Denkt man an die Schweiz, so denkt man an vor allem an zwei Dinge: Präzise Arbeit („wie ein Schweizer Uhrwerk“) und Schweizer Schokolade. Und was kann es da besseres geben, als beides mit unserem Lieblingsthema „Heimkino“ zu verbinden? Unser langjähriger Partner hat genau dies gemacht mit dem Bau seines neuen Kinos. „As good as it gets“, sehen Sie selbst…

B1

Der Auftrag zu diesem besonders „schmackhaften“ Heimkino kam von einem erfahrenen Heimkino-Besitzer, der durch einen Hausbau die Gelegenheit beim Schopf packen wollte, gleichzeitig sein neues Traumkino zu schaffen. Das neue Kino sollte einfach qualitativ noch besser werden und vor allem mit einer neuen Innenarchitektur eine noch authentischere Kinoatmosphäre erzeugen. Doch damit nicht genug: Zusätzlich sollte der Raum auch familiengerecht als TV Raum und als Videospielzimmer nutzbar sein, was eine besonders flexible Infrastruktur mit einfacher Bedienung erforderlich macht.

 

B2
Die Ausgangslage:
Grundriss des Raumes als Bauzeichnung

Bei keiner dieser Anwendungen sollten qualitative Abstriche gemacht werden: Für den Spielfilmabend sollte ein komplettes Dolby Atmos System mit möglichst bequemen Kinosesseln den Betrieb aufnehmen, für 4K-Blurays ein Oppo HighEnd Player, für das Streaming ein AppleTV und zum Zocken eine Playstation4. Damit aber immer noch nicht genug:  Alle technischen Komponenten sollten zudem komplett unsichtbar verstaut werden, damit nichts das Kinoraum-Design stört.

B3

Diese hohen Erwartungen erfordern selbstredend ein hohes Maß an Planung, die homecinema.ch (nach diversen Eingangsgesprächen mit dem Kunden) komplett übernahmen. Zunächst musste der Raum selbst entworfen werden:

B6

Da er glücklicherweise sehr lang ausfiel, war es möglich, im hinteren Teil des Kinos eine akustisch transparente Trennwand einzuziehen, die dann auch gleich als Bassabsorber dient und so einen eigenen Technikraum zu erzeugen, in dem ein 19 Zoll Rack allen Technik-Komponenten genügend Platz bietet. Auch der Beamer wurde dort positioniert, so dass er vom eigentlichen Kinorraum komplett entkoppelt wurde.

B4
Das Gehirn des neuen Heimkinos,
voll mit Audio & Video HighEnd

Apropos Beamer: Auch in dieser Hinsicht wurden keine Kompromisse eingegangen und ein Sony VPL-VW870 eingesetzt, der in seiner Preisklasse mit nativer 4K Auflösung, HighEnd Objektiv und Laserlichtquelle die unangefochtene Referenz darstellt. Mit ihm hat der „Kinogänger“ für viele Jahre Ruhe, denn besseres ist nicht in Sicht.

B5
4K / Laser / dynamisches HDR:
Einer der besten Beamer am Markt

b13

Durch die Abtrennung der Technik war es möglich, den Raum individueller zu gestalten: Für ein echtes Kinofeeling wurde die zweite Sitzreihe erhöht auf ein Podest aus Dreischichtplatten platziert, an der Decke versteckt ein Deckenkranz die notwendigen Raumakustik-Optimierungen (Absorber) und beherbergt gleichzeitig ein programmierbares Beleuchtungssystem mit Spots, um „zwischen den Vorstellungen“ eine authentische Atmosphäre zu erzeugen.

B7
So aufwändig ist eine Kinodecke,
wenn man es richtig macht

Trotz separatem Technikraum, die Lautsprechertechnik muss grundsätzlich im Raum beim Zuschauer positioniert werden. Auch hier fiel die Wahl auf kompromisslose Authentizität, weshalb ausschließlich aktive Lautsprecher der Marke „Ascendo“ zum Einsatz kamen. Das dahinter stehende „Audio Video Bus“-Prinzip war auch für die Technikexperten von homecinema.ch neu und brachte einigen Zusatzaufwand mit sich: Da jeder Lautsprecher aktiv seine eigene Endstufe beinhaltet, braucht auch jeder der seine autarker Stromversorgung (sprich Steckdose). Dazu gesellt sich kein analoges Lautsprecherkabel, sondern ein separates Ethernet-Kabel, auf das ein spezieller A/D-Wandler das AVB Signal aufmoduliert.

