich wie aus einem Guss. Wirklich toll und das eigentliche Highlight des VW760 für mich neben der nochmals verbesserten BD Darstellung. Bei der HDR Darstellung möchte ich noch Verbesserungen erreichen …

    Thema FI: wir alle in unserem kleinen Spinnerkreis sind der Meinung, dass diese verbessert wurde. Natürlich sind nach wie vor gewisse Artefakte da, aber weiter verbessert. Ich stimme übrigens mit LM grundsätzlich überein, dass die von JVC wirklich gut ist. Ich fand sie beim X7000 ebenbürtig zu Sony.

    #10126 Score: 0

    oto
    Participant
    6 pts

    die FI beim Z1 ist bestimmt nicht ebenbürtig

    beim dimming sieht man deutlich das sony einfach schon mehr Erfahrung (VW5000) hat, JVC hat das erst im 3. update gut gelöst, aber auch zu aggressiv

    der Projektor mit meinen objektiv + lm, da wär ich noch neidischer

    #10131 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    Die FI vom X7000 finde ich wirklich gut. Die vom Z1 ist wahrscheinlich stärker gefordert, da 4K berechnet werden muss. Hier in der Schweiz gibt es meines Wissens keinen Händler, der den in Vorführung hat, so dass ich eventuelle Verbesserungen nicht beurteilen kann.  Bei den AVS Jungs hörst Du ja so gut wie keine Kritik am Z1. Die Chefs da sind jetzt hauptsächlich beschäftigt, den VW760 schlecht zu reden, um womöglich noch den einen oder anderen Z1 abzusetzen.

    Ich bin der Meinung, dass die Objektive jetzt bei Sony tatsächlich eine höhere Qualität aufweisen. Hier waren von unseren Geräten nämlich alle gut. Klar sind das keine super duper Objektive, aber für zumindest 3.5 m reichen die ganz gut. Und da ist dann auch irgendwann die Helligkeit ein Problem, wenn es um’s HDR geht. IMO ist der VW760 schon ein sehr rundes Gesamtpaket.

     

    #10132 Score: 0

    oto
    Participant
    6 pts

    Bei den AVS Jungs hörst Du ja so gut wie keine Kritik am Z1. 

    hab nur kurz in das video von LM reingesehen, der hat immer noch nicht das 3. update vom Z1 gesehen und die FI hat er nur mit schwenks gesichtet, da kann ich nur den kopf schütteln! ja, das schneller und genauere lens memory hat der Z1, nur nicht beim focus da ist sony besser der focus stimmt immer nur die position ist nicht so genau, jetzt kann sich jeder aussuchen wer hier die nase vorn hat…

    im vergleich bleibt beim Z1 nur die höhere Helligkeit + objektiv, alles andere hat der sony gewonnen und da bleibt jede menge an Kritik über

    für mich überwiegt zur zeit aber die autocal Funktion, damit man den sch… selber ausbaden kann, was uns die Hersteller antun

    #10133 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    Ich habe good news. Ich habe soeben meine erste Arve Kurve am VW760 aufspielen können. Somit ist für mich ein weiteres, sehr  positives Puzzle dazugekommen. Danke Arve, Danke Mule !

    #10137 Score: 0

    Nate
    Participant
    3 pts

    Guten Morgen Ekki,

    bitte Antworte noch auf meine Post´s wenn Du das liest – siehe Unten. Vielen Dank 😁

    Hallo Ekki, wie sieht´s denn eigentlich aus mit der Auslieferung der c4h editions an die Händler, wann denkst gehen die ersten raus an diese? könntest Du noch bitte zu meinen zuvor gestellten Fragen noch was schreiben:

    Guten Abend Ekki, kurze Frage zu der c4h edition des VW760: Machst Du dann auch gleich das HDR-tuning mit drauf – neben den anderen Einstellungen (3D und SDR) und wieder mit genauer Dokumentation der Werte etc. dazu? Danke Schönen Abend noch, Gruß

    Hi Ekki, ….und wie ist denn die 3D performance?? Hoffe doch mindestens so gut wie beim 550…Bin gespannt was Du dazu meinst. Gruß

    ….Also ich persönlich finde die 3D Geschichte beim 550er schon extrem gut mit den Black Diamond Brillen und Fi an – hatte bisher nie besseres 3D erlebt, einzigstes Manko ist die noch zu geringe Helligkeit!! Gruß

    #10140 Score: 0
    Mark7
    Mark7
    Participant

    @mori
    darf ich fragen welche Arve Kurve du beim 760er getestet hast? ( Gamma 7-10?)
    Eingespielt mit der Anleitung vom Mule über den Image Director?
    Bringst dies wirklich was?
    Lg
    Mark
    PS: Habe seit Montag meinen 760er und bin beeindruckt, ist doch ein ziemlicher Sprung vom 550er. Nur beim HDR bin noch nicht ganz überzeugt (bzw noch nicht richtig umwerfend eingestellt)

    #10141 Score: 0
    Mori
    Mori
    Participant
    43 pts

    Nachdem die technische Umsetzung geklappt hatte, erstellte ich eine universelle Arve Kurve, die sich dann bestens bewährte. Für mein Setup besser als die Kurven ab Werk. Das Gamma 7 finde ich  übrigens auch gut, vor allem im Mitteltonbereich, wo sie guten Punch bietet. Oben hat sie Durchzeichnungsprobleme bei mir gezeigt, so dass ich lieber eine eigene Kurve erstellt habe.

    #10142 Score: 0

    Nate
    Participant
    3 pts

    @ Ekki,

    …..wie sieht´s denn aus mit der Auslieferung der c4h editions an die Händler, ich kann´s langsam kaum noch ertragen? Machst Du dann auch gleich das HDR-tuning mit drauf – neben den anderen Einstellungen („normal“ HDR, 3D und SDR) und wieder mit genauer Dokumentation der Werte etc. dazu?

    @ all,

    hattet Ihr schon die Gelegenheit mal ausgiebig 3D Filme mit dem 760er zu testen? Der sollte ja auch theoretisch nun heller sein als beim 550, ich möchte nur wissen ob die 3D Darstellung gleichauf bzw. hoffentlich noch etwas besser ist ;D.

    Gruß

     

    #10147 Score: 0

    Nate
    Participant
    3 pts

    Hi Ekki,

    hoffe Du liest hier mal wieder mit – siehe unten ;D  , was wäre denn wenn ich meine c4h edition vom 760 demnächst endlich bekomme, aber das dynamische HDR setting fehlt…kann ich das dann selbst ändern bzw. einstellen im Service Menü – ohne das Gerät wieder zum Händler zu bringen?? Danke

    @ Ekki, …..wie sieht´s denn aus mit der Auslieferung der c4h editions an die Händler, ich kann´s langsam kaum noch ertragen? Machst Du dann auch gleich das HDR-tuning mit drauf – neben den anderen Einstellungen („normal“ HDR, 3D und SDR) und wieder mit genauer Dokumentation der Werte etc. dazu? @ all, hattet Ihr schon die Gelegenheit mal ausgiebig 3D Filme mit dem 760er zu testen? Der sollte ja auch theoretisch nun heller sein als beim 550, ich möchte nur wissen ob die 3D Darstellung gleichauf bzw. hoffentlich noch etwas besser ist ;D. Gruß

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 59)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.