UHD Premium:
Der Sony VW320 wird HDR kompatibel!

Wir geben einen kritischen Ausblick, wie viel das nützen wird…

Die 4K Bluray ist auch hierzulande angekommen: Seit April sind die ersten Filme in Online-Shops oder Flächenmärkten erhältlich. Wer das Glück hatte, einen der notorisch ausverkauften UHD-Blurayplayer zu ergattern (Samsung K8500 oder Panasonic UB900), kommt so in den Genuss, eine neue Bildqualität auf dem TV oder der Leinwand bewundern zu können. Denn mit der neuen Scheibe kommt nicht nur die vierfache Auflösung, sondern auch der native Kinofarbraum (DCI) und ein höherer Dynamikumfang (HDR). Diese Vorteile werden durch das UHD Premium-Logo gekennzeichnet.

Die entsprechende Software alleine nützt allerdings wenig, wenn der heimische Projektor nicht über die technischen Möglichkeiten verfügt, diese auch auszunutzen. Bislang befinden sich nur wenige Modelle am Markt, die offiziell 4K / HDR / DCI unterstützen: Die neue JVC X-Serie (5000/7000/9000) sowie die Sony Modelle VPL-VW520 und VW5000.

In großer Diskussion steht dabei die erzielbare Bildqualität, denn die Anpassung des Beamers auf die UHD Premium Blurays mit HDR und DCI ist aufwändig und erfordert eine genaue Kenntnis der neuen Standards, von „Plug & Play“ kann bisher keine Rede sein.

Durch umfassende Schulungen ist das Problem bei JVC Beamern mittlerweile gelöst und die meisten Fachhändler können die Geräte für die Kunden entsprechend HDR-konfigurieren. Beim Sony VW520 ist die Verwirrung aber nach wie vor groß: HDR erscheint ohne Nachkorrektur bei ihm zu dunkel und weniger kontrastreich, das volle HDR-Potenzial wird ohne aufwändige Nachkorrektur nicht genutzt.


Demnächst HDR-kompatibel:
Sony VPL_VW320

Bisher gibt es zu dem Thema „optimale HDR“ Konfiguration von Sony-Seite noch kein Statement, dafür erreichte uns aber heute die Meldung, dass der kleine Bruder VW320 nun ebenfalls in den Genuss der HDR-Kompatibilität kommen wird: Durch ein Firmware Update, das der Anwender selbst bequem per USB einspielen kann, wird der Projektor auf den neuesten Stand gebracht. Etwas Geduld müssen die VW320 Eigner aber noch mitbringen, das Update wird erst ende Mai auf der offiziellen Sony Webseite zum Download veröffentlich.

Heimkinofans wissen, dass der Sony VW320 vor allem in den Aspekten Lichtstärke und Kontrast hinter dem VW520 steht, gerade diese Merkmale sind aber essentiell für eine effektive Ausnutzung von HDR: Lohnt sich das Update dann überhaupt? Wir geben erste Einschätzungen in Bezug zu einem HDR optimierten VW520, wie er ab sofort in der Cine4Home Edition ausgeliefert wird.

Helligkeit

Der große Bruder Sony VW520 bietet eine Bruttohelligkeit von 1800 Lumen, netto / kalibriert verbleiben davon mindestens 1620 Lumen bei neuer Lampe. Beim VW320 ist die Ausbeute geringer, kalibriert verbleiben von seinen 1500 Bruttolumen im Serienschnitt lediglich 1280 Lumen im hohen Lampenmodus. Legt man die Dolby-Empfehlung für HDR Kinos zu Grunde, die 32ftl im Weiß vorsieht, ist der VW320 für Bildbreiten von bis zu ca. 2,6m geeignet, wenn man bereit ist, den hohen Lampenmodus zu nutzen. Dies ist für hiesige Heimkino zwar die typische Größe, doch für einen ausgewachsenen 4K Beamer eher die untere Grenze in Sachen Bildgröße.

Kontrast

Der native Kontrast liegt beim VW320 auf vergleichbarem Niveau zum VW520, rund 13500:1 nach der Kalibrierung. Dieser Wert liegt unterhalb der HDR-Mindestanforderung von 20,000:1. Der VW520 gleicht dieses Defizit durch seine adaptive Blende wieder aus, die man im „Limited“ Modus bei voller Helligkeit betreibt. Dem VW320 fehlt diese adaptive Blende aber, so dass er streng genommen nicht das erforderliche „HDR-Schwarz“ bietet. Allerdings kontert er mit einem hohen ANSI Kontrast. Letztendlich wird der Seheindruck davon abhängen, wie gut die Ingenieure das HDR-Update auf den limitierten Kontrastumfang des VW320 anpassen werden. Wie gehen davon aus, dass er in Sachen Plastizität aber Abstriche gegenüber dem VW520 und der JVC X7000/9000 Konkurrenz machen wird. Vor allem dunkle Schattendetails werden aufgehellter erscheinen und nicht so glaubwürdig dunkel wirken.

Farbdarstellung

In der Farbreproduktion bietet der VW320 denselben Triluminos-Farbraum, wie der VW520. Er ist gegenüber dem herkömmlichen HD-Farbraum in Rot und Grün merklich erweitert.


Triluminos Farbraum: Erweitert in Rot & Grün,
aber nicht DCI deckend!

Mit Hilfe des Trilumons-Farbraumes gelingt es dem Projektor, kräftige Rot- und Gelbtöne, wie sie auf der UHD-Premium Bluray vorkommen, glaubwürdig abzubilden. In Grün wird der DCI-Standard aber nach wie vor deutlich verfehlt, so dass eine perfekte Kinofarbreproduktion nicht zu erwarten ist.

Auflösung

Neben dem VW520 und VW5000 ist der Sony VPL-VW320 der einzige Heimkinoprojektor am Markt, der über eine native 4K / UHD Auflösung verfügt.


Natives 4K, nur mit Sony VW320/VW520/VW5000!

Damit ist er zu einer perfekten Schärfeausnutzung der neuen UHD-Bluray in der Lage und schlägt hier auch die Konkurrenz von JVC. Volles 4K Potenzial wird mit ihm ausgeschöpft.

Fazit

Es ist sehr lobenswert, dass Sony auch die Käufer der günstigeren 4K Variante VPL-VW320 nicht vergessen hat und die ersehnte HDR / UHD Premium Kompatibilität ohne Aufpreis mit einem Software-Update nachreichen wird.

Damit wird auch bei ihm die Bilddarstellung authentischer und näher am Kinooriginal, als bei herkömmlicher SDR-Zuspielung. Wie effektiv er die Vorteile aber auch optisch auf die Leinwand bannen kann, bleibt unter obigen Gesichtspunkten noch abzuwarten. Auch wird es spannend, ob sein HDR-Modus aufwändig nachoptimiert werden muss, wie derzeit noch beim VW520, auch hier wäre eine Nachbesserung wünschenswert.

Cine4home Cine4home Edition High End

Ab sofort führen wir bei allen Cine4Home Editions des VW520 die aufwändige HDR-Optimierung durch, die zu einer optimalen Ressourcen-Ausnutzung ohne Helligkeitseinbußen führt. Ein einfaches Aktivieren des HDR-Modus per Knopfdruck genügt. Dies gilt auch für die VW320 Cine4Home Edition, sobald das HDR-Update zur Verfügung steht.

26.04.2016
Ekki Schmitt

 

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community Der Sony VW320 wird HDR kompatibel!

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 1335 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Ekki Schmitt Ekki Schmitt vor 10 Monate. This post has been viewed 1335 times

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.