B8

Da es  ausdrücklicher Wunsch des Auftraggebers war, keinerlei Technik zu sehen und die Lautsprecher (und weitere akustische Elemente) dazu gehören, mussten sie alle „versteckt“ werden. Dafür wurde der gesamte Raum mit einem Holzgerüst ausgekleidet, auf das akustisch transparenter Designer-Stoff gespannt wurde.

B9

Sehr aufwändig auch der Frontbereich: Eine Baffle-Wall beherbergt in diversen Aussparungen alle Hauptlautsprecher und Subwoofer in SBA Anordnung. Davor wurde die akustisch transparente Leinwand mit 3m Breite gespannt, die durch eine elektrische Maskierung auf die gängigen Film- und Serienformate angepasst werden kann.

B10
Auch die Leinwand dient als Versteck
für die aufwändige Akustik-Technik
b11

Den unteren Abschluss bildet ein sehr ausgefallener Teppich, der dem sonst perfekt dunkel optimierten Kinoraum mit einem extravaganten Muster Individualität und Leben einhaucht.

b12

Bleibt die gewünschte einfache Steuerung: Alle Komponenten können zentral mit einer einzigen Fernbedienung kontrolliert werden, die mit dem smarten RTI Steuerungssystem realisiert wurde.

Fertig1

In Anbetracht der aufwändigen Planung und Konstruktion erscheint die Bauzeit von nur vier Wochen überraschend kurz und nach der finalen Einmessung und Kalibrierung des Beamers wurde das Kino „Chocolate“ dem überglücklichen Auftraggeber übergeben, der nun in seinem nagelneuen Haus auch ein nagelneues Traumkino für viele, viele, viele Jahre genießen kann.

Fertig2

Hier hat der führende schweizerische Kino-Installer homecinema.ch wieder einmal bewiesen, wieso er die Anlaufstelle Nr. 1 für jeden Großbildfan ist, der ein qualitativ kompromissloses Kino sein Eigen nennen will, das nebenbei auch noch schön ist!

Fertig3


Liste AV-Komponenten

Beamer:
Sony VPL-VW870ES mit ISF Kalibrierung

Leinwand:
Screen Excellence TAM-2TB, maskierbare Rahmenleinwand im Format 16:9, Tuch Neo-S, Gain 0.95, akustisch transparent, Nettobild 3048 x 1712 mm

AV-Prozessor:
Trinnov AL32-816, A/V Surround Pre-Amp mit 8 Inputs, 16 Outputs, HDMI2.0, inkl. 3D Sound Codecs Dolby Atmos und DTS:X

Lautsprecher:
3 x AIA CCRM12, Coaxial Cinema Reference Monitor mit 12“ für Front

12 x AIA CCRM6 Coaxial Cinema Reference Monitor mit 6.5″ für Surround und Atmos

4 x AIA SMSG 15 WL, Aktivsubwoofer 38 cm, 1000 Watt

2 x AIA SMSG 32, Aktivsubwoofer 81cm, 6000 Watt

AVB Mixer:    Motu 24Ai, Audio Interface, analog/digital Wandler

Steuerung:
RTI System bestehend aus T2x Fernbedienung, ZM24 und XP-6s Controller sowie eine Lutron Grafikeye zur Steuerung des Lichts

Sessel:
Palliser

19“ Rack:
Middle Atlantic

 

Cine4home.de Beamer und Heimkino Testmagazin Community „Schweizer Schokolade“ – Die Präzisions-Werkstatt wieder am Werk mit einer besonders „leckeren“ Lösung.

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 4 Teilnehmer. This post has been viewed 924 times Es wurde zuletzt aktualisiert von Mobile Casino Mobile Casino vor 1 Woche, 2 Tagen. This post has been viewed 924 times

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.